014 Burn-Out in der Landwirtschaft!

Burn-Out in der Landwirtschaft!

Die Arbeitssituation auf vielen Milchviehbetrieben ist angespannt. Milchviehhalter und Herdenmanager stehen oft in einer gesellschaftlichen Kritik. Ihr Arbeitsumfeld ist von einem ständigen Wandel und von zunehmenden bürokratischen Aufwand geprägt. In familiären Strukturen wird häufig nicht so genau auf die Uhr geschaut, wodurch häufig weit über 40 Stunden in der Woche gearbeitet wird. Auch die Entlohnung in der Landwirtschaft hat noch Luft nach oben.

Diese Faktoren begünstigen Burn-Out. Hinzu können eigener Anspruch und auch hohe Erwartungen von Arbeitskollegen und Familie zu einer andauernden Belastung führen.

Es gibt zahlreiche Symptome, die in Burn-Out Konstellationen erlebt werden. Es ist sinnvoll die Warnzeichen zu kennen und sich kritisch einem Selbsttest zu unterziehen. Im Zweifelsfall sollte ein Arzt aufgesucht werden. Denn aus eigenen Erfahrungen und durch viele Gespräche ist mir bewusst geworden, dass ein frühes Gegenlenken bei psychischen Belastungssituationen und Krisen das A und O ist.

Weitere Informationen finde Du in diesem Artikel der Apotheken Umschau.

Dein Christian Völkner

PS: gute Kommunikation kann ein Baustein in der Burnout-Prävention sein. Schaue doch auch in die Kuhverstand-Folge zum Thema Kommunikation.

PPS: Hast du schon vom Hof-Team-Webinar gehört?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.