Neue Impulse und praktische Tipps für dich und deine Herde

070| Mastitis verstehen und bekämpfen

070| Mastitis-Erreger verstehen und bekämpfen

Birgit Schwagerick berät Milchviehhalter und Tierärzte zum Thema Eutergesundheit. Mikrobiologie ist ihr Hobby. Dieses Hobby hat sie zum Beruf gemacht. Ihre Arbeit besteht aus der Diagnostik im Labor und der Beratung in Milchkuhbetrieben.

Egal ob Staphylococcus aureus, Streptococcus uberis , coliforme Erreger, Streptococcus dysgalactiae, koagulase negative Staphylokokken (KNS). Dr. Birgit Schwagerik weiß, wie vorgebeugt und behandelt werden sollte und auch, wie saniert werden kann. Sie hat ein Mastitislabor mit aufgebaut.


Werbung in eigener Sache:


Eutergesundheit hat viele Einflussfaktoren

So nimmt die Tierärztin viele Aspekte bei Ihrer Arbeit auf den Höfen unter die Lupe. Sie geht wie folgt dabei vor.

1. Den Betrieb sowie seine Ziele und Wünsche kennenlernen

  • Wo soll die Reise hingehen?  
  • Wie ist das Problem entstanden? 
  • Wie war die Entwicklung?
  • Was hat sich geändert?

2. Der Blick in den Stall

  • Abkalbungen, Frischlaktierende, Melkende, Altmelker und trockene Kühe und ihr Umfeld werden begutachtet.
  • Futtermittel im Stall und ihre Lagerung werden gesichtet
  • Melkablauf wird angeschaut  

3. Handlungsempfehlung und Tipps für die Umsetzung werden gegeben

 

Uberis spielt die Hauptrolle  

Genetisch Betrachtet ist Streptococcus Uberis  nicht ein Mastitis-Erreger. Es ist eine ganze Truppe von Streptokokken, die alle unter dem Begriff Uberis subsumiert werden. Uberis ist also eine gemischte Truppe. Uberis kommt sehr häufig vor. Er ist in jedem Stall zuhause, da er ein normaler Umweltkeim ist. 

Seine Ausbreitung hängt immer mit allgemeinen Hygiene- und Abwehrfaktoren der Kuh zusammen. Er ist durch Antibiotika gut zu bekämpfen. Allerdings treten oft wiederkehrende Mastiden bei Uberis auf. Interessant ist, dass dieses wiederholte Auftreten nicht durch den gleichen Uberis verursacht wird. Der erste Uberis-Erreger bereitet seinem Verwandten Uberis also das Euter vor, so dass die nächste Infektion schneller haftet als die vorige. Die Abstände mit klinischen Symptomen werden also von einem zum nächsten Uberis-Befund kürzer. Am Ende hat man dann eine chronisch kranke Kuh. Uberis lassen sich durch zwei Maßnahmen-Pakete gut in den Griff bekommen. 

Zwei Maßnahmen-Pakete sollten umgesetzt werden.  

1. Paket: Grundprinzipien gegen Euterentzündungen

exakte Melkhygiene und sehr gute Liegeboxenhygiene

Hier spielen solche Dinge wie Einstreuintervall, Einstreuqualität, Vordippen usw. eine Rolle.

2. Paket: Das betriebsspezifische Vorgehen

Dieses Paket sollte zusammen mit dem Tierarzt entwickelt werden. Basis ist hierfür eine saubere und fachlich korrekte Viertelgemelksprobenahme.

Das Immunsystem der Kuh spielt eine wichtige Rolle.

Wenn das Immunsystem einer Kuh überreagiert, kommt es zu einer Entzündung, welche eigentlich garnicht notwenig gewesen wäre. Daher ist ein effektives Immunsystem wichtiger als ein starkes Immunsystem. 

Aureus kann existenzbedrohend werden.

Aureus-Erreger sind auch eine große bunte Truppe von Erregern. Die meisten Aureus-Erreger sind banale Eitererreger, die eigentlich recht harmlos sind und gerne auf der Haut sitzen. Aber sich bei einer Wunde mit hineinfressen. Diesen Erreger fürchten wir im Euter nicht. Circa 10 genetische Stämme haben sich auf das Millieu Milch spezialisiert. Diese Aureus Erreger sind als sicher krankmachend zu betrachten. Diese sind seuchenhaft und sollten saniert werden.

Die Schwelle hierfür ist 2 Prozent Infektionsrate mit dem euterpatogenen Aureus-Erreger. Unter dieser Schwelle hat man mal eine Aureus-Infektion, aber es werden nicht mehr. Über dieser Schwelle muss man mit einer exponentiellen Ausbreitung rechnen, da die Infektionsrate nun höher ist als die Selbstheilungsrate. Wenn man an dieser Stelle nicht aufpasst, hat man irgendwann einen halben Stall mit „Aureus Kühen“. Zur Vorbeugung sollte man seine Mastitiden regelmäßig bakteriologisch untersuchen und den Anfängen begegnen. In der Laktation ist Aureus fast nicht zu heilen, weil er sich abkapselt und im Euter verbleibt. Mit den richtigen Maßnahmen beim zweimaligen Umbau des Euters in der Trocken-Zeit können wir Aureus bekämpfen.

_______________________________________________________________________________________

Werbung in eigener Sache:

Möchtest Du mehr erfahren über Aureus und seine Sanierung? Dann komme ins Aureus-Webinar. Du kannst ganz einfach von zu Hause aus teilnehmen. 

DAS AUREUS—WEBINAR (EIN ONLINE-VORTRAG ZUR SANIERUNG VON STAPH. AUREUS)

Für alle, die S.aureus effektiv vorbeugen oder ihren Bestand mit einer geringen Merzungsrate sanieren möchten.

 

Zur Anmeldung!

_______________________________________________________________________________________

Hab viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

069| Erfahrungen mit der Ad-Libitum-Fütterung

069| Erfahrungen mit der Ad-Libitum-Fütterung

Konstanze Rohwer führt leidenschaftlich die Ad-Libitum-Tränke ins Feld. Seit 2011 nutzt sie  dieses Tränkeverfahren für ihre Kälber. Die Vorteile der Ad Libitum-Tränke für Mensch und Tier sind für sie unverzichtbar geworden.


Werbung in eigener Sache:


Vorteile Ad Libitum-Tränke

  • Vitale Kälber, 
  • deutlich weniger kranke Rinder, 
  • geringerer Zeitbedarf, Kosten für Tierarzt und Medikamente, 
  • einfaches Tränkeregieme, 
  • höhere Milchleistung bei den Kühen, 
  • potenziell höhere Nutzungsdauer der Milchkühe
  • höhere Verkaufserlöse
  • bessere Vermarktungs-Möglichkeiten für die Ad-Libitum-Kälber
  • mehr Spaß bei der Arbeit

Nachteile Ad Libitum-Tränke

  • Höhere Kosten für Vollmilch und MAT pro Kalb
  • Änderung der Denkweise nötig (Man muss sich auf dünneren Kot einstellen)
  • Mehr Einstreu nötig
  • Erhöhter Transportbedarf von Vollmilch bzw. Milchpulver zu den Kälbern

Arbeitsbelastung muss gering sein

Konstanze Rohwer rechnet vor:

Ein krankes Kalb kostet 20 Minuten Arbeitszeit am Tag.

Konstanze versorgt in den gleichen 20 Minuten lieber 20 gesunde Kälber inkl. Wasser tauschen, Einstreuen, Trocken TMR und Milch geben.

Schnell und einfach Kälber füttern

Ziel war von Anfang an eine WIN-WIN-Situation für Kalb und Mensch. Die Kälber haben sofort von der Ad Libitum-Tränke profitiert. Für Konstanze war es ein ständiger Entwicklungsprozess, der bis heute nicht aufhört. Es hat viele Jahre gebraucht, bis Konstanze ihren Rythmus und die nötigen Management-Verbesserung gefunden hat. Jetzt ist das System rund und macht richtig Spaß.

 

Still-Seminar ebnete den Weg für ihre Ad-Libitum Erfolgsstory

Konstanze fiel es wie Schuppen von den Augen. Was sie 2008 in einem Still-Seminar gelernt hatte, ließ sich übertragen auf die Kälberaufzucht. Es macht keinen Sinn, rationierte Tränkemengen zu verfüttern, wenn das Kalb seine Bedürfnisse selber regulieren kann.

_______________________________________________________________________________________

Werbung in eigener Sache:

Möchtest Du mehr erfahren über Ad-Libitum?

Komm ins Webinar. Du kannst ganz einfach von zu Hause aus teilnehmen. 

Der Online-Vortrag von Landwirte für Landwirte

Was wird genau behandelt: 

  • Wirtschaftlichkeit der Ad Libitum-Tränke
  • Auswirkungen der Ad Libitum-Tränke auf Gewichtsentwicklung und das Sozialverhalten 
  • Erfolgsfaktoren der Ad Libitum-Fütterung
  • Täglicher Ablauf der Kälberversorgung bei Konstanze Rohwer
  • Praktisches Kälber-Management
  • Konstanze stellt ihre Hilfsmittel und Futtermittel vor
  • Fragen zum Thema können gestellt werden

Für Wenn: Für alle, die Hintergrundinfos und praktische Erfahrungen zur Ad Libitum-Tränke erhalten möchten.

Referentin: 

  • Konstanze Rohwer (Landwirtin mit Ad Libitum-Tränke seit 2011) gibt einen Einblick in ihre Kälberfütterung und geht auf wichtige Details ein.

Wann: 4.06.2020

Uhrzeit: 19:30Uhr

Zeitbedarf: ca. 90 Minuten +15Minuten Technik-Test für alle Webinar-Neulinge

Wo: Im Internet, Du kannst also von Zuhause aus teilnehmen und auch Fragen per Chat oder Mikro stellen. Auf Wunsch können wir im Vorfeld einen Technik-Test durchführen.

Welche Technik ist nötig? Internetzugang reicht aus, für alle die mitreden möchten empfiehlt sich der Anschluss eines Headsets.

Kosten: 29,-€ Netto

max. Teilnehmeranzahl: 30 

Anmeldeschluss: 17.5.2020

 

 

Zur Anmeldung!

_______________________________________________________________________________________

Hab viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

068| 3 Jahre Kuhverstand-Podcast

Erhalte die Stalltafel


Bitte beachte, dass Du nach der Eintragung Deine Eintragung noch mal bestätigen musst! Bitte schaue dazu in deinen Posteingang. Nach der Bestätigung informiert Dich Kuhverstand über aktuelle Hörertreffen, Veranstaltungen und weist in dem Newsletter auf interessante News, Artikel und Podcast-Beiträge rund um die Themen Landwirtschaft und Milchviehhaltung hin. Des weiteren bekommst Du Impulse, welche Dich in deiner betrieblichen Entwicklung unterstützen.  Weitere Infos zum Newsletter findest du hier.

Grundsätzlich teilen wir keine Daten unserer Newsletter-Empfänger mit Dritten. Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu deinen Widerrufsmöglichkeiten erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

_____________________

Seit über drei Jahren gibt es nun Kuhverstand

Vielen Dank an alle Milchviehhalter, Herdenmanager, Melker und der Landwirtschaft verbundenen Menschen für die Unterstützung und das Zuhören. Die Zeit verging wie im Flug.

Du bekommst zahlreiche Tipps, Erfahrungen und Interviews rund um die Kuh und die Milchproduktion auf die Ohren.

Die Vorteile für Dich als Hörer:

  • Der Kuhverstand Podcast ist und bleibt kostenlos.
  • Du bekommst relevante Information, die speziell für Kuhleute interessant sind.
  • Du sparst Zeit, da du wie beim Radio hören andere Dinge nebenbei erledigen kannst. So kannst du einfach beim Pflügen, Füttern oder Autofahren Kuhverstand offline anhören.
  • Bei Android: Kannst mit Hilfe eines Podcasters wie Player FM, die neusten Folgen automatisiert bei WLAN zugriff herunterladen, und so Kuhverstand später Offline anhören.
  • Bei Apple-Geräten: einfach nach Podcasts in dem I-Phone – Suchschlitz suchen und dann in der Podcast-App nach Kuhverstand suchen.

Möchtest du deine Zeit besser nutzen? Hier geht es zur ANLEITUNG: Kuhverstand unterwegs anhören!


Einige Kuhverstand-Folgen des vergangenen Jahres März 2019 bis Februar 2020:

054 5 Gründe für eine zu hohe Arbeitsbelastung in der Milchviehhaltung

055 Was steckt hinter dem Kuhverstand-Praxis-Projekt

056 Sicherer Umgang mit Rindern

057 Kennst Du Deine echten Abgangsgründe

058 1000kg mehr Milch durch das Messen der Trockenmasseaufnahme

059 4. Mythen über Coaching in der Landwirtschaft

060 Hörergespräch: Podcast für die eigene Weiterbildung nutzen

061 Was Landwirte über Webinare wissenn sollten

062 Reden ist silber, schweigen ist Brennstoff

063 Problem Nr 1: Keine Zeit

064 Kälberaufzucht mit System

065 Erfahrungen mit dem Kompoststall

066 Die Kuhverstand Community

067 So geht Kälber absetzen

 


Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

 

PS: Themenvorschläge? Schicke mir einfache eine E-Mail an: christian@kuhverstand.de

065| Erfahrungen mit dem Kompoststall

065| Erfahrungen mit dem Kompoststall

Wer viel Kuhkomfort möchte und ein einfaches Stallsystem sucht, sollte einen Blick auf den Kompostierungsstall werfen. Im Volksmund wird dieses alternative Stallsytem Kompoststall genannt. Es gibt nicht viele Landwirte, die dieses System für sich entdeckt haben. Einer von ihnen ist Simon Hoffman aus dem baden-württembergischen Weißbach.


Werbung in eigener Sache:


Kuhkomfort im Kompoststall

Wenn sich eine Kuh platt auf die Seite legt und alle Viere von sich streckt, ist dies ein Zeichen von maximalem Kuhkomfort. Wenn dann noch genügend Platz für die nötigen Rangkämpfe vorhanden ist, sodass kein Rind Gefahr läuft, sich an der Stalleinrichtung zu stoßen, dann sind wir auf einem hohen Niveau in Sachen Kuhkomfort. Ein Kompoststall bietet genau diesen Komfort. 

Der Kompoststall ist ein anderes System. Wer von einem herkömmlichen Stallsystem umsteigt, muss auch seine Denkweise ändern. Mehr dazu in der Podcast-Aufnahme.

Klauengesundheit besser als je zuvor

Simon musste festelllen, das sich seine Klauengesundheit mit dem Einzug in den neuen Kompostierungstall zunächst verschlechtert hat. Die Gerbsäure im Material hat die Klauenhaut gereizt. Doch nach und nach normalisierte sich die Situation und die Klauengesundheit wurde besser als je zuvor. Es sind nur noch zwei Kühe mit Mortellaro in der Herde und es werden nur noch einmal jährlich Klauen geschnitten.

Was passiert in einem Kompoststall?

An alle Kompoststall-Besitzer: Ihr habt Euch sicherlich schon intensiv damit befasst. Also unterstütze Kuhverstand mit Deinem Wissen und beschreibe doch einmal welche Prozesse das Kompostmaterial durchlebt. Schreibe einfach eine E-Mail an: christian@kuhverstand.de

Mit oder ohne Belüftung?

Das Kompostmaterial ist organisches Material, Welches zum Einstreuen der Stallfläche genutzt wird. Einige Ställe arbeiten mit einer Belüftung des Materials, andere haben keine Belüftungsanlage für den Kompost. Bei Simon ist letzteres der Fall, er fräst das Material zweimal am Tag mit einem alten Traktor, welcher im Tierbereich verbleibt. Dieser Traktor wurde von ihm „kuhsicher“ gemacht. 

Bitte schreibe Deine Erfahrung zu diesem Thema in die Kommentare! Wo liegen die Vor und Nachteile der Belüftung?

Arbeitsaufwand für den Kompostall.

Die Arbeit ist anders als im gewöhnlichen Liegeboxenlaufstall. Die körperliche Arbeitsbelastung vom Liegeboxen einstreuen fällt weg. Das Material wird je nach Bedarf in den Stall gefahren und hält durchaus 10 Tage bevor erneut eingestreut werden muss.  Ansonsten wird immer direkt vor den Melkzeiten die Fläche gefräst. Hier zeigt Simon seinen Kuhverstand. Durch konsequentes Fräsen der Liegefläche zu den Melkzeiten, wissen seine Kühe, dass nun das Melken los geht. Die Kühe gehen also weitestgehend von selbst zum Melkstand während Simon die Fläche fräst. 

Knackpunkt Materialbeschaffung

Vor dem Bau eines Kompoststall sollte die Material-Frage geklärt werden. Dieses sollte günstig und gut geeignet sein. Ausserdem sollte es in ausreichender Menge verfügbar sein. Tatsächlich ist die Materialbeschaffung einer der größten Knackpunkte, die es zu lösen gilt. Simon Hofmann arbeitet mit ausgesiebtem Heckenschnitt, welcher der Bioabfallverordnung unterliegt.

Platzbedarf und Baukosten im Kompoststall

Simon Hofmann hat 8,6 Quadratmeter Liegefläche pro Kuh in seinem Kompoststall. Ein Kompoststall braucht etwas mehr Platz als ein gewöhnlicher Liegeboxenlaufstall. Bei Simon Hofmann ist am Fressgatter ein planbettiger Laufgang der per Faltschieber entmistet wird. Da die meistem Ausscheidungen auf der Kompostmatte anfallen, kann das Güllelager entsprechend geringer ausfallen. Wie hoch die Baukosten bei dem Kompoststall waren, verrät Simon im Webinar.

Netter Nebeneffekt: steigende Bodenfruchtbarkeit

Die Bodenfruchtbarkeit steigt durch die Zufuhr von dem Kompost. So werden Erträge stabiler. Kompost speichert 40 mal mehr Wasser als gewöhnliche Erde.

_______________________________________________________________________________________

Werbung in eigener Sache:

Möchtest Du mehr erfahren über Kompostställe?

Komm ins Kompost-Webinar. Du kannst ganz einfach von zu Hause aus teilnehmen. 

Der Online-Vortrag von Landwirte für Landwirte

Was wird genau behandelt: 

Stallgrundriss, Wirtschaftlichkeit insbesondere unter dem dem Aspekt Einstreu und Komfort, Auswirkungen des Kompoststalls auf die Klauengesundheit und das Sozialverhalten. Praktisches Management im Kompoststall. Fragen zum Thema können gestellt werden. 

Für Wenn: Für alle, die Hintergrundinfos und praktische Erfahrungen zum Kompoststall erhalten möchten.

Referenten:

  • Simon Hoffmann (Landwirt mit Kompoststall seit 2016) gibt einen Einblick in seinen Kompoststall und geht auf wichtige Details ein.
  • Lukas Förster (Landwirt mit Kompoststall) Er ist Biobetrieb und hält auch die komplette Nachzucht auf Kompost.

Wann: 1. Juni 2020

Uhrzeit: 19:30Uhr

Zeitbedarf: 60-90 Minuten +15Minuten Technik-Test für alle Webinar-Neulinge

Wo: Im Internet du kannst also von Zuhause aus teilnehmen und auch Fragen per Chat oder Mikro stellen. Auf Wunsch können wir im Vorfeld einen Technik-Test durchführen.

Welche Technik ist nötig:

Internetzugang reicht aus, für alle die Mitreden möchten empfiehlt sich der Anschluss eines Headsets.

Kosten: 29,-€ Netto

max. Teilnehmeranzahl: 30 

Anmeldeschluss: 17. Mai 2020

 

Zur Anmeldung!

_______________________________________________________________________________________

Hab viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

 

PS: Hier noch ein Bild aus dem Stall von Lukas Förster:

058| 1000kg mehr Milch durch das Messen der Trockenmasseaufnahme

1000kg mehr Milch durch das Messen der Trockenmasseaufnahme

Interviewgast Denise Völker ist Expertin für Rinderfütterung. Sie referiert regelmäßig im Club der alten Kühe. Ihre Beobachtung: Die meisten Kühe fressen zu wenig. Hier ist der größte Hebel in der Fütterung.

Fakten zu Denise Völker:

Was ist eine gute Futterration?

Dies lässt sich nicht pauschal beantworten.

Eine gute Kuhration sollte zum Betrieb passen und gerne gefressen werden. Viele Parameter werden durch den Standort und den Betrieb vorgegeben. Wichtig ist, dass sich die Kühe mit der Ration gesund füttern lassen.

Funktioniert die Kompakt-TMR?

Ja, Kompakt-TMR funktioniert. Aber sie passt oftmals nicht in den Betriebsablauf.

Was ist Denise Völker wichtig?

  • Angepasste Beratung an die jeweiligen Gegebenheiten
  • Hohe Grundfutterqualität
  • Bedarfsgerechte Rationen
  • Controlling, ob die Ration auch tatsächlich gefressen wird
  • Dass die Betriebe keine Angst vor Fütterung haben

Wieso bringt TM Messen mehr Milch?

Durch das Messen der Trockensubstanz kann man die Trockenmasseaufnahme berechnen. Das heißt, so kann die gerechnete und gefressene Ration abgeglichen werden. Oftmals fressen die Kühe zu wenig.

Ein wichtiger Teil in der Arbeit von Denise ist es, die Futteraufnahme der Kühe nach oben zu bekommen. Dieser Teil ist wichtiger als die letzen Gramm nXP auszurechnen.

Durch das Beschäftigen mit der TM-Aufnahme sind die Betriebsverantwortlichen schnell motiviert, an ihrer TM-Aufnahme zu arbeiten. Dies führt zu mehr Milch und gesünderen Kühen. 

Wodurch entstehen Schwankungen in den TS-Gehalten?

  • Witterung (Regen oder Sonne)
  • Unterschiede in der Entnahme vom Silostock
  • Unterschiedliche Zeiträume und Sorgfalt beim Silo aufdecken
  • Wie gleichmäßig ist der Silo übereinander in das Silo gefahren
  • Ausrichtung vom Futtersilo

Nicht nur Kühe lieben Langeweile, auch Pansenmikroben lieben Langeweile. 

Es ist wichtig immer, um die gleiche Uhrzeit, die gleichen Komponenten, in dem gleichen Verhältnis zu füttern. Auch feste Uhrzeiten für das Futterranschieben wirken sich positiv auf die Pansenmikroben aus. 

Das Ziel von Denise ist, dass die Betriebe eigenständig ihre Fütterung im Griff haben und gegebenenfalls selbstständig nachjustieren können.

„Ich werde nur besser, wenn ich besser werden muss.“

Früher dachte Denise, dass man erst besser werden sollte, bevor man wächst. Heute sieht sie es etwas anders. Denn Entwicklungssprünge entstehen oft dann, wenn man sich selber zur Entwicklung „zwingt“. 

So kann es sein, dass durch einen neuen Stall eine Entwicklung in der Fütterung, Milchleistungssteigerung, etc. unbedingt erforderlich ist, um den Kapitaldienst zu decken.

Es wird also eine Entwicklung mit höherer Wahrscheinlichkeit stattfinden. Dies bedeutet natürlich nicht, dass man sich kopflos ins Wachstum stürzen sollte!  Jeder braucht eine für sich selbst stimmige Entwicklungs-Strategie.


Mehr Kuhverstand gibt es Im Newsletter.

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

057| Kennst du deine echten Abgangsgründe?

Kennst du deine echten Abgangsgründe?

Viele Abgangsursachen im Bereich Milchvieh sind dem Betriebsleiter gar nicht bekannt. Steile These? Mag sein. Doch hier sollte man genau sein. Von welcher Art Abgangsursachen bzw. Abgangsgründe sprechen wir? Ich unterscheide 4 Arten von Abgangsgründen.

1. Ausgewiesene Abgangsursachen

Jedes mal wenn ein Rind den Betrieb verlässt, muss dafür die Ursache angegeben werden. Doch oftmals spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Es kann aber nur eine Ursache angegeben werden. Zudem kann es sein, dass Landwirte mit viel Stress bei den Tiermeldungen einfach irgendwas ankreuzen, ohne sich vorher das Einzeltier vor Augen zu führen. Ausgewiesene Statistiken lassen sich gut zitieren, und bieten bei gewissenhafter Eingabe der Daten sicherlich einen ersten Ansatzpunkt für betriebliche Verbesserungen.

2. Freiwillige Abgänge

Klingt merkwürdig, ist es aber nicht. Immer dann, wenn ein „erfreuliches“ Ereignis zum Abgang führt. Dies sind also Abgänge zur Zucht oder aufgrund von hohem Alter.

3. Unfreiwillige Abgänge

Alle Abgänge, die nicht geplant sind. Wozu der Landwirt sich also mit Blick auf die Wirtschaftlichkeit genötigt fühlt. Oftmals erkennt man diese Abgänge schon allein daran, dass sie in den ersten 90 Laktationstagen stattfinden.

4. Wahre Abgangsgründe

Diese Abgangsgründe sind oft nicht sofort ersichtlich. Wären sie es, würden unsere Kühe wesentlich älter werden. Denn jeder normale Landwirt ist bestrebt, seine Abgänge zu reduzieren.

Sobald er die wahren Ursachen erkannt hat, wird er gegensteuern. Doch hier sind wir am Knackpunkt, die wahren Ursachen herauszufinden ist eine schwere Angelegenheit.

Milchproduktion ist komplex: Genetik, Aufzucht, Fütterung, menschliches Verhalten, fehlerhafte Technik, Managementprobleme, Überlastung von Chef und Mitarbeitern, Unwissenheit über wichtige Details, schlecht eingestellte Melktechnik, usw. Diese Liste könnte schier endlos werden. Und jeder Betriebsleiter hat schon viele Schwachstellen gefunden und abgestellt. Der eine mehr, der andere weniger.

Mein Tipp: Stelle dir die Fragen: 

  • Was muss eigentlich passieren, damit ich meine wahren Abgangsgründe herausfinden kann? 
  • Was fehlt mir dazu? 
  • Was müsste anders organisiert werden? 
  • Wer kann mich unterstützen?

Werbung:

Sponsor dieser Folge ist Holger Vismann. Holger ist in Sachen Klauenmanagement aktiv. Seine Lösungen sind einfach anwendbar und durchdacht. Es lohnt sich als ein Besuch auf seiner Webseite: www.klauenmanagement.de

Und hier der direkte Draht zu Holger Visman

PS: Bestell ruhig schöne Grüße von deinem Pfadfinder Christian Völkner 🙂


Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

PS: Mehr Kuhverstand im Newsletter

Keyword: Abgangsgründe Milchvieh

Komme den echten Abgangsgründen auf die Schliche. Kuhverstand unterstützt dich und dein Milchvieh. Du bekommst wertvolle Impulse aus der Landwirtschaft für die Landwirtschaft.

KVP053| 2 Jahre Kuhverstand-Podcast

Der Kuhverstand Newsletter


Bitte beachte, dass du nach der Eintragung deine Eintragung noch mal bestätigen musst! Bitte schaue dazu in deinen Posteingang. Nach der Bestätigung informiert dich Kuhverstand über aktuelle Hörertreffen, Veranstaltungen und weist in dem Newsletter auf interessante News, Artikel und Podcastbeiträge rund um die Themen Landwirtschaft und Milchviehhaltung hin. Des weiteren bekommst du Impulse, welche dich in deiner betrieblichen Entwicklung unterstützen.  Weitere Infos zum Newsletter findest du hier.

Grundsätzlich teilen wir keine Daten unserer Newsletter-Empfänger mit Dritten. Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu deinen Widerrufsmöglichkeiten erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

_____________________

Seit über zwei Jahren gibt es nun Kuhverstand

Vielen Dank an alle Milchviehhalter, Herdenmanager, Melker und der Landwirtschaft verbundenen Menschen für die Unterstützung und das Zuhören. Die Zeit verging wie im Flug.

Seit zwei Jahren darf ich für dich den Kuhverstand-Podcast produzieren.

Du bekommst zahlreiche Tipps, Erfahrungen und Interviews rund um die Kuh und die Milchproduktion auf die Ohren.

Die Vorteile für Dich als Hörer:

  • Der Kuhverstand Podcast ist und bleibt kostenlos.
  • Du bekommst relevante Information, die speziell für Kuhleute interessant sind.
  • Du sparst Zeit, da du wie beim Radio hören andere Dinge nebenbei erledigen kannst. So kannst du einfach beim Pflügen, Füttern oder Autofahren Kuhverstand offline anhören.
  • Bei Android: Kannst mit Hilfe eines Podcasters wie Player FM, die neusten Folgen automatisiert bei WLAN zugriff herunterladen, und so Kuhverstand später Offline anhören.
  • Bei Apple-Geräten: einfach nach Podcasts in dem I-Phone – Suchschlitz suchen und dann in der Podcast-App nach Kuhverstand suchen.
  • Hier kannst du dir gezielt einzelne Folgen anhören oder einfach etwas stöbern. Oftmals entwickeln sich in den Kommentaren sehr praxisbezogene Rückmeldungen zum entsprechenden Thema.

Einige Kuhverstand-Folgen des vergangenen Jahres:

038 Fuetterung per pc und app Erfahrungen eines Herdenmanagers mit Fodjan

039 Wie sieht die Kaelberhaltung der Zukunft aus?

040 Probleme lösen 

041 So geht hohe Grundfutterleistung!

042 400 Kühe und dennoch dicht am Einzeltier

043 So baust du dein Netzwerk in der Landwirtschaft aus

045 So geht Mitarbeiter finden

048 Wie findet Entwicklung statt?  

049 Wie bekommt mein Onkel die Kühe auf den Klauenstand?

050 So nutzt die Luchbergmilch digitale Chancen

051 Interview muttergebundene Kälberaufzucht

 


Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

PS: Wie findest du den Kuhverstand Podcast? Welche Folge war für dich nützlich und warum? Schicke mir einfache eine E-Mail  mit deinem Feedback an: christian@kuhverstand.de

KVP047| Was ist der Club der alten Kühe

4 Gründe warum alte Kühe Sinn machen:

  1. Wirtschaftlichkeit
  • Die Aufzuchtkosten verteilen sich auf mehr kg Milch
  • Der Kostenblock für Jungtieraufzucht, Jungviehfutter oder Jungviehzukauf sinkt anteilig
  • Kühe haben in den ersten beiden Laktationen die niedrigste Milchleistung
  1. Persönliche Neigung
  • Ich finde, es macht mehr Spaß, mit alten Kühen zusammenzuarbeiten. Man kennt sie länger. Sie haben Charakter und sind oftmals gelassener als jüngere Tiere.
  1. Mehr Ruhe und weniger Stress für Tier und Mensch
  • weniger Färsenkalbungen
  • weniger nervöse Jungkühe im Stall und im Melkstand
  1. Verbraucherwunsch wird entsprochen
  • viele Verbraucher wünschen sich, dass Rinder möglichst alt werden und dabei ein gutes Leben haben.

Warum eine Club-Mitgliedschaft dich bei diesem Ziel unterstützen kann!

  • Es ist ein langer Weg, das Lebensalter deiner Kühe zu steigern
  • Ein Club motiviert dich am Ball zu bleiben
  • Es macht Spaß, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen
  • Ein Club ermöglicht ein Lernen auf Augenhöhe
  • Ideen von Mitgliedern können im Club umgesetzt werden

 

Prinzipen im Club der alten Kühe:

  • Der Fokus im Club: Die Mitglieder auf dem Weg zu mehr älteren Kühe unterstützen.
  • Keep it simple: Entweder es geht einfach oder es geht einfach nicht.
  • Digital spart Zeit und Geld: Fahrzeiten entfallen und Experten können stundenweise hinzugezogen werden, ohne dass dafür ein ganzer Tag eingeplant werden muss.

Die Themen im Club der alten Kühe wechseln.

Melde dich hier beim kostenlosen Schnupper-Webinar an, um mehr über die aktuellen Themen im Club zu erfahren.

Hier klicken und kostenlos beim Webinar dabei sein!


 

Robert Wespel (160 Kühe) über den Club der alten Kühe:

Gut finde Ich die Diskussion untereinander mit den Clubmitgliedern, den Erfahrungsaustausch und das vor allem im ganzen deutschsprachigen Raum, das ist etwas, dass es so wohl nicht nochmals gibt und gibt so dem Club der Alten Kühe schon ein Alleinstellungsmerkmal. Ebenso die unterschiedlichen Betriebsstrukturen die Du da im Club zusammen bringst ist schon super spannend.

Ebenso find ich es gut dass es die Möglichkeit gibt ein verpasstes Webinar später nochmals einzuschauen.

Die Kosten sind im Verhältnis zu dem was es bringt absolut berechtig. Hatte vor den Beginn des Clubs nur Vorfreude

Ich versuch die Themen und die Anregungen die ich im Webinar mitnehme auch umzusetzten ( das was zu mir passt ) Zum Beispiel TS aufnahme ständig überprüfen, Ziele setzen und überprüfen, oder aktuelle die Zeiteinteilung im täglichen Arbeitsalltag.


Jan Köhler (500 Kühe) über den Club der alten Kühe:

„Der Club hat sich für mich zu einer Informations- und Austauschplattform entwickelt”

pastedGraphic.png

Ich bin Mitglied im Club der alten Kühe, weil diese Art der Weiterbildung für mich sehr interessant ist. Der Club hat sich für mich zu einer Informations- und Austauschplattform entwickelt, auf welcher ich meine Fragen direkt stellen kann und alle gemeinsam versuchen diese Fragen zu beantworten.

Wenn ich die landwirtschaftliche Fachpresse lese, komme ich immer an den Punkt, wo ich gern mehr hinterfragen und Erfahrungsberichte sammeln möchte. Dies ist aber bei Fachartikeln immer mit Aufwand verbunden. Im Club habe ich die Möglichkeit sofort mit Gleichgesinnten die Fragen zu diskutieren. Dies ist ein großer Vorteil.

Vor dem Kauf der Mitgliedschaft hatte ich schon Bedenken, ob mich dieses Medium wirklich weiter bringt. Aber nach anfänglichen Startschwierigkeiten hat Christian sich nochmal mit seiner Rolle und dem Ziel des Clubs auseinander gesetzt und nun denke ich, dass er den roten Faden gefunden hat.

Den Mut von Christian diesen Club zu gründen und einfach los zu legen finde ich sehr gut. Ich denke mit seinen Ideen und unseren Feedbacks entwickelt sich der Club immer weiter  und bietet vielen Kuhmenschen eine digitale, kurzweilige Informationsbasis.


 

 

4 Bausteine im Club der alten Kühe:

1.Input

12 Webinare pro Jahr geben dir wertvolle Impulse und immer wieder neue Motivation auf deinem Weg zu älteren Kühen! Webinare, das sind Online-Seminare, Online-Workshops, Online-Vorträge. Dies ist das Hauptmedium im Club der alten Kühe!

 

  • Fahrzeiten entfallen
  • Fahrtkosten entfallen
  • Hohe Flexibilität: Man kann notfalls auch rausgehen und Geburtshilfe leisten
  • Hohe Interaktionsbereitschaft der Teilnehmer. Da man in den eigenen vier Wänden ist, sinkt die Hemmschwelle, sich mit einzubringen.
  • Nachfragen, Meinungsbilder etc. sind während des Webinars jederzeit möglich

 

2.Eine Datenbank voller Kniffe

Die Kuhverstand-Kniffe unterstützen dich bei konkreten Herausforderungen.

Kuhverstand Kniffe machen dir das Leben leichter und du erreichst deine Ziele schneller.

 

3.Suchzeiten reduzieren

Der Kuhverstand-Koffer zeigt dir bewährte Produkte und Dienstleistungen. So kannst du dein System Milchproduktion schneller verändern und an deine Ziele anzupassen.

 

4.Persönliche Treffen

Zweimal jährlich gibt es an wechselnden Orten Club-Treffen. Persönliche Gespräche  mit Gleichgesinnten motivieren, bestätigen, geben dir praktische Impulse und machen einfach Spaß.

 

 


Melde dich jetzt für ein kostenloses Kuhverstand-Webinar an und finde heraus, ob dieses Medium etwas für dich ist.

Was ist ein Webinar?


Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

KVP046| Kuhverstand Kniff für Vorträge und Hofrundgänge

KVP046| Kuhverstand Kniff für Vorträge und Hofrundgänge

So machst du mehr aus Vorträgen und Hofrundgängen

In dieser Folge geht es um einen Kuhverstand-Kniff. Es gibt viele Gründe warum, du vieles nicht so schnell erreichst wie du es gerne erreichen würdest. Ein häufiger Grund ist der hohe Kraftbedarf am Anfang. Denn oft ist es garnicht so leicht einen Anfang zu finden.

Direkt zum Kuhverstand-Newsletter!

Folgende Dinge verhindern oft eine zügiges Anpacken:

  • Verfallen in alte Verhaltensmuster
  • Der Weg wurde nicht in kleine Zwischenetappen heruntergebrochen und so wird der Anfang schwierig
  • Ablenkung durch andere Dinge
  • Und so weiter.

Ich empfehle daher, sich vorzubereiten, sprich Ziele aufzuschreiben und kleinschrittig runter zu brechen.

  • Dabei hilft dir der Kuhverstand-Kniff: 72 Stunden Vorlage

Diesen kannst du auf Vorträgen, Hofrundgängen und für Telefonate nutzen.

Du bekommst ihn als Newsletter-Abonnement automatisch zugeschickt.

Alternativ kannst du mich über das Kontakt Formular kontaktieren und die 72 Stunden Vorlage kaufen.

 

Hier geht es zum Kuhverstand-Newsletter!

 


Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

 

KVP041| So geht hohe Grundfutterleistung!

Sorge für eine hohe Grundfutterleistung

Ein Hinweis für Dich: Weiter unten habe ich ein besonderes Angebot, welches dich dabei unterstützt, die Futteraufnahme deiner Kühe hoch zu halten.

Daten zum Betrieb Heckenberger:

  • 60 Braunvieh und HolsteinKühe
  • 36kg durchschnittliche Milchleistung
  • Remontierungsrate: ca. 22%
  • Grundfutterleistung über 5000kg

 

Wir reden im Interview über die notwendigen Dinge, um eine hohe Grundfutterleistung zu erreichen:

  • Intensive Grünlandpflege ggf. Grünlandsanierung
  • Gute Versorgung von Boden und Pflanze
  • Eine schmackhafte Futtermischung
  • Intensive Tierbeobachtung
  • Ein sehr frühes Eingriffen bei schleichender Ketose.

 

Und nun mein Angebot an dich als Kuhverstand-Hörer:

Schleichende Ketose wird oft unterschätzt und ist ein wichtiger Grund für zu geringe Futteraufnahmen.

Matthias Heckenberger war einer der ersten Teilnehmer des Kuhverstand-Ketose Kurs  und konnte mit meiner Hilfe ein Ketose-Prävention-System in seinem Betrieb umsetzen. Wenn auch du der Ketose den Kampf ansagen möchtest, erfährst du hier mehr:

www.kuhverstand.de/ketose-kurs/

 

Als treuer Podcast-Hörer bekommst du  einen Rabatt. Nutze dazu bei der Anmeldung einfach den folgenden Gutschein Code:

Podcast20

So bekommst du 20,-€ Rabatt auf den Kurspreis.

 

 

Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

 

PS: Falls der Kurs derzeit nicht zum Verkauf stehen sollte, trage dich einfach unverbindlich in die Warteliste ein! So bekommst du als einer der Ersten Informationen zum nächsten Kurs-Durchlauf.