023 Kuhverstand 2.0 Ein Ausblick in die Zukunft

Kuhverstand 2.0

In dieser Folge erfährst Du:

-Wie ich das Internet nutze, um mich zu vernetzen.

-Was Interviewgäste mitbringen müssen, um in ein Kuhverstand-Interview zu kommen

-Wie ich mit Hilfe des Lean-StartUp-Prinzip Neues entwickle.

Das Internet verändert unser aller Leben. Die Landwirtschaft wird transparenter. Der Landwirt ist inzwischen für den Verbraucher viel leichter zu erreichen. Zunehmend können Landwirte neue Absatzmärkte über das Internet erschließen. Dies ist auch eine große Chanche für kleine Betriebe, sie können Nischen besetzen.

Es ist jedoch auch zu sehen, dass der Internet-Markt von morgen heute verteilt wird. Ich glaube nicht, dass in 10 Jahren noch Futtermittelvertreter unangekündigt auf die Höfe fahren werden. Vermarktung wird sich in großen Teilen ins Internet verlagern. Selbst Makler werden Wohnungsbesichtigungen per 3D-Brillen anbieten. So kann in viel kürzerer Zeit geprüft werden welche Wohnungen überhaupt in Frage kommen.

Zurück zur Landwirtschaft. Der vernetzte Bauer möchte genau zu dem Zeitpunkt eine Lösung für sein Problem, wenn das Problem auftritt. Die erste Handlung wird zunehmend die Suche bei Google sein. Auch ich möchte eine Nische im Internet besetzen: Ich möchte das führende Programm/Kurs/Prozessbegleitung für mehr Lebensqualität auf Milchviehbetrieben entwickeln. Meine These: Es besteht ein großer Bedarf nach mehr Lebensqualität (beinhaltet auch die Arbeitszeit). Dieser Bedarf kann durch Weiterentwicklung in den Bereichen HERDE, MITARBEITER, MINDSET und CHANGE gedeckt werden. Nun gilt es diese These zu überprüfen. Du kannst mir helfen, diese These zu konkretisieren, nehme dazu einfach an der Umfrage teil.

Falls Dir diese Folge gefallen hat, würde ich mich sehr freuen, wenn du an der Umfrage teil nimmst! Sage mir welcher Bereich der Kuhverstand-Vision für Dich am interessantesten ist, dass hilft mir Kuhverstand in deinem Sinne weiter zu entwickeln!

 

Wie findest Du Kuhverstand, was kann ich besser machen?

Sende mir Dein Feedback, Deine Anregungen und Fragen einfach an: christian@kuhverstand.de

Ich beantworte jede Mail persönlich!

Vielen Dank und viel Spaß mit Deinen Kühen!

Dein Christian Völkner

022 Vier Arbeitsfelder von Christian Völkner

Inhalt dieser Folge:

 

Nehme an der hier an der Umfrage teil.

 

Wie findest Du Kuhverstand, was kann ich besser machen?

Sende mir Dein Feedback, Deine Anregungen und Fragen einfach an: christian@kuhverstand.de

Ich beantworte jede Mail persönlich!

Vielen Dank und viel Spaß mit Deinen Kühen!

Dein Christian Völkner

021 Low Stress Mindset und Low Stress Change

Mindset und Change

Zwei Schuhfirmen haben je einen Mitarbeiter nach Afrika geschickt, um dort den Schuhmarkt zu beobachten. Beide stellten fest, dass die Menschen in Afrika barfuß gehen.

Nach zwei Wochen kamen beide Mitarbeiter zurück.

Mitarbeiter aus Schuhfirma eins war ganz enttäuscht und berichtete: Es macht keinen Sinn Schuhe in Afrika zu verkaufen, dort gehen alle nur barfuß!

Der Mitarbeiter aus Schuhfirma zwei kam total begeistert zurück und berichtete: Es macht großen Sinn Schuhe in Afrika zu verkaufen, dort gehen alle barfuß!

Diese Geschichte zeigt, welch einen großen Einfluss die Denkweise(Mindset) haben kann.

In dieser Folge erfährst du:

  • Warum Mindset und Change so wichtig sind.
  • Wie ich mich selbst persönlich weiter entwickelt habe.

 

Hier geht es zur Folge über die persönliche Stärken!

Falls Du verstehen willst wie das Menschliche Gehirn tickt, kann ich dir das Buch: Schnelles Denken, Langsames Denken von Daniel Kahneman* empfehlen.

 

Wie findest Du Kuhverstand, was kann ich besser machen?

Sende mir Dein Feedback, Deine Anregungen und Fragen einfach an: christian@kuhverstand.de

Ich beantworte jede Mail persönlich!

Folge mir auch auf Facebook und YouTube!

Vielen Dank und viel Spaß mit Deinen Kühen!

Dein Christian Völkner

020 Low Stress Herde und Low Stress Mitarbeiter

In dieser Folge erfährst Du: Warum Herdenführung und Mitarbeiterführung wichtig ist, um mehr Lebensqualität zu erreichen.

Ich berichte von meinem Rahmen, den ich mir für die nächsten Jahre gesteckt habe.

 

Hier gibt es mehr über Komunikation.

Falls Du die Stärken deiner Mitarbeiter besser einsetzten möchtest, ist Folge 009 für Dich interresant.

 

Wie findest Du Kuhverstand, was kann ich besser machen?

Sende mir Dein Feedback, Deine Anregungen und Fragen einfach an: christian@kuhverstand.de

Ich beantworte jede Mail persönlich!

Folge mir auch auf Facebook und YouTube!

Vielen Dank und viel Spaß mit Deinen Kühen!

Dein Christian Völkner

019 Das Low Stress Prinzip ist die Grundlage von Kuhverstand!

Das Low Stress Prinzip bringt mehr Lebensqualität auf Deinen Betrieb!

Folgende drei Punkte sind die Grundlage des Low Stress Prinzip:

  • Wer geduldig gibt bekommt vielfach zurück.

  • Entscheidend ist nicht die Größe Deiner Schritte, sondern das Du in die richtige Richtung gehst

  • Es gibt Gesetzmäßigkeiten die es zu nutzen gilt.

Das Low Stress Prinzip ist die Grundlage meiner Arbeit.

Mehr über Low Stress stockmenship.

Du erfährst außerdem:

  • Warum Stress gut ist!

Mehr dazu bei meinem Podcaster-Kollegen Jacob Drachenberg.

Wie findest Du Kuhverstand, was kann ich besser machen?

Sende mir Dein Feedback, Deine Anregungen und Fragen einfach an: christian@kuhverstand.de

Ich beantworte jede Mail persönlich!

Folge mir auch auf Facebook und YouTube!

Vielen Dank und viel Spaß mit Deinen Kühen!

Dein Christian Völkner

018 Die Ausblick-Woche: So bringst Du Deine Vision an die Wand! Die Kuhverstand Vision

Kuhverstand Vision | So bringst Du Deine Vision an die Wand

Themen am ersten Tag der Kuhverstand-Ausblick-Woche:

-Die meisten Entscheidungen werden unterbewusst getroffen. Wie Du dennoch auf Deinem persönlichen Kurs bleiben kannst, erfährst Du in dieser Woche.

-Meine Erfahrungen mit der Vision-Collage und weshalb ich mit ihrer Hilfe mehr erreichen konnte.

-So entwickelst Du ruck-zuck Deine persönliche Vision-Collage.

-Die Kuhverstand Vision: Mehr Lebensqualität für Milchviehhalter und Herdenmanager durch das Low Stress Prinzip.

Wie findest Du Kuhverstand, was kann ich besser machen?

Sende mir Dein Feedback, Deine Anregungen und Fragen einfach an: christian@kuhverstand.de

Ich beantworte jede Mail persönlich!

Folge mir auch auf Facebook und YouTube!

Vielen Dank und viel Spaß mit Deinen Kühen!

Dein Christian Völkner

017 Hofübergabe? Nein Danke!

Hofübergabe? Nein danke!

Die Hofnachfolge ist eine sehr wichtige Entscheidung. Oftmals wird die praktische Umsetzung vor sich hergeschoben. Dies kann verheerende Auswirkungen auf die Arbeitsmotivation und den Familienfrieden haben.

Ich empfehle, rechtzeitig offen und ehrlich in die Diskussion über die Hofnachfolge einzusteigen. Und gegebenenfalls Beratung zu diesem Thema einzukaufen.

Es gibt unzählige Gründe, die Für und Gegen eine Hofnachfolge sprechen! Letztendlich muss jeder diese Frage für sich selbst ehrlich beantworten. Dies ist oftmals gar nicht so einfach. Denn häufig sind unausgesprochene Erwartungen und Wünsche im Raum.

Loslassen ist für die abgebende Generation eine große Herausforderung. Während die junge Generation mit den vielfältigen Anforderungen und Erwartungen zurecht kommen, sowie den Betrieb in die stets ungewisse Zukunft führen muss.

In dieser Folge berichte ich, wie sich unser Hof immer weiter entwickelt hat. Und warum ich mich trotz abgeschlossener Lehre, langjähriger Berufserfahrung und Faszination für die Kühe gegen eine Hofübernahme entschieden habe.

Meine persönlichen 5 Gründe gegen die Hofnachfolge:

  • Die Möglichkeiten des Internets sind für mich hochinteressant.
  • Zu meinem Talent Arrangeur passt besser ein kleineres und beweglicheres Unternehmen als es ein Milchviehbetrieb ist.
  • Hohe Investitionskosten sind nicht mein Ding.
  • Es ist ist sehr schwer gute Mitarbeiter zu finden.
  • Ich habe viele Fehler im Bereich der Mitarbeiterführung hinter mir, was mich durchaus sehr frustriert hat. Deshalb genieße ich es derzeit sehr, alleine oder in projektbezogenen Teams zu arbeiten.

Die folgenden Bücher haben mich sehr beeindruckt:

Kopf schlägt Kapital*

Die granulare Gesellschaft*

Smart Business Concepts*

Mehr über Kommunikation in der 6. Folge.

Wie Du deine Talente entdeckst erfährst du in der 9. Folge.

Wie fandest Du diese Folge? Hier kannst Du mir ganz formlos eine Mitteilung schicken.

Kennst Du jemanden, der von meinem Wissen/Erfahrungen profitieren könnte?

Dann schicke den Link zur Folge doch einfach weiter!

Falls Dir diese Folge gefallen hat, würde ich mich sehr freuen, wenn du an der Umfrage teil nimmst! Sage mir welcher Bereich der Kuhverstand-Vision für Dich am interessantesten ist, dass hilft mir Kuhverstand in deinem Sinne weiter zu entwickeln!

 

Vielen Dank für Deine Zeit!

Habt Freude an Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

016 Interview mit Prof. Marina von Keyserlingk, Teil 2

Kälber aus Pärchenhaltung sind die besseren Kühe!

Seit kurzem untersucht die University of British Columbia nach Risikofaktoren und Erfolgsfaktoren auf 16 verschieden Praxis-Betrieben. Es geht um Pärchenhaltung versus Einzelhaltung. In den Forschungen würde festgestellt, dass Kälber die in Pärchenhaltung aufgewachsen intelligenter sind. Sie lernen schneller, wachsen besser und haben weniger schnell Angst. Ein Betrieb mit Melkrobotern hat gemerkt das Jungtiere, welche als Kälber in Pärchen gehalten wurden, viel besser mit dem Melkroboter zurecht kommen.

Die zunehmende Transparents in der Landwirtschaft erfordert eine frühzeitige Forschung an brisanten Themen. Wir beleuchten in dem Interview, die Gesellschaftliche Diskusion zwischen Trennung von Kuh und Kalb. Der Technologische Fortschritt wird die Milchviehhaltung sicherlich stark verändern.

Des weiteren wird die Finanzierung von Forschung in Kanada angerissen.

Hier noch ein Fachartikel von der Universität Göttingen zur Trennung von Kuh und Kalb.

Offzielle Webseite der University of British Columbia.

Kontakt Prof. Marina von Keyserlingk.

 

 

Habt Ihr Fragen an Prof. Marina von Keyserlingk? Ich sammle diese Fragen gerne für ein weiteres Interview mit ihr.

 

Viel Spaß mit Euren Kühen!

Dein Christian Völkner

015 Interview mit Prof. Marina von Keyserlingk (University of British Columbia)

“They don’t like to live in an unpredictable world” ist eine Kernaussage von

Prof. Marina von Keyserlingk von der University of British Columbia

Nina Marina von Keyserlingk ist auf einer 250-300ha großen Ranch mit Mutterkuhhaltung in Kanada aufgewachsen, sie forscht, um das Tierwohl in der Milchviehhaltung zu verbessern. 60-70 Prozent der Studenten der University of British Columbia arbeiten in der Milchviehwirtschaft. Die Studenten lernen die tägliche Praxis in der Milchviehhaltung kennen, da sie vor Ort wohnen und sämtliche Stallarbeiten übernehmen. Der Milchviehstall ist mit viel Hightech ausgestattet, zum Beispiel mit Wiegentrögen und Videokameras. Es kommen viele Studenten der Tiermedizin aus der ganzen Welt für 6 Monate nach Kanada um an der Universität dazu zu lernen.

In diesem ersten Teil des Interviews stellt Nina die Arbeit der University of British Columbia vor.

Wir reden über die Bedeutung von Rangkämpfen in der Rinderhaltung.

Nina berichtet über ihre Erlebnisse und Erfahrungen mit Generations-Konflikten auf der elterlichen Ranch.

Wir sprechen einige Forschungsprojekte durch, deren Ziel es ist, Forschungsergebnisse zu erhalten, die den Kühen das Leben in dem modernen Laufstall leichter macht.

Kühe wollen sich während der Kalbung von der Herde absondern, dies gilt vor allem tagsüber.

In den 6-8 Stunden vor der Kalbung stehen Kühe 20 bis 25 Mal auf und legen sich wieder hin. Bei rutschigem Boden in Abkalbeboxen haben die Kühe Angst, sich so häufig hinzulegen und aufzustehen. Daher wurden verschiedene Böden getestet auf denen, jeweils 15 cm, Häckselstroh verteilt wurde. Dabei schnitt Gummiboden am schlechtesten ab. Beton lag in der Mitte. Und Sandboden wurde am häufigsten zum Kalben aufgesucht. Ich habe einen Leitfaden mit 10 Tipps für die Kalbung entwickelt.

Kühe wollen nicht in einer unvorhersehbaren Welt leben. Bei Kühen, die drei Wochen lang vor der Kalbung eine stressige Zeit haben, ist das Immunsystem nach der Kalbung deutlich schlechter. Mehr zu diesem interessanten Versuch findest du ab der 28 Minute.

 

Dies ist die offzielle Webseite der University of British Columbia.

Der direkte Draht zu Prof. Marina von Keyserlingk.

 

Wie fandet Ihr das Interview? Was können wir besser machen?

Viel Spaß mit Euren Kühen!

Dein Christian Völkner

014 Burn-Out in der Landwirtschaft!

Burn-Out in der Landwirtschaft!

Die Arbeitssituation auf vielen Milchviehbetrieben ist angespannt. Milchviehhalter und Herdenmanager stehen oft in einer gesellschaftlichen Kritik. Ihr Arbeitsumfeld ist von einem ständigen Wandel und von zunehmenden bürokratischen Aufwand geprägt. In familiären Strukturen wird häufig nicht so genau auf die Uhr geschaut, wodurch oftmals weit über 40 Stunden in der Woche gearbeitet wird. Auch die Entlohnung in der Landwirtschaft hat noch Luft nach oben.

Diese Faktoren begünstigen Burn-Out. Hinzu können eigener Anspruch und auch hohe Erwartungen von Arbeitskollegen und Familie zu einer andauernden Belastung führen.

Es gibt zahlreiche Symptome, die in Burn-Out Konstellationen erlebt werden. Es ist sinnvoll die Warnzeichen zu kennen und sich kritisch einem Selbsttest zu unterziehen. Im Zweifelsfall sollte ein Arzt aufgesucht werden. Denn aus eigener Erfahrungen und durch viele Gespräche ist mir bewusst geworden, dass ein frühes Gegenlenken bei psychischen Belastungssituationen und Krisen das A und O ist.

Weitere Informationen finde Du in diesem Artikel der Apotheken Umschau.

Meine 5 Schritte für mehr Lebensqualität und Freizeit schicke ich Dir gerne per Email als Audio-Datei zu. Dafür einfach hier anmelden!

Falls Dir diese Folge gefallen hat, würde ich mich sehr freuen, wenn du an der Umfrage teil nimmst! Sage mir welcher Bereich der Kuhverstand-Vision für Dich am interessantesten ist, dass hilft mir Kuhverstand in deinem Sinne weiter zu entwickeln!

Dein Christian Völkner