024 Gute Milchviehfütterung fängt bei einem gesunden Boden an! Ein Interview mit Andreas Krallinger von der DSV

Mehr Ertrag im Grünland durch gezielte Investitionen in Deinen Boden!

In dieser Folge erfährst Du:

– Wie es sein kann, dass trotz guter Kali, Magnesium, Phosphor und Ph-Werte in der Standard-Bodenuntersuchung die Pflanzen nicht vernünftig wachsen können.

-Weshalb, das Deutsches Weidelgras genau wie der Weizen besondere Anforderungen an die Bewirtschaftung und die Busenfruchtbarkeit stellt.

-Mit welcher Methode Du herausfinden kannst, an welchem Punkt Dein Boden noch Potenzial hat! So dass du deine Düngeplanung gezielt anpassen kannst.

-Wie ich es geschafft habe mehr Ertrag und eine höhere Ertragssicherheit zu realisieren.

-Das, die Proteinsynthese nur schlecht funktioniert, wenn Stickstoff, Kupfer, Schwefel und Molybdän nicht in der Richtigen Menge vorhanden sind.

Weiter Aussagen vom Grünlandexperten:

Der Boden ist der Magen der Pflanze!

-Unsere Grünland ist die beste und günstigste Rohprotein Quelle vor unser Haustür. Es sind in vielen Betrieben große Reserven möglich.

-Spuhrenelmente besitzen eine Schlüsselrolle in der Bodenfruchtbarkeit

-Für eine gezielte Bodenverbesserung ist es nötig die Verhältnisse unter den Bodennährstoffen zu kennen

-Gesunder Boden → gesunde Pflanze, gesunde Pflanze → gesundes Tier!

-So unterschiedlich wie die Böden sind, so unterschiedlich ist auch der Aufwand, welcher für einen nachhaltig gesunden Boden investiert werden muss.

-Um so leistungsfähiger das Grünland ist, umso leichter kommen wir durch die neue Düngeverordnung.

Seit 15 Jahren ist Andreas Krallinger für die Deutsche Saatveredelung in Schlewig-Holstein in der Grünland Beratung tätig. Hier der Kontakt zu Andreas Krallinger!

Hier kannst Du meine Ergebniss aus der ökölogischen Bodenbewertung vom Jahr 2013 anschauen. Daraufhin haben wir drei Jahre lang mehr Kali, Kalk, Kupfer und Molybdän gedüngt. Der Erfolg war im zweiten Jahr bereits deutlich zu spüren.

Ziel der ökölogischen Bodenuntersuchung ist es, die Vorraussetzungen zu schaffen um die 16 wichtigensten Pflanzen-Nährelmente ins Geleichwicht bringen zu können. Weiter Infos auf der Seite von Hans Unterfrauner!

Zum Buch: Der erfolgreiche Imker*

 

Falls Dir diese Folge gefallen hat, würde ich mich sehr freuen, wenn du an der Umfrage teil nimmst! Sage mir welcher Bereich der Kuhverstand-Vision für Dich am interessantesten ist, dass hilft mir Kuhverstand in deinem Sinne weiter zu entwickeln!

Wie findest Du Kuhverstand, was kann ich besser machen?

Sende mir Dein Feedback, Deine Anregungen und Fragen einfach an: christian@kuhverstand.de

Ich beantworte jede Mail persönlich!

Vielen Dank und viel Spaß mit Deinen Kühen!

Dein Christian Völkner

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*