062| Reden ist Silber, Schweigen ist Brennstoff | Rolf Brauch im Interview

062| Reden ist Silber, Schweigen ist Brennstoff | Rolf Brauch im Interview

Mit seinem Vortrag „Turbolader im Betrieb und Kolbenfresser in der Familie“ hat Rolf Brauch großes Aufmerksamkeit erlangt.

Rolf Brauch beschäftigt sich intensiv mit den wirtschaftlichen und familiären Herausforderungen auf landwirtschaftlichen Familienbetrieben.  Er ist Mit-Autor von einem Buch, welches die Besonderheiten des landwirtschaftlichen Familienbetriebes herausstellt und sehr wertvolle Impulse gibt. Durch die Familienberatung der Kirche (Dienst auf dem Lande) kann Rolf Brauch seine Kompetenzen im Bereich Seelsorge und Ökonomie einbringen und so Menschen begleiten.

Der Humus von ökonomischem Erfolg ist gelungene Beziehungen.

Der Mensch mit all seinen Bedürfnissen, Stärken und Talenten sollte im Mittelpunkt der Beratung und der Entwicklung stehen. So ist es wichtig, dass jedes Familienmitglied selber Verantwortung für sein Leben übernimmt und für sich klärt, was möchte ich mit meinem Leben anfangen, was ist mir wichtig. Rolf Brauch nutzt bewußt das Bild vom Humus für gelungene Beziehungen. Denn auf Humus kann viel Gutes wachsen. Humus bringt Frucht und sorgt in schwierigen Zeiten für eine gute Entwicklung. Und wer scheitert, fällt auch lieber in den Humus als auf eine Betonplatte. 

Kommunikationsfähigkeit ist die Kern-Kompetenz von landwirtschaftlichen Unternehmern.

Nur wer seine eigenen Ziele kennt und diese auch kommunizieren kann, wird seinen Betrieb in die für ihn selbst passende Richtung weiterentwickeln können. 

Es gibt Phasen, in der Entwicklung, zu einer Unternehmerpersönlichkeit.

Insbesondere die Zeit bis zu einem Alter von 30 Jahren sind Erfahrungen ausserhalb des eigenen Betriebes, möglichst in einem anderen Kultur oder sogar in einer anderen Branche, sehr wertvoll. Dies unterstützt die eigene Entwicklung sehr und kommt in der Regel dem familiären Betrieb zu Gute. Die ältere Generation hat die Aufgabe dem künftigen Nachfolger eine persönliche Entwicklung durch Erfahrungen ausserhalb des Betriebes zu ermöglichen. Dies ist gerade bei hohem Fremdkapital-Anteil oftmals eine großer Herausforderung.


Werbung:

Ich kann das Buch “Der landwirtschaftliche Familien Betrieb” von Rolf Brauch sehr empfehlen.**

** = Dies ist ein Affiliatelink welcher auf auf externe gewerbliche Webseiten verweist. Dort nehme ich an einem sogenannten Partnerprogramm teil. Falls Du über so einen Link kaufst, erhöht sich für Dich nicht der Kaufpreis, allerdings bekomme ich so vom Anbieter eine Werbekostenerstattung.


Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

 

PS: Möchtest du Erfahrungsaustausch mit anderen Kuhverstand-Hörern? Dann ist der “Club der alten Kühe” genau das richtige für Dich.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.