055| Was steckt hinter dem Kuhverstand Praxis-Projekt?

055| Was steckt hinter dem Kuhverstand Praxis-Projekt?

Der Kuhverstand-Podcast ist und bleibt kostenlos.

Unterstütze Kuhverstand indem du: 

  1. Das Kuhverstand Praxis-Projekt bekannter machst. Teile es mit deinen Freunden, Beratern, Tierärzten und co.
  2. Mir Hinweise gibst, mit wem ich zum Aufspüren geeigneter Projekt-Betriebe mal sprechen sollte.
  3. Möchtest du gerne bei dem Projekt dabei sein? Dann nutze die Gelegenheit und sende mir einfach formlos eine E-Mail an christian@kuhverstand.de!  Ich melde mich dann bei dir.

Wische die Bilder zur Seite und erfahre mehr!

5 wichtige Bereiche auf dem Weg zu älteren Milchkühen.

Sobald ein Bereich ins Hintertreffen gerät, wirkt sich das auf das Lebensalter deiner Kühe aus. Überlege welchen Bereich du in nächster Zeit weiter entwickeln möchtest. Was hat mehr Beachtung verdient?

1. Fütterung

Sie ist die Grundlage für den Stoffwechsel der Milchkühe. Stoffwechsel ist der Grund, warum es Milchbauern gibt. Milch ist der das gewünschte Produkt. Dieses wird durch Stoffwechsel erzeugt. Wer den Stoffwechsel seiner Kühe versteht und sinnvoll unterstützt wird ältere Kühe im Stall stehen haben.

Folgen zu Fütterung:

Hohe Grundfutterleistung

Besseres Grünland

Interview zum TMR-Audit

2. Umwelt

In welcher Umwelt stehen deine Kühe, Jungrinder und Kälber? Eine möglichst artgerechte Umgebung ermöglicht ein gesundes und damit langes Kuhleben. Dazu zählt nicht nur sowas wie passende Boxenmaße und vernünftige Belegungsdichte. Auch Licht, Luft, Lärm und menschliches Verhalten gehören zur Umwelt der Kuh.

Folgen zum Thema Umwelt:

Vor und Nachteile einer separaten Jungkuhgruppe

Kälber in Pärchenhaltung

3. Zucht

Zucht beeinflusst maßgeblich die Startbedingungen des einzelnen Rindes. Eine schlechte Zucht wirft dein Rind zurück, eine gute Zucht bringt es nach vorne. Doch was ist gute Zucht und was ist schlechte Zucht? Schlecht ist jedenfalls ein Blindflug und ein blindes Vertrauen auf die Kompetenzen Anderer. Es macht Sinn, sich mit den verschieden Zuchtstrategien zu befassen. Zudem hat Zucht einen eingebauten Zinses-Zins-Effekt. Langfristig ist Zucht also eines der bestbezahlten Investments, wenn sie in die gewünschte Richtung läuft.

Folgen zu Zucht:

Zucht und Zins

Züchten mit Triple A

4.Kuhverstand

Das Verhalten vom Menschen beeinflusst im großen Maß, ob eine Kuh in den Alarmmodus geht oder entspannt bleibt. Die Kommunikation von Rind und Mensch ist grundverschieden. Jeder Mensch, der mit Kühen zu tun hat, steht in der Verantwortung die Sprache der Kühe zu lernen. Es gibt gute Gründe, warum sich unsere Kühe so verhalten, wie sie es tun. Wenn wir dieses Verhalten verstehen, können wir unser Verhalten entsprechend anpassen. Das sorgt für weniger Streß im Stall, mehr Spaß beim Melken und nicht zuletzt mehr Milch im Tank.

Folgen zum Thema Kuhverstand:

Krankheiten früher erkennen

Was Kühe wollen

Wie Rinder die Welt sehen

5. Team

Milchkühe müssen rund um die Uhr versorgt sein. Das stellt hohe Anforderungen, an alle Beteiligten. Ob großer oder kleiner Betriebe, ein gutes Team ist die Voraussetzung für gute Betriebsabläufe. Oder ist es anders herum? 

Fest steht: Wenn schlechte Stimmung im Team herrscht, kriegen dies die Kühe unmittelbar mit. Kühe können Streß spüren. Meistens sind es entspannte Personen, die gerne nochmal einen Umweg durch den Stall machen um nach den Rinder zu schauen.

Folgen zum Team:

Bessere Kommunikation

Stärken entdecken

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.