Lerne von den Erfahrungen anderer “Kuhmenschen”!

KVP053| 2 Jahre Kuhverstand-Podcast

Der Kuhverstand Newsletter


Bitte beachte, dass du nach der Eintragung deine Eintragung noch mal bestätigen musst! Bitte schaue dazu in deinen Posteingang. Nach der Bestätigung informiert dich Kuhverstand über aktuelle Hörertreffen, Veranstaltungen und weist in dem Newsletter auf interessante News, Artikel und Podcastbeiträge rund um die Themen Landwirtschaft und Milchviehhaltung hin. Des weiteren bekommst du Impulse, welche dich in deiner betrieblichen Entwicklung unterstützen.  Weitere Infos zum Newsletter findest du hier.

Grundsätzlich teilen wir keine Daten unserer Newsletter-Empfänger mit Dritten. Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu deinen Widerrufsmöglichkeiten erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

_____________________

Seit über zwei Jahren gibt es nun Kuhverstand

Vielen Dank an alle Milchviehhalter, Herdenmanager, Melker und der Landwirtschaft verbundenen Menschen für die Unterstützung und das Zuhören. Die Zeit verging wie im Flug.

Seit zwei Jahren darf ich für dich den Kuhverstand-Podcast produzieren.

Du bekommst zahlreiche Tipps, Erfahrungen und Interviews rund um die Kuh und die Milchproduktion auf die Ohren.

Die Vorteile für Dich als Hörer:

  • Der Kuhverstand Podcast ist und bleibt kostenlos.
  • Du bekommst relevante Information, die speziell für Kuhleute interessant sind.
  • Du sparst Zeit, da du wie beim Radio hören andere Dinge nebenbei erledigen kannst. So kannst du einfach beim Pflügen, Füttern oder Autofahren Kuhverstand offline anhören.
  • Bei Android: Kannst mit Hilfe eines Podcasters wie Player FM, die neusten Folgen automatisiert bei WLAN zugriff herunterladen, und so Kuhverstand später Offline anhören.
  • Bei Apple-Geräten: einfach nach Podcasts in dem I-Phone – Suchschlitz suchen und dann in der Podcast-App nach Kuhverstand suchen.
  • Hier kannst du dir gezielt einzelne Folgen anhören oder einfach etwas stöbern. Oftmals entwickeln sich in den Kommentaren sehr praxisbezogene Rückmeldungen zum entsprechenden Thema.

Einige Kuhverstand-Folgen des vergangenen Jahres:

038 Fuetterung per pc und app Erfahrungen eines Herdenmanagers mit Fodjan

039 Wie sieht die Kaelberhaltung der Zukunft aus?

040 Probleme lösen 

041 So geht hohe Grundfutterleistung!

042 400 Kühe und dennoch dicht am Einzeltier

043 So baust du dein Netzwerk in der Landwirtschaft aus

045 So geht Mitarbeiter finden

048 Wie findet Entwicklung statt?  

049 Wie bekommt mein Onkel die Kühe auf den Klauenstand?

050 So nutzt die Luchbergmilch digitale Chancen

051 Interview muttergebundene Kälberaufzucht

 


Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

PS: Wie findest du den Kuhverstand Podcast? Welche Folge war für dich nützlich und warum? Schicke mir einfache eine E-Mail  mit deinem Feedback an: christian@kuhverstand.de

KVP052| Der Arbeitnehmer ist der Arbeitgeber

KVP052| Der Arbeitnehmer ist der Arbeitgeber

Dies ist der zweite Teil vom Interview mit Frank Lenz. Im ersten Teil ging es um die muttergebende Kälberaufzucht auf seinem Betrieb mit 370 Milchkühen.

Heute reden wir über Mitarbeiterführung in der Landwirtschaft. Viele Milchkuhviehbetriebe haben Probleme mit ihren Mitarbeitern. Einige klagen über Unzuverlässigkeit, andere über die Schwierigkeit, Mitarbeiter zu bekommen. Bei anderen hingegen sind die Mitarbeiter hoch motiviert. 

Diese Unterschiede möchte ich mit diesem Interview näher beleuchten.

Wie denkt Frank Lenz über Mitarbeiterführung. Es geht also um die Denkweise in der Mitarbeiterführung. Ich nenne es Mitarbeiter-Mindset. 

Es gibt das traditionelle Arbeits-Mindset (Fokus der Arbeit ist Geld verdienen) und das neue Arbeits-Mindset (Fokus der Arbeit ist Schaffen und Leben von Werten). 

Für Frank gibt es drei Schlüsselwörter bei der Mitarbeiterführung: 

  1. Vertrauen
  2. Transparenz 
  3. Initiative

Frank Lenz ist davon überzeugt, dass es neues Denken braucht, um in der Landwirtschaft erfolgreich zu sein und zu bleiben. Alte Lösungen nach dem Motto: Wachsen oder Weichen führen demnach irgendwann in eine Sackgasse. Beispiel: Die Hof-Feld-Entfernung steigt und führt trotz Wachstum zu gleichbleibenden oder gar steigenden Arbeitserledigungskosten. 

Weitere Punkte in der Diskussion:

  • Die Sehnsucht von Landwirten nach Selbstbestimmtheit
  • Kritisch denken über sich selbst
  • Die Arbeit mit Schlüsselwörtern und Schlüsselfragen (Coaching-Fragen)
  • Franks Abkehr von der Arbeit mit Standardvorgehensweisen (SOP’s)
  • Zusammenschluss von Landwirten, um Lösungen auf die ständigen Herausforderungen für unsere Höfe zu finden.

 

Die Links zur Sendung:

 

Weitere Links:

 

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

Transcript:

 

test skript test

KVP051| Interview muttergebundene Kälberaufzucht

Heute im ersten Teil des Interviews mit Frank Lenz geht es um muttergebundene Kälberaufzucht. Frank betreibt auf seinem Milchkuhbetrieb mit 370 Milchkühen eine muttergebundene Kälberaufzucht. Worauf hierbei zu achten ist und was seine Motivation dafür ist, erfährst du im heutigen ersten Teil des Interviews mit Frank Lenz.

Es kann sinnvoll sein, Ammen einzusetzen. Denn nicht jede Kuh lässt noch Milch im Melkstand herunter, wenn ein Kalb auf sie wartet. Frank hat die Erfahrung gemacht, dass es egal ist, ob man die Kuh zuerst zum Kalb lässt und dann melkt oder anderes herum. Es ist von Tier zu Tier unterschiedlich, einige Kühe eigenen sich besonders gut für dieses System andere nicht so gut. Daher macht es Sinn, gute Ammen für diese Art der Kälberaufzucht einzusetzen.

Die Links zur Sendung:

 

Weitere Links:

 

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

KVP050| So nutzt die Luchbergmilch digitale Chancen

Die Digitalisierung in der Landwirtschaft schreitet unaufhaltsam voran

Welche Chancen entstehen durch die Digitalisierung für die Landwirtschaft?

Nicht nur GPS, vernetzte Melkstände, Melkroboter und dauerüberwachte Ställe und Kühe bieten Verbesserungen in der Landwirtschaft. Auch die Möglichkeiten der Vernetzung mit Gleichgesinnten in den verschieden Bereichen der Landwirtschaft sind enorm.

Die Luchbergmilch nutz digitale Chancen in der Landwirtschaft

Jan Köhler ist seit 2010 bei der Luchbergmilch im südlichen Sachsen tätig. Seit 2013 dort im Vorstand. Er leitet als gelernter Pflanzenbauer die Milch- und Pflanzenproduktion. 

Einige Anregungen von Kuhverstand hat der engagierte Betriebsleiter für seine Kälberaufzucht und die Ketose-Prävention umgesetzt. 

Zudem hat er sich mit neuer Kommunikations-Technik (Webinar) auseinander gesetzt und ist auch Mitglied im Club der alten Kühe.

 

Die Links zur Sendung:

 

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

PS: Hier klicken und eintragen, um beim nächsten kostenlosen Kuhverstand-Webinar dabei zu sein.

KVP049| Wie bekommt mein Onkel die Kühe ohne Stress auf den Klauenstand?

Ohne Stress die Kühe auf den Klauenstand bekommen?

Erhard hat 60 Jahre Betriebsentwicklung mit erlebt.

Wie er den stressarmen Umgang mit Rindern gelernt hat und wie es ist, in Rente zu gehen. Das berichtet mein Onkel Erhard im heutigen Podcast.

 

Hier kannst du dich kostenlos zum Hofteam-Webinar anmelden.

 

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

 

PS: Hier erfährst du mehr über den Club der alten Kühe!

KVP045| So geht Mitarbeiter finden

KVP045| Mitarbeiter mit Kuhverstand finden

Viele landwirtschaftliche Betriebe finden keine guten Mitarbeiter. Oftmals ist nur wenig Kuhverstand bei den wenigen Bewerbern vorhanden. Wie kann ein Betriebsleiter gute Mitarbeiter finden? Welche Denkweise ist nützlich? Und welche Möglichkeiten tun sich in der modernen Welt auf, um Menschen für die Landwirtschaft zu gewinnen?

Darüber rede ich mit Heiko Link

Er empfiehlt Jobsuchern, keine Bewerbungen mehr zu schreiben.

 

Heiko Link ist

  • Provokativer Berater
  • Unternehmensberater (mit Schwerpunkt Personal und Kommunikation)
  • Karriereberater

 

Im Podcast bekommst du:

  • Impulse für die Gewinnung toller Mitarbeiter.
  • Informationen zu einem sinnvollen Mindset bei der Mitarbeitersuche.

Folgende Gründe können dazu führen, dass sich kein Mitarbeiter bei dir bewirbt:

  • Der Beruf ist nicht bekannt.
  • Dein Unternehmen ist nicht bekannt.
  • Menschen wissen gar nicht, was den Beruf eigentlich aus macht.

 

Hier einige Gedanken zur Folge:

  • Als Kind ist oftmals die Begeisterung für Trecker und Tiere groß. Woran liegt es eigentlich, dass diese Begeisterung verloren geht?
  • Viele Jobsucher wissen gar nicht, was Milchwirtschaft bedeutet und wie es ist, auf einem Milchkuhbetrieb zu arbeiten.

 

Fragen, die deine Mitarbeitersuche beleben können:

  • Wie kann ich das Interesse von Menschen ansprechen?
  • Was kann ich tun, um mein Netzwerk zu erweitern?
  • Spreche ich genug über die Jobmöglichkeiten auf meinem Betrieb?
  • Wie kann ich ein Konzept für Mitarbeiterentwicklung auf die Beine stellen?
  • Wo bekomme ich Impulse von außen?
  • Welche kreative Aktionen helfen mir, einen  tollen Mitarbeiter zu finden?
  • Welche Quereinstieger könnten zu mir passen?
  • Wo sind diese Quereinsteiger?
  • Wie kann ich meine bisherigen Mitarbeiter begeistern, so dass sie auf Grillpartys positiv über mich sprechen?
  • Möchte ich das Wort Fremd-AK wirklich verwenden?
  • Gebe ich ehrliche Einblicke nach Außen?
  • Haben meine Mitarbeiter oder ich selbst Rückendeckung vom Chef
  • Habe ich Mut, meine Mitarbeiter weiter zu entwickeln?

 

Die Idee zu dieser Sendung ist nach einem Telefonat mit einer Hörerin entstanden. Vielen Dank dafür!


Welches Thema liegt bei dir gerade oben auf? Hier kannst du mit mir einen kostenlosen Termin machen und über dein aktuelles Thema mit mir sprechen.

Der direkte Draht zum Macher von Kuhverstand.de:

 

Anregungen und Themen-vorschläge sind willkommen!


Weitere Links zur Sendung:

 


Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

PS: 2019 wird ein Kuhverstand-Jahr! Bleibe auf dem Laufenden und klicke hier!

 

KVP041| So geht hohe Grundfutterleistung!

Sorge für eine hohe Grundfutterleistung

Ein Hinweis für Dich: Weiter unten habe ich ein besonderes Angebot, welches dich dabei unterstützt, die Futteraufnahme deiner Kühe hoch zu halten.

Daten zum Betrieb Heckenberger:

  • 60 Braunvieh und HolsteinKühe
  • 36kg durchschnittliche Milchleistung
  • Remontierungsrate: ca. 22%
  • Grundfutterleistung über 5000kg

 

Wir reden im Interview über die notwendigen Dinge, um eine hohe Grundfutterleistung zu erreichen:

  • Intensive Grünlandpflege ggf. Grünlandsanierung
  • Gute Versorgung von Boden und Pflanze
  • Eine schmackhafte Futtermischung
  • Intensive Tierbeobachtung
  • Ein sehr frühes Eingriffen bei schleichender Ketose.

 

Und nun mein Angebot an dich als Kuhverstand-Hörer:

Schleichende Ketose wird oft unterschätzt und ist ein wichtiger Grund für zu geringe Futteraufnahmen.

Matthias Heckenberger war einer der ersten Teilnehmer des Kuhverstand-Ketose Kurs  und konnte mit meiner Hilfe ein Ketose-Prävention-System in seinem Betrieb umsetzen. Wenn auch du der Ketose den Kampf ansagen möchtest, erfährst du hier mehr:

www.kuhverstand.de/ketose-kurs/

 

Als treuer Podcast-Hörer bekommst du  einen Rabatt. Nutze dazu bei der Anmeldung einfach den folgenden Gutschein Code:

Podcast20

So bekommst du 20,-€ Rabatt auf den Kurspreis.

 

 

Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

 

PS: Falls der Kurs derzeit nicht zum Verkauf stehen sollte, trage dich einfach unverbindlich in die Warteliste ein! So bekommst du als einer der Ersten Informationen zum nächsten Kurs-Durchlauf.

KVP039| Wie sieht die Kälberhaltung der Zukunft aus?

KVP039| Wie sieht die Kälberhaltung der Zukunft aus

Ist Pärchenhaltung die Kälberhaltung der Zukunft? Esther Mergens-Wahlen im Interview. Sie hat viel ausprobiert, um die Kälberhaltung besser zu gestalten.

 

Fakten zu Frau Esther Mergens-Wahlen

  • Leitung eines Pflegeheims mit 120 Mitarbeitern
  • Dort tätig in dem Bereich Personal- und Hygienemanagement
  • Vortragsredner zum Thema “Erfolg ist planbar”
  • Im Januar 2015 hat sie zum ersten Mal von den Vorzügen der Pärchenhaltung erfahren
  • Da ihr Mann an einem Milchviehbetrieb beteiligt ist und ihr Pioniergeist geweckt war, ging es schon kurz darauf an die ersten Versuche zur Pärchenhaltung.

 

Fakten zum Milchviehbetrieb:

  • 350 Kühe
  • 5 Melkroboter und Fütterungs-System von Lely
  •  ausgelagerte Jungviehaufzucht
  • 750 ha aufgeteilt in ca: 250 Grünland, 250ha Mais, 250 ha Getreide
  • Weitere Betriebszweige: Lohnunternehmen, 3 Biogasanlagen

Kälberverluste auf dem Betrieb

  • 2014 ca.5%
  • 2015 1,33%
  • 2016 1,31%

 

Vorteile der Pärchenhaltung:

  • Die Kälber sind aktiver
  • Die Kälber sind intelligenter
  • Bessere Abwehrkräfte
  • Höhere Tageszunahmen
  • Durch metabolische Programmierung mehr Milchleistung als Kuh
  • Durchsetzungsfähige Tiere werden nachgezogen
  • Kälber, die nicht gerne trinken, können mit Kälbern, die gut trinken, zusammengehalten werden. In der Regel wird dadurch die Milchaufnahme gesteigert.
  • Beim Anlernen an den Nuckeleimer können zwei Kälber parallel angelernt werden.

 

Nachteile der Pärchenhaltung:

  • Intensive Tierbeobachtung ist nötig
  • Das neue System erfordert bei der Umstellung einen gewissen Zeitbedarf, denn jede neue Vorgehensweise will erstmal erlernt und perfektioniert werden.

 

Tipps von Esther Mergens-Wahlen

  • Zuerst mit den eigenen Möglichkeiten testen (gemeinsamer Vorhof zweier Iglus)
  • Wenn ein Kalb aufspringt und das andere liegen bleibt, dann stimmt meistens mit dem liegengebliebenen Kalb etwas nicht.
  • Klare Zielsetzung ausarbeiten
  • Ziele sollten messbar sein
  • Klare Strukturen schaffen und für deren Einhaltung sorgen
  • Die eigene innerste Motivation der Mitarbeiter hervorlocken (Intrinsische Motivation). Ein Beispiel hierfür ist die Hanuta-Strategie
  • Kälber mindestens mit 24 Brix versorgen (ab 27 Brix wurde kein Kalb krank)

Bilder zur Sendung:


Weitere Links zur Sendung:


Deine 7 Möglichkeiten, um mehr Kuhverstand zu bekommen:

  1. Abonniere den Kuhverstand-Podcast mit deinem Handy.
  2. Fordere den Kuhverstand-Newsletter an um über neue Folgen und Termine per Email benachrichtigt zu werden.
  3. Komm mit in unsere Community: Erfolgreich mit Milchkühen! Die Gruppe für alle, die mit langlebigen Kühen ihren Milchviehbetrieb weiterentwickeln wollen.
  4. Abonniere Kuhverstand auf YouTube
  5. Folge mir auf Instagram
  6. Hast du Fragen, Anregungen oder Kritik an mich? Dann geht’s hier lang!
  7. Komme in den Club der alten Kühe.

 

Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

 

PS: Wie findest du diese Folge?

Schreibe doch gerne unter diese Folge einen Kommentar.

KVP038|Fütterung per PC und App – Erfahrungen eines Herdenmanagers mit fodjan

Erfahrungen mit fodjan

In Sachsen auf dem Milchviehbetrieb Schradenmilch Hirschfeld habe ich mich mit fodjan und dem Herdenmanager des Betriebes Herrn Bergmann getroffen, um über seine Erfahrungen mit fodjan zu sprechen.

Heute soll es um Fütterung gehen und ich will erfahren, wo der Nutzen vom Programm fodjan für Herrn Bergmann liegt. Wie arbeitet er mit der Software? Und was läuft bei der Software im Hintergrund ab? Was passiert mit den Daten, die Landwirte im fodjan Programm nutzen? Dazu stehen Dr. Sandra Ahnert und Luisa Möller von fodjan Rede und Antwort.

Daten zum Milchviehbetrieb Schradenmilch Hirschfeld:

  • 1200 Milchkühe, 2350 Tiere insgesamt
  • Milchleistung 8600
  • neuer Jungviehstall ist in Planung
  • 130ha Eigentum, Rest zu gepachtet
  • Feldwirtschaft ausgelagert
  • Der Herdenmanager Herr Bergmann hält Vorträge zum Thema Homöopathie bei Rindern
  • Ein Foto aller Stimmen im Podcast (Christian Völkner/Dr. Sandra Ahnert/Michael Bergmann/Lusia Möller

Hier mache ich gerne ein bisschen Werbung für Inhalte, die im Podcast und Blog erwähnt wurden, von den beteiligten Firmen bekomme ich eine Gegenleistung wie beispielsweise die Erwähnung auf ihrer Webseite.


fodjan Rabattcode – 100€ geschenkt für meine Hörer:

Gebt bei der Buchung der Jahreslizenz für fodjan Pro (inkl. fodjan Premium App) einfach kuhverstandmitfodjan ein und ihr spart 100€.

Bei Fragen dazu meldet euch gern bei fodjan: per E-Mail an feedback@fodjan.de oder telefonisch +49 (0) 351 4188 6693.

Durch die Verwendung des Rabattcodes bekommt Kuhverstand keine Einnahmen. Es werden Statistiken über die Anzahl und Zeitpunkte der Zugriffe und Käufe zwischen fodjan und kuhverstand ausgetauscht.


Über fodjan:

fodjan ist eine Online-Plattform, die Landwirten beim Fütterungsmanagement hilft und die man auf dem PC oder per App nutzen kann. Damit hat man alle Daten zur Fütterung an einem Ort im Überblick, kann Rationen gestalten und diese nach Gesundheit, Leistung und Kosten verbessern. Über Schnittstellen kann man seine Daten aus z.B. Laborattesten, MLP oder dem Futtermischwagen in fodjan weiter nutzen und mit anderen Nutzern – z.B. Fütterer, Tierarzt, Fütterungsberater etc. zusammenarbeiten.

fodjan ist kostenlos testbar – die App unbegrenzt in der Basisversion und fodjan Pro für zwei Wochen mit allen Funktionen.

E-Mail für direktes Feedback an fodjan: feedback@fodjan.de


Weitere Links zur Sendung:


Deine 7 Möglichkeiten, um mehr Kuhverstand zu bekommen:

  1. Abonniere den Kuhverstand-Podcast mit deinem Handy.
  2. Fordere den Kuhverstand-Newsletter an um über neue Folgen und Termine per Email benachrichtigt zu werden.
  3. Komm mit in unsere Community: Erfolgreich mit Milchkühen! Die Gruppe für alle, die mit langlebigen Kühen ihren Milchviehbetrieb weiterentwickeln wollen.
  4. Abonniere Kuhverstand auf YouTube
  5. Folge mir auf Instagram
  6. Hast du Fragen, Anregungen oder Kritik an mich? Dann geht’s hier lang!
  7. Werde Mitglied im Club der alten Kühe!

Zur Info: Es hat sich ein Fehler eingeschlichen. Der Milchviehbetrieb Schradenmilch Hirschfeld liegt in Brandenburg.

 

Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

 

PS: Wie findest du diese Folge?

Schreibe doch gerne unter diese Folge einen Kommentar.

031 Excel-Tools und Apps in der Landwirtschaft

Es gibt viel Apps in der Landwirtschaft. Doch wer steckt dahinter und welche Tools machen Sinn?

Viele Landwirte sollten nicht nur aus dem Bauch heraus entscheiden. Es sollte genauso der Kopf dazu genommen werden. Daher macht es Sinn hier Excel zu nutzen. So kann der Landwirt beispielsweise schnell folgende Fragen für sich beantworten.

  • Welche Pacht kann ich eigentlich bezahlen?
  • Wie hoch sind die Futterkosten pro Kilo Milch?

Genau solche Excel-Tabellen sind das täglich Brot von Rainer Möller! Er ist Sohn eines Landwirts mit Milchviehhaltung. Recht früh war klar, dass sein Bruder den Hof weiter machen will. Da Rainer ein großes kaufmännisches Interesse hat, war eine Ausbildung zum Industriekaufmann sein erster Schritt ins Berufsleben. Er hat anschließend bei Hansa Landhandel als Einkäufer gearbeitet. In dieser Zeit hat er entdeckt, wie spannend die Landwirtschaft ist und seitdem beschäftigt er sich intensiv mit der Landwirtschaft in Deutschland.

Zudem hat Rainer gemerkt, wie wertvoll Exel für das Treffen von Entscheidungen sein kann. Daher hat er über 1000 You-Tube-Videos über Excel angeschaut, um mit diesem Wissen für Landwirte optimierte und unabhängige Excel-Tabellen zu bauen.

Vor kurzem entwickelte Rainer mit seiner Firma Agrarmarketing Möller die Futterbestell-App Top Silo, welche von Top Agrar vertrieben wird.

Besonders interessant ist sein You-Tube Kanal, dort gibt es seit 2012 Informationen und Neuigkeiten für die Landwirtschaft.

Rainer bietet dir einige seiner Excel-Tools zum Ausprobieren kostenlos an:

Nachdem du das Excel-Tool per E-Mail bekommen hast, kannst du dir den Zugang zu der Datei  über einen Code (Zeile 1 in der Datei) freischalten.

 

 

 

 

 

Hier könnt ihr die „top silo“ von Top Agrar kostenlos herunterladen und habt euren Futterbestand immer im Blick:

 

Auf Youtube finden Landwirte noch ganz viel mehr:

 

 

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

PS: Auf Instagram kannst du mir in meinem Alltag über die Schulter schauen. #kuhverstand