013 Fütterung verbessern mit TMR Audit Diamond V, Bernd Broich im Interview

Links zur Folge:

Mehr zumTMR Audit unter:

www.diamondv.com

Bernd Broich nutzt folgende Tools für den TMR Audit:

  • Wildcamera* zur Prüfung der Futterverfügbarkeit
  • Schüttelbox von Enasco zur Prüfung der Mischgenauigkeit und des Selektions-Verhaltens
  • Wärmbildkamera* von Flir um warme Stellen an der Anschnittsfläche zu erkennen

 

 

Ziel ist es das eine homogene Ration gefressen wird und das die Kühe nicht selektieren können. Hier kann die Totale Mischration eine Lösung sein. Das Futter soll wie berechnet in der Kuh ankommen, dazu ist es erst einmal wichtig wissen, wie stark die Kühe selektieren und wie homogen die Mischung auf den Futtertisch kommt.

 

Ein sehr guter Kontakt für diese Problematik ist Bernd Broich von Diamond V:

Tel: +49.172.1028115

Email: bbroich@diamondv.com

 

Ich habe Ihm mal zwei Tage über die Schulter geschaut. Ich habe viel gelernt. Und sofort eine Wildkamera bestellt. Um die Futterverfügbarkeit zu kontrollieren.

Viel Spaß mit euren Kühen!

Christian Völkner

PS: Wann können die Kühe am leichtesten Selektieren? Wenn sie Löcher im Futterschwad vor sich haben. Auf dem Grund können sie wunderbar ihr Lieblingsfutter auflecken. Ein Amerikaner sagt jedes Loch im Futterschwad kostet dich 5$. Ich habe mit einem Berater aus Iden gesprochen. Er sagte mir, dass auf einem Betrieb nach dem Kauf eines Roboters zum Anschieben des Futters eine höhere Milchleistung von 1,5kg erreicht wurde. Und das bei gleicher hoher Futteraufnahme. Hier zeigt sich das Potenzial welches im Bereich Homogenität liegt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*