Episoden

026 8 Bereiche um kranke Kühe rechtzeitig zu erkennen

Die Voraussetzung um kranke Kühe sicher zu erkennen ist eine hohe Aufmerksamkeit und der feste Wille frühzeitig zu agieren. Ansonsten kannst Du nur noch Reagieren.

In diesen acht Bereichen sendet dir die Kuh Signale auf die Du achten solltest.

1. Das Verhalten der Kuh
-Wenn sie später als normalerweise in den Melkstand kommt
-Schwerer Kalbeverlauf oder Totgeburt
– Unaufmerksamkeit
– Hängende Ohren

2. Futteraufnahme
– Hungergrube
-Nach dem Kalben beobachten ob sie frisst
– Kot-Konsistenz prüfen
-Wenn sie ihr Kraftfutter- oder Melkanrecht nicht nutzt

3. Die Augen
-Sind die Augen gerötet?
-Sind die Augen eingefallen?

4. Die Klauen
-ist der Abstand von Schritt zu Schritt ungleichmäßig?
-entlastet die Kuh einzelne Klauen
-Wie kannst du gute Klauen-pflege sicherstellen
-Klauen-kompetenz der aller Mitarbeiter erhöhen

5. Die Temperatur
-38bis39Grad ist normal
-39,1 bis 39,3 ist erhöhte Temperatur
-ab 39,4 ist Fieber und damit dringender Handlungsbedarf
-unter 38 Grad könnte Milchfieber oder Labmagen-Verlagerung ein Problem sein
-sind genügend Ersatzthermometer zum Fiebermesser vorhanden

6. Das Euter
-Schmaltest machen
-Ist das Euter warm oder gerötet?
-Wie ist die Zitzen-kondition
-Ist ein Schenkel oder Euter-ekzem vorhanden?

7. Die Gebärmutter
-Ist die Nachgeburt vollständig abgegangen?
-Hat sich die Gebärmutter entzündet?
-Wie ist der Geruch vom Sekret in der Gebärmutter?
-Wie gut ist dir Gebärmutter zurückgebildet?

8. Die Milchinhaltsstoffe
-eine Zellzahl von 100000 bis 200000 ist bereits der erhöhte Bereich
-ab einer Zellzahl von 200000 besteht in der Regel Handlungsbedarf
-ist der Fett/Eiweiß Quzent im normal bereich von 1,0 bis 1,4
-ab 1,5 Fett/Eiweiß Quzent macht ein Ketose-Test Sinn.

Hier erklähre ich wie du mehr Milch aus dem gleichen Futter melken kannst.

Zu den 8 Punkten mit denen ich meine Zellzahl dauerhaft senken konnte.

 

Falls Dir diese Folge gefallen hat, würde ich mich sehr freuen, wenn du an der Umfrage teil nimmst! Sage mir welcher Bereich der Kuhverstand-Vision für Dich am interessantesten ist, dass hilft mir Kuhverstand in deinem Sinne weiter zu entwickeln!

 

Wie findest Du Kuhverstand, was kann ich besser machen?

Sende mir Dein Feedback, Deine Anregungen und Fragen einfach an: christian@kuhverstand.de

Ich beantworte jede Mail persönlich!

Vielen Dank und viel Spaß mit Deinen Kühen!

Dein Christian Völkner

011 Live Call: Vor- und Nachteile einer separaten Jungkuhgruppe mit Susann Richter

Was ist eigenlich der Kuhverstand Live Call?

Du kannst mit Deinen dringendsten Themen auf mich zu kommen. Ich rufe Dich dann zurück, und zeichne unser Gespräch auf. Falls ich unser Gespräch auch für andere Hörer interessant einschätze, wird es, mit Deiner Zustimmung, im Podcast veröffentlicht. Natürlich helfe ich Dir auch weiter, wenn Du nicht im Podcast zu hören sein möchtest.

Trau Dich ruhig und stelle mir Deine Fragen! Nutze hierfür am besten das Kontaktformular.

 

 

Vorteile einer separaten Jungkuhgruppe:

  • Die Jungkühe können nun als Erstes gemolken werden. Weniger Keimdruck durch saubere Melktechnik und saubere Melkerhände zu Beginn der Melkzeit.
  • Aufstieg in der Rangordnung! Bei einer gemischten Gruppe finden sich die Jungkühe in der Rangordnung in der Regel im untersten Drittel wieder. Wenn aber nun das untere Drittel eine eigene Gruppe bildet, sind 2/3 der Jungkühe nicht mehr im untersten Drittel der Rangordnung.
  • Daraus folgt: höheres Wohlbefinden, höhere Futteraufnahme, bessere Fruchtbarkeit.
  • Es bietet sich nun an extra Kontrollgänge bei den Jungkühen einzuführen. Bei gutem Know-how und höchster Konsequenz wird so die Wahrscheinlichkeit für eine gute zweite Laktation erhöht.

 

Nachteile einer separaten Jungkuhgruppe:

  • Oft wirken alte Kühe beruhigend auf die jüngeren Artgenossen. Die älteren Kühe lassen sich vergleichsweise langsamer aus ihrer Ruhe bringen.
  • Jungkühe schaukeln sich schnell gegenseitig im Adrenalin-Level nach oben. Daher ist bei Jungkuhgruppen ein besonders ruhiges Vorgehen des Personals nötig.
  • evtl. ist häufigeres Umstallen die Folge. Dies führt zu mehr Rangkämpfen.

 

Desweiteren ist die praktische Umsetzbarkeit auf dem Betrieb zu prüfen. Falls nun die Jungtiere weit ab vom restlichen Geschehen sind und dadurch seltener nach ihnen geschaut wird, halte ich eine separate Jungkuhgruppe für einen Rückschritt. Ansonsten überwiegen, meiner Meinung nach, die Vorteile.

 

Es ist sinnvoll, sich bei Berufskollegen, die Erfahrungen mit separaten Jungkuhgruppen haben, zu erkundigen und ggf. einen Versuch zu starten. Dabei gilt der Grundsatz: Wenn es zur Zeit sehr gut läuft, ist auch keine Änderung nötig.

 

Ich danke Dir für Dein Interesse!

Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner