008 Acht Sofortmaßnahmen zum Senken deiner Zellzahlen

8 Sofortmaßnahmen für gesunde Euter:

  1. 2 mal täglich die Spalten hinter den Liegeboxen abschieben!

  2. 2 mal täglich alle Boxen einstreuen so das sie weich und trocken sind!

  3. Einführen einer festen Melkroutine, die am besten schriftlich ausgearbeitet ist. Siehe dazu Folge 007

  4. Konsequentes Untersuchen von Viertel-gemelk-proben bei euterkranken Kühen

  5. Merzen von Kühen, bei denen schon einmal Aurius-Erreger in der Milch festgestellt wurden.

  6. Verwendung von dreieckigen Zitzengummis (Weiter unten auf der Webseite seht ihr ein Bild auf dem das Entlastungspotenzial der dreieckigen Zitzengummis deutlich wird. Denn bei runden Zizengummis wird der mittige Schließmuskel zusammengepresst. Bei Dreieckigen ist dies nicht der Fall da sich die Innenwände der Zitzengummis an drei Stellen treffen und so genau in der Mitte einen Hohlraum schaffen. An dieser Stelle wird der Schließmuskel bei jedem Melken geschont.)

  7. Bei geringem Ausmelkgrad Verwendung von Milk Easy Adapter

  8. Einsatz von internem Zitzen-Versiegler

Links zur Folge 008:

Checklisten für den Melkprozess: http://www.milchqplus.de/milchqplus/checklisten.html

Wissenswertes über Mastitiserreger: http://www.milchqplus.de/tiergesundheit/risikofaktor-mastitiserreger.html

Möchtest du weitere nützliche Werkzeuge für deinen Hofalltag kennenlernen? Dann ist könnte der Kuhverstand-Koffer etwas für dich sein. Zugriff auf diesen Koffer erhält du im Club der alten Kühe.

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

1 Antwort
  1. Andreas sagte:

    Die Tipps habe ich auch alle umgesetzt. Wir hatten im Januar 43000 Herdenzellzahl bei 60 Kühen.
    Die Aureus Kühe stressen mich nicht mehr. Sie werden auch nicht mehr gemerzt. Seid dem wir dreieckige Zitzengummis + Kopfbelüftung haben ist der respray Efekt weg. Die Infektion bei Frischmelkern ist seid dem niedrig.
    Kopfbelüftung ist ein must have. ????????????

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.