Neue Impulse und praktische Tipps für dich und deine Herde

005 Was Kühe wollen! 10 Tatsachen für stressfreien Umgang mit Rindern

Heute lernst du 10 Tatsachen kennen, damit du noch stressfreier mit deinen Kühen arbeiten kannst.

Besonders beim Melken ist ein stressfreier Umgang von großer Bedeutung.

1. Kühe wollen wissen von wem sie bewegt werden.
2. Kühe mögen nicht erschreckt werden.
3. Kühe brauchen Zeit.
4. Kühe machen nur eine Sache zur gleichen Zeit.
5. Kühe folgen anderen Kühen.
6. Bewegung erzeugt Bewegung.
7. Kühe mögen keine hektischen Bewegungen
8. Kühe mögen keine lauten Geräusche
9. Kühe können durch Distanz belohnt werden.
10. Fester Körperkontakt wirkt beruhigend auf Kühe

Das Zonenkonzept steht auf Seite 10 in der Broschüre über Rinderhaltung von der Berufsgenossenschaft.

Mehr über low stress stockmanship:
http://www.stockmanship.de

Dieses Refraktometer nutzt Birte, sie verfüttert die Milch ab dem Wert 22.
Refraktometer bei Amazon**

** = Dies ist ein Affiliatelink welcher auf auf externe gewerbliche Webseiten verweist. Dort nehme ich an einem sogenannten Partnerprogramm teil. Falls Du über so einen Link kaufst, erhöht sich für Dich nicht der Kaufpreis, allerdings bekomme ich so vom Anbieter eine Werbekostenerstattung.

Hier gibt es 10 Tipps für erfolgreiche Kalbungen:
zu den 10 Tipps

Mein Onkel hatte hatte eines Tages ein Aha-Erlebnis mit den Jungtieren. Danach hat er seinen Umgang mit den Rindern auf Stressarm umgestellt. Mehr dazu in der Folge 49.


Wenn Dir diese Folge gefallen hat, sende doch einfach den Link an andere “Kuhleute”!


Viel Spaß mit Deinen Kühen

Dein Christian Völkner

 

004 Die Sinnesorgane der Kuh. Wie Rinder die Welt wahrnehmen.

In dieser Folge geht es um die Sinnesorgane der Kuh und meine persönlichen Erfahrungen damit. Ich gehe unter anderem auf folgende Fragen ein:

  • Wie sieht die Kuh? Warum lassen sich gestresste Kühe schlecht steuern?
  • Warum ist der Geruchssinn für Rinder so wichtig?
  • Warum können Kühe Stress riechen?
  • Welche Funktionen hat die Haut und wie können wir Rinderhalter uns dies zunutze zu machen?

 

Rinder haben ein sehr empfindsames Gehör. Sie unterscheiden in positive und negative Geräusche.
Es wird deutlich, dass die Unterschiede der Wahrnehmung von Rindern und Menschen  immens sind. Diese Wahrnehmungsunterschiede sollten einem beim  Umgang mit Rindern bewusst sein und berücksichtigt werden.

 

Hier gibt es 10 Tipps für erfolgreiche Kalbungen:
zu den 10 Tipps

Falls Dir diese Folge gefallen hat, würde ich mich sehr freuen, wenn du an der Umfrage teilnimmst! Sage mir welcher Bereich der Kuhverstand-Vision für Dich am interessantesten ist, dass hilft mir Kuhverstand in Deinem Sinne weiter zu entwickeln!

 

Dein Christian Völkner

 

PS: So kannst du Kuhverstand kostenlos auf deinem Handy anhören!