Neue Impulse und praktische Tipps für dich und deine Herde

KVP053| 2 Jahre Kuhverstand-Podcast

Der Kuhverstand Newsletter


Bitte beachte das du nach der Eintragung deine Eintragung noch mal bestätigen musst! Bitte schaue dazu in deinen Posteingang. Nach der Bestätigung informiert Dich Kuhverstand über aktuelle Hörertreffen, Veranstaltungen und weist in dem Newsletter auf interessante News, Artikel und Podcastbeiträge rund um die Themen Landwirtschaft und Milchviehaltung hin. Des weiteren bekommst Du Impulse, welche Dich in deiner betrieblichen Entwicklung unterstützen.  Weitere Infos zum Newsletter findest du hier.

Grundsätzlich teilen wir keine Daten unserer Newsletter-Empfänger mit Dritten. Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu Deinen Widerrufsmöglichkeiten erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

_____________________

Seit über zwei Jahr gibt es nun Kuhverstand

Vielen Dank an alle Milchviehalter, Herdenmanager, Melker und der Landwirtschaft verbundenen Menschen für die Unterstützung und das Zuhören. Die Zeit verging wie im Flug.

Seit zwei Jahren darf ich für Dich den Kuhverstand-Podcast produzieren.

Du hast zahlreichen Tipps, Erfahrungen und Interviews rund um die Kuh und die Milchproduktion auf die Ohren bekommen.

Die Vorteile für Dich als Hörer:

  • Der Kuhverstand Podcast ist und bleibt kostenlos.
  • Du bekommst relevante Information die speziell für Kuhleute interessant sind.
  • Du sparst Zeit da Du, wie beim Radio hören andere Dinge nebenbei erledigen kannst. So kannst Du einfach beim Pflügen, Füttern oder Autofahren Kuhverstand offline anhören.
  • Bei Android: Kannst mit Hilfe eines Podcasters wie Player FM, die neusten Folgen automatisiert bei WLAN zugriff herunterladen, und so Kuhverstand später Offline anhören.
  • Bei Apple-Geräten: einfach nach Podcasts in dem I-Phone – Suchschlitz suchen) und dann in der Podcast-App nach Kuhverstand suchen.
  • Hier kannst du dir gezielt einzelne Folgen anhören oder einfach etwas stöbern. Oftmals entwickeln sich in den Kommentaren sehr praxisbezogene Rückmeldungen zum entsprechenden Thema.

Einige Kuhverstand-Folgen des vergangenen Jahres:

038 Fuetterung per pc und app Erfahrungen eines Herdenmanagers mit Fodjan

039 Wie sieht die Kaelberhaltung der Zukunft aus

040 Probleme lösen 

041 So geht hohe Grundfutterleistung!

042 400 Kühe und dennoch dicht am Einzeltier

043 So baust du dein Netzwerk in der Landwirtschaft aus

045 So geht Mitarbeiter finden

048 Wie findet Entwicklung statt?  

049 Wie bekommt mein Onkel die Kühe auf den Klauenstand?

050 So nutzt die Luchbergmilch digitale Chancen

051 Interview muttergebundene Kälberaufzucht

 


Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

PS: Wie findest du den Kuhverstand Podcast? Welche Folge war für dich nützlich und warum? Schicke mir einfache eine E-Mail  mit deinem Feedback an: christian@kuhverstand.de

KVP047| Was ist der Club der alten Kühe

Bleibe über den Club der alten Kühe auf dem Laufenden!

Mit dem Eintragen deiner E-Mail-Adresse erlaubst Du uns, Dir Informationen und Angebote per E-Mail zu senden, die im Zusammenhang mit dem Club der alten Kühe stehen. Die Versandhäufigkeit ist in der Regel monatlich, jedoch wird es Aktionen geben in denen auch häufiger versendet wird. In jeder Email, die Du von uns erhältst, befindet sich ein Abmelde-Link mit der Du Dich von dem Newsletter löschen kannst. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


4 Gründe warum alte Kühe Sinn machen:

  1. Wirtschaftlichkeit
  • Die Aufzuchtkosten verteilen sich auf mehr kg Milch
  • Der Kostenblock für Jungtieraufzucht, Jungviehfutter oder Jungviehzukauf sinkt anteilig
  • Kühe haben in den ersten beiden Laktationen die niedrigste Milchleistung.
  1. Persönliche Neigung
  • Ich finde es macht mehr Spaß mit alten Kühen zusammenzuarbeiten. Man kennt sie länger. Sie haben Charakter und sind oftmals gelassener als jüngere Tiere.
  1. Mehr Ruhe und weniger Stress für Tier und Mensch
  • weniger Färsenkalbungen
  • weniger nervöse Jungkühe im Stall und im Melkstand
  1. Verbraucherwunsch wird entsprochen
  • viele Verbraucher wünschen sich, dass Rinder möglichst alt werden und dabei ein gutes Leben haben.

Warum eine Club-Mitgliedschaft Dich bei diesem Ziel unterstützen kann!

  • Es ist ein langer Weg, das Lebensalter Deiner Kühe zu steigern
  • Ein Club motiviert Dich am Ball zu bleiben
  • Es macht Spaß, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen
  • Ein Club ermöglicht ein Lernen auf Augenhöhe
  • Ideen von Mitgliedern können im Club umgesetzt werden

 

Prinzipen im Club der alten Kühe:

  • Der Fokus im Club: Die Mitglieder auf dem Weg zu mehr älteren Kühe unterstützen.
  • Keep it Simple: Entweder es geht einfach oder es geht einfach nicht.
  • Digital spart Zeit und Geld: Fahrzeiten entfallen und Experten können Stundenweise hinzugezogen werden, ohne dass dafür ein ganzer Tag eingeplant werden muss.

Die Themen im Club der alten Kühe wechseln.

Melde dich hier beim kostenlosen Hof-Team-Webinar an um mehr über die aktuellen Themen im Club zu erfahren.

Hier klicken und kostenlos beim Webinar dabei sein!


4 Bausteine im Club der alten Kühe:

1.Input

12 Webinare pro Jahr geben dir wertvolle Impulse und immer wieder neue Motivation auf deinem Weg zu älteren Kühen! Webinare, das sind Online-Seminare, Online-Workshops, Online-Vorträge. Dies ist das Hauptmedium im Club der alten Kühe!

 

  • Fahrzeiten entfallen
  • Fahrtkosten entfallen
  • Hohe Flexibilität: Man kann notfalls auch rausgehen und Geburtshilfe leisten
  • Hohe Interaktionsbereitschaft der Teilnehmer. Da man in den eigenen vier Wänden ist, sinkt die Hemmschwelle sich mit einzubringen.
  • Nachfragen, Meinungsbilder etc. sind während des Webinars jederzeit möglich

 

2.Eine Datenbank voller Kniffe

Die Kuhverstand-Kniffe unterstützen dich bei konkreten Herausforderungen.

Kuhverstand Kniffe machen dir das Leben leichter und du erreichst deine Ziele schneller.

 

3.Suchzeiten reduzieren

Der Kuhverstand-Koffer zeigt dir bewährte Produkte und Dienstleistungen, um dein System Milchproduktion zu verändern und an deine Ziele anzupassen.

 

4.Persönliche Treffen

Zweimal jährlich gibt es an wechselnden Orten Club-Treffen. Persönliche Gespräch mit Gleichgesinnten motivieren, bestätigen, geben dir praktische Impulse und machen einfach Spaß.

 

 


Melde dich jetzt für ein kostenloses Kuhverstand-Webinar an und finde heraus, ob dieses Medium etwas für dich ist. Das aktuelle Thema im Kuhverstand-Webinar: Mehr Erfolg mit deinem Hofteam.


Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

PS: Der Club startet im März.

027 besser Fiebermessen beim Rind

Fiebermessen ist das billigste und einfachste Mittel um einen Eindruck vom Gesundheitsstaus des Rindes zu bekommen. Fiebermessen ist wichtig, es ist jedoch nicht das Maß aller Dinge. Denn bei Ketose und Labmagenverlagerung kann das Fieber im Normalbereich bleiben obwohl dringender Handlungsbedarf besteht.

Hier 6 Tipps um besser Fieber zu messen:

  1. Für ausreichend Fieberthermometer sorgen (Eines sollte im als Ersatzthermometer bereit liegen)
  2. Alle Mitarbeiter sollten wissen welchen Wert, das rechtzeitige erkennen von Rinder-Krankheiten hat.
  3. Idealerweise hat jeder Mitarbeiter ein persönliches Fieberthermometer und farbliche Viehzeichenstifte in den Taschen der Arbeitskleidung. So kann bei Verdacht spontan Fieber gemessen werden.
  4. Bei Risikotieren (Frischgekalbt, Vorerkrankungen, Jungkuh, …) täglich messen.
  5. Genug Zeit für diese Prävention einplanen! Es lohnt sich, denn erst ab der dritten Laktation hat die durchschnittliche Kuh ihre Aufzuchtkosten wieder verdient.
  6. Das Ergebniss wird für alle sichtbar am Tier festgehalten. Weiter unten erkläre ich wie es geht.

 

Hier habe ich Dir ein Fieberthermometer verlinkt.**

** = Dies ist ein Affiliatelink welcher auf auf externe gewerbliche Webseiten verweist. Dort nehme ich an einem sogenannten Partnerprogramm teil. Falls Du über so einen Link kaufst, erhöht sich für Dich nicht der Kaufpreis, allerdings bekomme ich so vom Anbieter eine Werbekostenerstattung.

Richtig aussagekräftig werden die Daten vom Fiebermessen erst im Zeitverlauf. Das soll heißen das es sich lohnt öfter zu messen und die Ergebnisse aufzuschreiben. Doch oft arbeiten viele verschiedene Mitarbeiter auf einem Hof. Der eine Erkennt besser Lahmheit, der nächste hat eine besonders feine Nase und erkennt so eine Metritis oder gar eine Ketose. Und ein andere hat einfach einen guten Instinkt, dass mit jener Kuh vielleicht etwas nicht stimmt. Um bei den Mitarbeitern die Aufmerksamkeit für die richtigen Kühe zu erhöhen macht es Sinn, die Ergebnisse am Tier wie folgt festzuhalten.

Mit Viehzeichenstiften wird auf dem Rücken der Kuh ein Strichliste geführt. Einmal Fiebermessen ein Strich:

Rot: <38,0 Grad (Untertemperatur)

Grün: 38,0 bis 39,0 Grad (Normaltemperatur)

Gelb: 39,1 bis 39,3 Grad (erhöte Temperatur)

Rot: >39,4 (Fieber -> Sofort handeln!)

Durch das Verblassen der aufgemalten Striche wird erkenntlich, dass das letzte Fiebermessen schon länger her ist. Weiterer Vorteil: Tiere die mal Gelb oder Rot markiert worden sind, bekommen vom den Mitarbeitern höhere Aufmerksamkeit. Dies fördert das Erkennen von Folgeerkrankungen.

Achtung: Wenn eine Kuh gekotet hat, dringt Luft in den Darm. Dadurch sinkt die Temperatur lokal und der Messwert sinkt.

Vielen Dank für deine Zeit

Hab viel Spaß mit deinen Kühen und geniese das Leben

Dein Christian Völkner

016 Interview mit Prof. Marina von Keyserlingk, Teil 2

Kälber aus Pärchenhaltung sind die besseren Kühe!

Seit kurzem untersucht die University of British Columbia nach Risikofaktoren und Erfolgsfaktoren auf 16 verschiedenen Praxis-Betrieben. Es geht um Pärchenhaltung versus Einzelhaltung. In den Forschungen würde festgestellt, dass Kälber, die in Pärchenhaltung aufgewachsen intelligenter sind. Sie lernen schneller, wachsen besser und haben weniger schnell Angst. Ein Betrieb mit Melkrobotern hat gemerkt das Jungtiere, welche als Kälber in Pärchen gehalten wurden, viel besser mit dem Melkroboter zurechtkommen.

Die zunehmende Transparents in der Landwirtschaft erfordert eine frühzeitige Forschung an brisanten Themen. Wir beleuchten in dem Interview die gesellschaftliche Diskussion zwischen Trennung von Kuh und Kalb. Der technologische Fortschritt wird die Milchviehhaltung sicherlich stark verändern.

Des weiteren wird die Finanzierung von Forschung in Kanada angerissen.

Hier noch ein Fachartikel von der Universität Göttingen zur Trennung von Kuh und Kalb.

Offizielle Webseite der University of British Columbia.

Kontakt Prof. Marina von Keyserlingk.

 

 

Habt Ihr Fragen an Prof. Marina von Keyserlingk? Ich sammle diese Fragen gerne für ein weiteres Interview mit ihr.

 

Viel Spaß mit Euren Kühen!

Dein Christian Völkner

 

PS: Es gibt auch in Deutschland erste Erfahrungen mit Pärchenhaltung, mehr dazu in der Podcast Folge KVP039

015 Interview mit Prof. Marina von Keyserlingk (University of British Columbia)

“They don’t like to live in an unpredictable world” ist eine Kernaussage von

Prof. Marina von Keyserlingk von der University of British Columbia

Nina Marina von Keyserlingk ist auf einer 250-300ha großen Ranch mit Mutterkuhhaltung in Kanada aufgewachsen, sie forscht, um das Tierwohl in der Milchviehhaltung zu verbessern. 60-70 Prozent der Studenten der University of British Columbia arbeiten in der Milchviehwirtschaft. Die Studenten lernen die tägliche Praxis in der Milchviehhaltung kennen, da sie vor Ort wohnen und sämtliche Stallarbeiten übernehmen. Der Milchviehstall ist mit viel Hightech ausgestattet, zum Beispiel mit Wiegentrögen und Videokameras. Es kommen viele Studenten der Tiermedizin aus der ganzen Welt für 6 Monate nach Kanada um an der Universität dazuzulernen.

In diesem ersten Teil des Interviews stellt Nina die Arbeit der University of British Columbia vor.

Wir reden über die Bedeutung von Rangkämpfen in der Rinderhaltung.

Nina berichtet über ihre Erlebnisse und Erfahrungen mit Generations-Konflikten auf der elterlichen Ranch.

Wir sprechen einige Forschungsprojekte durch, deren Ziel es ist, Forschungsergebnisse zu erhalten, die den Kühen das Leben in dem modernen Laufstall leichter macht.

Kühe wollen sich während der Kalbung von der Herde absondern, dies gilt vor allem tagsüber.

In den 6-8 Stunden vor der Kalbung stehen Kühe 20 bis 25 Mal auf und legen sich wieder hin. Bei rutschigem Boden in Abkalbeboxen haben die Kühe Angst, sich so häufig hinzulegen und aufzustehen. Daher wurden verschiedene Böden getestet auf denen, jeweils 15 cm, Häckselstroh verteilt wurde. Dabei schnitt Gummiboden am schlechtesten ab. Beton lag in der Mitte. Und Sandboden wurde am häufigsten zum Kalben aufgesucht. Ich habe einen Leitfaden mit 10 Tipps für die Kalbung entwickelt.

Kühe wollen nicht in einer unvorhersehbaren Welt leben. Bei Kühen, die drei Wochen lang vor der Kalbung eine stressige Zeit haben, ist das Immunsystem nach der Kalbung deutlich schlechter. Mehr zu diesem interessanten Versuch findest du ab der 28 Minute.

 

Dies ist die offzielle Webseite der University of British Columbia.

Der direkte Draht zu Prof. Marina von Keyserlingk.

 

Kennst du schon den Club der alten Kühe?  Klicke hier um mehr zu erfahren!

 

Viel Spaß mit Euren Kühen!

Dein Christian Völkner

011 Live Call: Vor- und Nachteile einer separaten Jungkuhgruppe mit Susi

Was ist eigentlich der Kuhverstand Live Call?

Du kannst mit Deinen dringendsten Themen auf mich zu kommen. Ich rufe Dich dann zurück, und zeichne unser Gespräch auf. Falls ich unser Gespräch auch für andere Hörer interessant einschätze, wird es, mit Deiner Zustimmung, im Podcast veröffentlicht. Natürlich helfe ich Dir auch weiter, wenn Du nicht im Podcast zu hören sein möchtest.

Trau Dich ruhig und stelle mir Deine Fragen! Nutze hierfür am besten das Kontaktformular.

 

 

Vorteile einer separaten Jungkuhgruppe:

  • Die Jungkühe können nun als Erstes gemolken werden. Weniger Keimdruck durch saubere Melktechnik und saubere Melkerhände zu Beginn der Melkzeit.
  • Aufstieg in der Rangordnung! Bei einer gemischten Gruppe finden sich die Jungkühe in der Rangordnung in der Regel im untersten Drittel wieder. Wenn aber nun das untere Drittel eine eigene Gruppe bildet, sind 2/3 der Jungkühe nicht mehr im untersten Drittel der Rangordnung.
  • Daraus folgt: höheres Wohlbefinden, höhere Futteraufnahme, bessere Fruchtbarkeit.
  • Es bietet sich nun an extra Kontrollgänge bei den Jungkühen einzuführen. Bei gutem Know-how und höchster Konsequenz wird so die Wahrscheinlichkeit für eine gute zweite Laktation erhöht.

 

Nachteile einer separaten Jungkuhgruppe:

  • Oft wirken alte Kühe beruhigend auf die jüngeren Artgenossen. Die älteren Kühe lassen sich vergleichsweise langsamer aus ihrer Ruhe bringen.
  • Jungkühe schaukeln sich schnell gegenseitig im Adrenalin-Level nach oben. Daher ist bei Jungkuhgruppen ein besonders ruhiges Vorgehen des Personals nötig.
  • evtl. ist häufigeres Umstallen die Folge. Dies führt zu mehr Rangkämpfen.

 

Des Weiteren ist die praktische Umsetzbarkeit auf dem Betrieb zu prüfen. Falls nun die Jungtiere weit ab vom restlichen Geschehen sind und dadurch seltener nach ihnen geschaut wird, halte ich eine separate Jungkuhgruppe für einen Rückschritt. Ansonsten überwiegen, meiner Meinung nach, die Vorteile.

 

Es ist sinnvoll, sich bei Berufskollegen, die Erfahrungen mit separaten Jungkuhgruppen haben, zu erkundigen und ggf. einen Versuch zu starten. Dabei gilt der Grundsatz: Wenn es zur Zeit sehr gut läuft, ist auch keine Änderung nötig.

 

Ich danke Dir für Dein Interesse!

Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

 

PS: Susi hat an übrigens an dem Hof-Team-Webinar teilgenommen, hier findest du mehr Infos dazu!

010 Die 5 wichtigsten Aufgaben eines Herdenmanagers

Folgende Aufgaben/ Bereiche deckt der Beruf des Herdenmanagers ab

1. Die Gesundheit der Herde im Blick haben

  • Großes Fachwissen
  • Frühes Einschreiten bei Fehlentwicklungen

2. Verbesserung und Organisation von Arbeitsabläufen

  • Erstellung von schriftlichen Arbeitsroutinen, mehr dazu in Folge 007.
  • Erstellung von Entscheidungsbäumen

3. Controlling

  • Qualitätsparameter (Futteraufnahmen, Wachstumsdaten, Milchdaten, Kostenfaktoren) erfassen und gegebenenfalls Maßnahmen ergreifen

4. Mitarbeiterführung

  • Einweisung neuer Mitarbeiter
  • Teambildung
  • Klare Kommunikation weitere Infos dazu in Folge 006.
  • Entdeckung der Talente deiner Mitarbeiter, Stärken sollten gestärkt werden und Schwächen sollten umschifft werden, siehe dazu die Folge 009.
  • Vermittlung von Kuhverstand
  • Fördern und fordern der Mitarbeiter

5. Persönliche Entwicklung

  • Ziele formulieren und aufschreiben
  • Mentoren finden
  • Coaching nutzen
  • Seminare besuchen
  • Austausch mit Kollegen
  • Entdecken der eigenen Stärken und Arbeitsumfeld dementsprechend entwickeln. Dafür ist dieses Buch sehr hilfreich: Entdecken Sie Ihre Stärken jetzt!** Mehr Infos dazu in Folge 009.

** = Dies ist ein Affiliatelink welcher auf auf externe gewerbliche Webseiten verweist. Dort nehme ich an einem sogenannten Partnerprogramm teil. Falls Du über so einen Link kaufst, erhöht sich für Dich nicht der Kaufpreis, allerdings bekomme ich so vom Anbieter eine Werbekostenerstattung.

Als Herdenmanager oder Milchviehhalter hast Du bestimmt schon zahlreiche Erfahrungen gesammelt.

Mich interessieren Deine größten Herausforderungen!

Welche Hürden hast Du schon gemeistert und welche liegen noch vor Dir? Schreibe mir doch kurz etwas dazu. Das hilft mir bessere Podcastfolgen zu produzieren.

Hier gibt es eine Tabelle zur Umrechnung von Brix % in IgG g/l.


Melde dich jetzt für ein kostenloses Kuhverstand-Webinar an und finde heraus, ob dieses Medium etwas für dich ist. Das aktuelle Thema im Kuhverstand-Webinar: Mehr Erfolg mit deinem Hofteam.


Falls Dir diese Folge gefallen hat, würde ich mich sehr freuen, wenn Du an der Umfrage teilnimmst! Sage mir welcher Bereich der Kuhverstand-Vision für Dich am interessantesten ist, das hilft mir Kuhverstand in deinem Sinne weiter zu entwickeln!

 

Danke für deine Aufmerksamkeit!

Hab viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben.

Dein Christian Völkner

 

PS: Kennst du schon den Club der alten Kühe?

008 Acht Sofortmaßnahmen zum Senken deiner Zellzahlen

8 Sofortmaßnahmen für gesunde Euter:

  1. 2 mal täglich die Spalten hinter den Liegeboxen abschieben!

  2. 2 mal täglich alle Boxen einstreuen so das sie weich und trocken sind!

  3. Einführen einer festen Melkroutine, die am besten schriftlich ausgearbeitet ist. Siehe dazu Folge 007

  4. Konsequentes Untersuchen von Viertel-gemelk-proben bei euterkranken Kühen

  5. Merzen von Kühen, bei denen schon einmal Aurius-Erreger in der Milch festgestellt wurden.

  6. Verwendung von dreieckigen Zitzengummis (Weiter unten auf der Webseite seht ihr ein Bild auf dem das Entlastungspotenzial der dreieckigen Zitzengummis deutlich wird. Denn bei runden Zizengummis wird der mittige Schließmuskel zusammengepresst. Bei Dreieckigen ist dies nicht der Fall da sich die Innenwände der Zitzengummis an drei Stellen treffen und so genau in der Mitte einen Hohlraum schaffen. An dieser Stelle wird der Schließmuskel bei jedem Melken geschont.)

  7. Bei geringem Ausmelkgrad Verwendung von Milk Easy Adapter

  8. Einsatz von internem Zitzen-Versiegler

Links zur Folge 008:

Checklisten für den Melkprozess: http://www.milchqplus.de/milchqplus/checklisten.html

Wissenswertes über Mastitiserreger: http://www.milchqplus.de/tiergesundheit/risikofaktor-mastitiserreger.html

Möchtest du weitere nützliche Werkzeuge für deinen Hofalltag kennenlernen? Dann ist könnte der Kuhverstand-Koffer etwas für dich sein. Zugriff auf diesen Koffer erhält du im Club der alten Kühe.

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

007 Erstellung einer schriftlichen Arbeitsanweisung am Beispiel: Melkroutine

Erstellung einer schriftlichen Arbeitsanweisung am Beispiel Melkroutine

Schriftliche Arbeitsanweisung:

Vorteile:

  • Verschiedene Personen erledigen die Arbeit genau gleich.
  • Arbeit wird konstanter und hochwertiger ausgeführt.
  • Besseres Arbeitsergebnis, zum Beispiel: geringere Zellzahl, höhere Tageszunahmen
  • Diskussionsgrundlage wird geschaffen
  • Ziel der einzelnen Arbeitsschritte wird klar
  • Verbindlichkeit wird gefördert
  • Schnellere und bessere Einweisung neuer Mitarbeiter
  • Hinterfragen von eingefahren Verhaltensweisen wird gefördert

Nachteile/Hürden:

  • Erstellung benötigt Zeit
  • Oftmals mangelnde Akzeptanz bei langjährigen Mitarbeitern und Familienmitgliedern

Hier meine Melkroutine

meine Melkroutine für terminliche Arbeiten mit Kühen.

Anleitung:

  1.  Auf Seite 1 muss Monat und Wochentag angepasst werden.
  2. Auf Seite 3 ist das Grundmuster.
  3. Zuerst Seite 3 für 31 Tage ausdrucken.
  4. dann das bedruckte Papier wieder in den Drucker legen und Seite 1 drucken.

 

Möchtest du dich mit anderen “Kuhmenschen” austauschen?

Dann gibt komm in die Kuhverstand-Facebook-Gruppe: Erfolgreich mit Milchkühen!

 

Genießt das Leben und viel Spaß mit euren Kühen.

Euer Christian Völkner

005 Was Kühe wollen! 10 Tatsachen für stressfreien Umgang mit Rindern

Heute lernst du 10 Tatsachen kennen, damit du noch stressfreier mit deinen Kühen arbeiten kannst.

Besonders beim Melken ist ein stressfreier Umgang von großer Bedeutung.

1. Kühe wollen wissen von wem sie bewegt werden.
2. Kühe mögen nicht erschreckt werden.
3. Kühe brauchen Zeit.
4. Kühe machen nur eine Sache zur gleichen Zeit.
5. Kühe folgen anderen Kühen.
6. Bewegung erzeugt Bewegung.
7. Kühe mögen keine hektischen Bewegungen
8. Kühe mögen keine lauten Geräusche
9. Kühe können durch Distanz belohnt werden.
10. Fester Körperkontakt wirkt beruhigend auf Kühe

Das Zonenkonzept steht auf Seite 8 in der Broschüre über Rinderhaltung von der Berufsgenossenschaft.

Mehr über low stress stockmanship:
http://www.stockmanship.de

Dieses Refraktometer nutzt Birte, sie verfüttert die Milch ab dem Wert 22.
Refraktometer bei Amazon**

** = Dies ist ein Affiliatelink welcher auf auf externe gewerbliche Webseiten verweist. Dort nehme ich an einem sogenannten Partnerprogramm teil. Falls Du über so einen Link kaufst, erhöht sich für Dich nicht der Kaufpreis, allerdings bekomme ich so vom Anbieter eine Werbekostenerstattung.

Hier gibt es 10 Tipps für erfolgreiche Kalbungen:
zu den 10 Tipps

Mein Onkel hatte hatte eines Tages ein Aha-Erlebnis mit den Jungtieren. Danach hat er seinen Umgang mit den Rindern auf Stressarm umgestellt. Mehr dazu in KVP049.


Wenn Dir diese Folge gefallen hat, sende doch einfach den Link an andere “Kuhleute”!


Viel Spaß mit Deinen Kühen

Dein Christian Völkner