Erfolg beginnt im Kopf! Eine andere Denkweise führt zu anderen Ergebnissen.

090| Geld verdienen mit Kühen

Geld verdienen mit Kühen

Es gibt unterschiedliche Strategien, um mit Kühen Geld zu verdienen. Jede Strategie hat ihre eigenen Anforderungen und entsprechende Vor- und Nachteile. Ich konnte 4 verschiedene Richtungen ausfindig machen. Es sind die …

4 Kuh-Einkommen-Typen:

Milch-Typ 

Effizienz wird hier ganz groß geschrieben. Viel Milch mit vertretbaren Aufwand. Eine wichtige Kenngröße ist hier die Milch-kg/Lebenstag. Hier gibt es zwei Strömungen. Sehr hohe Milchleistung, bei einer „moderaten“ Anzahl an Lebenstagen oder eine moderate Milchleistung bei einer hohen Anzahl an Lebenstagen. Ob Ph-Wert Schwankungen im Pansen oder ad libitum Fütterung – Dieser Typ ist ein Milchproduktion-Profi und stellt gerne sobald es die Betriebsgröße zulässt Herdenmanager ein. 

Zucht-Typ

Zuchtwerte sind hier im Fokus. Zucht-Profis können mit dem Verkauf von Zuchttieren ihr Einkommen steigern. Viele dieser „Typen“ können stundenlang über ihre Herdbuchzucht sprechen.

Veredelungs-Typ

Für ihn ist die hochwertige Weiterverarbeitung der Rohmilch sehr wichtig. Diese Weiterverarbeitung kontrolliert er selber oder er hat dafür einen Partner mit dem er auf Augenhöhe agieren kann. Bestenfalls kann der Veredlungs-Typ an den Endkunden direkt vermarkten und hat eine starke Marke.

Förderungs-Typ

Der Förderungs-Typ nutzt geschickt seine Kühe und oftmals auch seinen Standort um ein Standbein besser zu machen. So schmeckt die Torte mit Blick auf die Kuh-Wiese doppelt gut. Aber auch Urlaub auf dem Bauernhof oder die Erhaltung einer selten Kuhrasse kann sich finanziell bezahlt machen. Dieser Typ braucht beim starten ein gute Portion Kreativität. 

Links zur Folge.

Investitionen in der Landwirtschaft heißt die Podcast-Folge wo ich über eigene Investitionen berichte.

Gusti Spötzl gibt Tipps zum Darlehn für den Stallbau

Austausch und Weiterbildung für Kuhmenschen gibt es im Club der alten Kühe. 

 

Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

 

PS: Hier kannst du dich für den Club der alten Kühe unverbindlich vormerken.

089| 4 Jahre Kuhverstand Podcast

Erhalte die Stalltafel per E-Mail


Bitte beachte, dass Du nach der Eintragung Deine Eintragung noch mal bestätigen musst! Bitte schaue dazu in deinen Posteingang. Nach der Bestätigung informiert Dich Kuhverstand über aktuelle Hörertreffen, Veranstaltungen und weist in dem Newsletter auf interessante News, Artikel und Podcast-Beiträge rund um die Themen Landwirtschaft und Milchviehhaltung hin. Des weiteren bekommst Du Impulse, welche Dich in deiner betrieblichen Entwicklung unterstützen.  Weitere Infos zum Newsletter findest du hier.

Grundsätzlich teilen wir keine Daten unserer Newsletter-Empfänger mit Dritten. Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu deinen Widerrufsmöglichkeiten erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

_____________________

Vier Jahre Kuhverstand-Podcast

Vielen Dank an alle Milchviehhalter, Herdenmanager, Melker und der Landwirtschaft für das Zuhören. Die Zeit verging wie im sehr schnell.

Du bekommst, Erfahrungen und Interviews rund um die MilchKuh und dein Smartphone

Die Vorteile für Dich als Hörer

  • Der Podcast bleibt kostenlos.
  • Spannende Folgen für Kuhleute .
  • Du sparst Zeit. So kannst du den Kuhverstand-Podcast einfach beim Pflügen, Füttern oder Autofahren ohne Internet anhören.
  • Android-User: Du kannst mit Hilfe eines Podcasters wie Player FM, die neusten Folgen automatisiert bei WLAN zugriff herunterladen, und so Kuhverstand später Offline anhören.
  • Apple-User: Einfach nach Podcasts in dem I-Phone – Suchschlitz suchen und dann in der Podcast-App nach Kuhverstand suchen.

Möchtest du deine Zeit besser nutzen? Hier geht es zur ANLEITUNG: Kuhverstand unterwegs anhören!

Einige Themen im Kuhverstand-Podcast von März 2020 bis Februar 2021:

Alle Kuhverstand-Podcast-Folgen findest du hier.


Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

PS: Hast du eine Format-Idee und/oder Themen-Idee für die Folge 100? Schicke mir einfache eine E-Mail mit dem Betreff Folge 100 an: christian@kuhverstand.de

088| Basiswissen Siliermittel

Wie du mit einer guten Silier-Fabrik besseres Futter produzierst.

Keine Panik, du brauchst keine große Fabrik bauen, falls du mit Silage arbeitest, hast du bereits eine Silier-Fabrik.

Die Silier-Fabrik macht dein Futter haltbar. Sie steuert deine Silierung und beruht auf 4 Grundlagen. Doch zunächst eine Klarstellung.

Siliermittel wirken keine Wunder

Sie machen deine „Silier-Fabrik“ zwar besser. Die wichtigen Grundlagen (gute fachliche Praxis) können Siliermittel in keiner Weise ersetzen. Wenn du schon geringe Futterqualitäten vom Feld holst, dann kann ein Siliermittel das auch nicht besser machen. Siliermittel kann „nur“ das erhalten, was schon da ist. Doch wie kannst du möglichst viel von den wertvollen Nährstoffen auch in deine Kuh bekommen?


Sponsor dieser Folge ist Lallemand Animal Nutrition. 

Lallemand ist Primärproduzent von Bakterien, Hefen und Siliermitteln.


Warum ist ein guter Silierprozess so extrem wichtig?

Eine gute Silierung findet unter anaeroben Bedingungen (ohne Sauerstoff) statt. Dazu ist eine schnelle und tiefe Absenkung vom pH-Wert wichtig, der Ziel-pH ist 4,5 oder niedriger. Wenn dieser Wert erreicht ist, sind unerwünscht Mikroorganismen unterdrückt und sterben auch ab. Auch die pflanzeneigenen Enzyme hören auf zu arbeiten und Umsetzungsprozesse werden gestoppt. Es gibt eine Phase der Luftzufuhr, jeder Landwirt mit Silage kennt diesen besonderen Moment:

Endlich die Silage öffnen und direkt riechen

Ich persönlich liebe den Moment, in dem ich endlich ein neues Silo aufmachen kann. Es ist ein Moment der Hoffnung auf eine gute Fütterung. Wer wünscht sich nicht eine Silage, die gut melkt? Wenn du nur eine Sache aus diesem Interview mitnehmen dürftest, dann ist es wohl …

Messen ist der erste Schritt auf dem Weg zur Verbesserung 

Regelmäßiges Temperaturmessen der Anschnittfläche vom Silo ist Frank ein großes Anliegen. Dafür eignet sich ein einfaches Einstich-Thermometer. Wenn du Temperaturerhöhung in deinem Silo feststellen kannst, dann liegt das an dem Abbau von der Milchsäure und Energie. Hier vermehren sich unerwünschte Mikroorganismen, so dass es hohe Hefekonzentrationen gibt. Dies führt leider auch zu einer Beeinträchtigung der Fasermatte im Pansen mit negativen Auswirkungen auf die Verdauung deiner Kühe. Evtl. vermehren sich auch andere unerwünschte Bakterien, die sich dann negativ auf deine Eutergesundheit auswirken. 

Messe die Temperaturen und stelle dir die Fragen:

  • Gibt es Nacherwärmung am Silo oder am Futtertisch? 
  • Schwanken diese Temperaturen sehr stark? 

Einen Temperatur-Differenz von mehr als 5 Grad Celsius im Silo-Kern gilt als zu hoch. Falls du warme Silage hast, kannst du nur noch mit Notmaßnahmen, wie zum Beispiel dem fachgerechtes Einsatz von Propionsäure, eingreifen. Besser ist es, vorzusorgen. Lass uns zunächst eine gute Siloanlage bauen. Pardon ich meinte natürlich …

Das Fundament für die Auswahl von guten Siliermittel ist …

Das Verstehen der Begriffe:

1. Aerob bedeutet mit Sauerstoff. In der Luft ist der Sauerstoff enthalten. Aerobe Bakterien sind also Bakterien, die Sauerstoff zum Leben brauchen.

2. Anaerob bedeutet ohne Sauerstoff. Anaerobe Bakterien brauchen kein Sauerstoff zum Leben, hier ist Sauerstoff tödlich.

3. Pufferkapazität kommt aus der Chemie. Puffende Substanzen verhindern den schnellen und tiefen Abfall vom pH-Wert. Puffende Substanzen sind unter anderem: 

A) Mineralien, die in die Silage kommen können. (Pflanzeneigene Mineralien, Erd-Bestanteile, Gülle-Bestandteile)

B) Pflanzenproteine. Hier haben wir einen Zielkonflikt, einerseits möchten wir hohe Proteingehalte in den Pflanzen für die Fütterung nutzen, anderseits sorgen diese Proteine für einen langsameren und geringeren pH-Wert-Abfall, was zu einer schlechteren Silierung führen kann.

4. Fermentation ist die mikrobielle oder enzymatische Umwandlung organischer Stoffe in Säuren, Gase oder Alkohol.

5. Homofermentative Milchsäurebakterien: Homo steht für 1. Es sind die wichtigsten Bakterien für die Silierung, diese produzieren hauptsächlich Milchsäure. Diese Milchsäure ist sehr sauer und führt zu einer schnellen pH-Wert-Absenkung.

6. Heterofermentative Milchsäurebakterien: Hier werden neben Milchsäure auch Essigsäure von den Bakterien gebildet. Die Essigsäure unterdrückt nicht nur Hefen und Schimmel, zusätzlich sterben Hefen und Schimmel nach einer gewissen Silierzeit ab. Sobald nun das Silo geöffnet wird, vermehren sich Pilze und Schimmel viel langsamer, als es ohne Essigsäure der Fall gewesen wäre.

7.KBE = Koloniebildende Einheit: Sie dient der Quantifizierung von Mikroorganismen

Die 4 Grundlagen einer guten Silier-Fabrik

Frank nutzt gerne das Bild einer Fabrik. Damit du eine gute Silage verfüttern kannst, braucht du für den Siliervorgang ähnliche Grundlagen, wie in jeder anderen Fabrik auch:

1. Gute, effiziente und ausreichend viele Arbeiter  

Die Milchsäurebakterien sind diese Arbeiter, sie sind unbedingt nötig, um einen guten und sicheren Silierprozess hinzubekommen. Sind sie ausreichend am Werk, gelingt eine schnelle pH-Wert-Absenkung. Nur so bleiben möglichst viele Nährstoffe für die spätere Fütterung erhalten.

2. Bezahlung der Arbeiter

Die Milchsäurebakterien brauchen fermentierbaren Zucker zum Leben und um sich zu vermehren. Ohne Zucker werden sie nicht ihre Arbeit verrichten.

3. Gute Arbeitsbedingungen

Bei 40 Grad Celsius wird in jeder Fabrik sicher nicht mehr gut gearbeitet. Auch Milchsäurebakterien haben ihr Wohlfühl-Klima, dieses hat vor allem mit dem richtigen TS-Gehalt der Silage zu tun. Zwischen ca. 20 und 70 Prozent können Milchsäurebakterien arbeiten. Optimal ist ein TS-Gehalt zwischen 30 und 40 Prozent. Am besten für die Silage ist ein TS-Gehalt zwischen 33 und 35 Prozent.

4. Ein gutes Dach auf der Fabrik

Wenn es ständig reinregnet, lässt sich in einer Fabrik nicht gut arbeiten. So ist es auch mit der Silier-Fabrik: Der Sauerstoff muss weitestgehend draußen bleiben, damit die anaeroben milchsäurebildenden Bakterien arbeiten können.

Falls eine dieser Grundlagen nicht erfüllt ist, läuft es in der Fabrik nicht mehr richtig rund. 

Blindflug beim Kauf von Siliermittel

Nur wenn du das Etikett vom Siliermittel lesen kannst, kannst du auch die Wirkung abschätzen. Empfehlenswert sind in der Regel zwischen 150.000 bis 300.000 koloniebildende Einheiten (KBE) pro g Siliergut. Mindestens empfiehlt Frank 100.000 KBE einzukaufen. Hier hast du aber durch natürliche Schwankungen bei der Applikation eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Teilbereiche deiner Silage zu wenig Siliermittel erhalten, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Amerikaner und Engländer gehen zum Beispiel bei bestimmten Bedingungen teilweise auf 1. Mio. KBE pro g Siliergut. Hier muss dann aber sehr genau Preis und Wirkung abgeschätzt werden.

Die Stämme im Siliermittel

Es gibt zwei große Gruppen: Die Homofermenter und die Heterofermenter. Jede dieser Gruppen sollte mit mindestens 100.000 KBE pro g Siliergut enthalten sein. Eine sehr weite Wirkung erzielst du, wenn das Siliermittel sowohl Homofermenter als auch Heterofermenter enthält. Dann ist es für dich wichtig zu wissen, welche Stämme zu welcher Gruppe gehören und wie sie enthalten sind.

Exemplarisch einige mögliche Stämme in Siliermitteln

Diese homofermentativen Stämme produzieren in erster Linie Milchsäure und verbessern die Fermentierung. Sie sind bei schwierigen Bedingungen wie niedrige TS-Gehalte eine gute Wahl. Beispiele hierfür sind: Pediococcus acidilactici, P. pentosaceus, Lactobacillus plantarum

Diese heterofermentativen Stämme bilden zusätzlich Essigsäure, dafür aber weniger Milchsäure, dies macht bei der Gefahr von Nacherwärmung Sinn. Wir erzielen also eine höhere aerobe Stabilität. Diese Stämme haben in der Regel einen höheren Preis als die Homofermenter. Beispiele hierfür sind: L. buchneri, L. brevis, L. hilgardii

Tipps für die Recherche von Siliermittel

Faustformel zum Umrechnen: 1 x 1011 KBE/g Erntegut = 100.000 KBE/g Erntegut 

Wer fragt, kann besser einkaufen.

Hier eine Auswahl an sinnvollen Fragen an den Händler/Hersteller:

  • Welche Stämme sind zu welchem Wert KBE/g Silage enthalten?
  • Gibt es unabhängige Berichte zu dem Siliermittel?
  • Hat das Siliermittel ein DLG Gütezeichen?

Du kannst die verschiedenen Stämme mit ihrer Stamm-Nr. bei Google Scholar suchen.

Beim Preisvergleich von Siliermitteln sind ggf. zusätzliche Eigenschaften zu berücksichtigen. Beispiele: zuckerbildende Enzyme, besondere Eigenschaften gegen die Sedimentation im Siliermitteltank.

Beispiel für eine nicht-offene Deklaration

Mischung aus Lactobacillus buchneri und Lactobacillus plantarum, gesamt 3 x 1011 KBE/g Produkt, ergibt 300.00 KBE/ g Silage. 

Bei so einer Deklaration weiß man nichts über den Anteil der einzelnen Stämme, also lässt sich die Wirkung nicht richtig einschätzen. Es gibt viele Möglichkeiten:

  • L. buchneri und L. plantarum sind 50:50, d.h. beide sind mit 150.000 KBE/g Silage vorhanden. Das Produkt hätte also einen guten Ausgleich zwischen Fermentierung und aerober Stabilität
  • Es sind 250.000 KBE/g Silage von L. plantarum enthalten und nur 50.000 KBE von L. buchneri. Das Produkt würde die Fermentation also sehr gut unterstützen, die aerobe Stabilität wäre aber nur sehr gering.
  • Es kann auch jede andere mögliche Kombination sein. Deshalb ist eine offene Deklaration je Stamm so wichtig.

Merke: Nur eine offene Deklaration bringt Klarheit. Doch das beste Siliermittel bringt wenig ohne die …

Richtige Lagerung und Dosierung von Siliermittel

Eine kühle Lagerung ist positiv, einige Hersteller empfehlen das Einfrieren. Temperaturschwankungen können dem Siliermittel schaden. 

Die Dosiereinrichtung sollte vor und nach jeder Nutzung gereinigt werden. Durch Auslitern die Dosiereinrichtung vor dem Einsatz prüfen. 

Die „Siliermittel-Links“ im Überblick:

** = Dies ist ein Affiliatelink, welcher auf externe gewerbliche Webseiten verweist. Dort nehme ich an einem sogenannten Partnerprogramm teil. Falls du über so einen Link kaufst, erhöht sich für dich nicht der Kaufpreis, allerdings bekomme ich so vom Anbieter eine Werbekostenerstattung.

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner  

Geschützt: 091| Pansenazidose erkennen

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

087| Die Abwärtsspirale in der Milchproduktion

Was steckt hinter Missständen in der Tierhaltung? Ein Interview mit Prof. Dr. Edgar Schallenberger

Im zweiten Teil des Interviews geht es um die Abwärtsspirale in der Milchproduktion. Im ersten Teil ging es um die Kontrollen vom Veterinäramt und was ein Vertrauensmann Tierschutz so macht.

Den Tieren geht es schlecht, wenn es den Landwirten schlecht geht.

Diesen Satz hat Prof. Dr. Edgar Schallenberger geprägt. Wir müssen weiter denken und die Zusammenhänge begreifen. Das hilft, Lösungen zu entwickeln.

Die Abwärtsspirale verstehen.

Die Anforderungen an die Landwirtschaft steigen ständig und unaufhaltsam. Viele Landwirte können davon ein Lied singen:

Diese Anforderungen führen zu einer hohen Belastung sowohl psychisch als auch von dem Arbeitseinsatz. 

Es fängt an mit dem Schulden

Die Abwärtsspirale beginnt meistens mit einem Vernachlässigen an einem beliebigen Punkt, zum Beispiel bei dem Auswaschen der Kälberboxen. Dies führt oft nicht sofort zu einem großen Problem. Egal ob die Kälber aus der restriktiven oder der ad libitum Fütterung stammen, nach einiger Zeit erhöht sich der Keimdruck und die ersten Kälber werden krank. Diese werden behandelt und wieder gesund, doch sie sind innerlich geschädigt. So hat die Lunge bei einer einzigen mittleren Lungenentzündung nachhaltige Schäden und wird nie mehr ihre volle Leistung erbringen können. Das führt im späteren Kuhleben zu Problemen. Die Wirtschaftlichkeit wird schlechter. Der Landwirt möchte sparen und es wird kein neuer Mitarbeiter zum Waschen der Kälberboxen eingestellt. Der Keimdruck nimmt noch weiter zu. So beschleunigt sich die Abwärtsspirale auf dem Bauernhof immer weiter.

Wie kann man der Abwärtsspirale vorbeugen?

  • Bessere Kommunikation und die Diskussion über Tiere führen
  • Erreichbare Ziel setzten und diese auch versuchen zu erreichen
  • Hinterfragen, ob die eigenen Ziele passend sind. Habe ich die Unterstützung der Mitarbeiter und der Familie?
  • Mit Berufskollegen in ehrlichen und offenen Erfahrungsaustausch kommen
  • Seine eigenen Fähigkeiten kennen und beachten
  • Seine eigenen Grenzen kennen und beachten

Was vor einem Wachstumsschritt ansteht

  1. Wie sieht es mit der Familie aus? Kommen alle Familienmitglieder mit ihren eigenen Bedürfnissen weiter, oder kommt irgendwer zu kurz? Die Familie ist auf dem Familienbetrieb die Basis für eine gute Zukunft. Ggf. sollte man sich auch hier Unterstützung von Aussen einkaufen. Jeder braucht mal Hilfe auf seinem Weg.
  2. Tiergesundheit: Nur eine gesunde Herde vom Kalb bis zum Deckbullen kann Leistung erbringen. Tiergesundheit ist das Ergebnis einer guten Arbeit. Es gibt viele Landwirte, die es vormachen, wie es gelingen kann. Wichtig dabei: Immer schön kleine und erreichbare Schritte gehen. Eine gute Tier- und Eutergesundheit lässt sich nicht von heute auf morgen herstellen, jedoch lohnt es sich nachhaltig.
  3. Wachstum und Spezialisierung sollte erst dann als ein weiterer möglicher Schritt in Erwägung gezogen werden.

Links:

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

PS: Zur Anleitung Podcast nebenbei anhören.

086| Wann kommt das Veterinäramt auf den Hof?

Ein Interview mit Professor Dr. Schallenberger dem Vertrauensmann Tierschutz in der Landwirtschaft, des Landes Schleswig-Holstein.

Im ersten Teil des Interviews geht es um die Abläufe, die zu Kontrollen auf Deinem Hof führen können. Im zweiten Teil beschäftigen wir uns mit der Abwärtsspirale, die zu Missständen auf den Höfen führen kann.

Wer ist Professor Dr. Schallenberger?

Sein Leben begann in den Bayrischen Bergen bei etwas über 1000 Höhenmeter und hat einen ständigen Abstieg bedeutet und nun ist er knapp über dem Meeresspiegel in Kiel angekommen.

Prof. Dr. Edgar Schallenberger war praktizierender Tierarzt und hat in zahlreichen Ländern auch als Tierarzt gearbeitet. Nun ist er pensioniert, bringt sich dennoch in den Unialltag ein, hält Vorträge.

Er ist ein Mann, der aus der Praxis kommt, dieses Praxiswissen bringt er in den Universitätsalltag ein. Seit 2014 bekleidet er das Ehrenamt Vertrauensmann Tierschutz in der Landwirtschaft. Dieses Ehrenamt gibt es nur in Schleswig-Holstein.

Welche Aufgaben hat ein Vertrauensmann Tierschutz?

Er ist Ansprechpartner bei Missständen in Sachen Tierschutz in der Landwirtschaft. Das Land Schleswig-Holstein suchte einen Ansprechpartner, welcher unabhängig von der administrativen Veterinär- und Landwirtschaftsverwaltung Zugang zu Landwirten findet.  Zudem ist er Ansprechpartner für Landwirte, die Probleme haben, welche auf der normalen Ebene schwer zu lösen sind.

Zusätzlich ist er Ansprechpartner für Whistleblower in Sachen Tierschutz. 

Verschwiegenheit und Diskretion ist ihm dabei oberstes Gebot. Vertrauen muss man sich erarbeiten und man darf Vertrauen niemals enttäuschen, so Herr Schallenberger.

Zunehmend melden sich Landwirte eigenständig bei Ihm.

Wann wird das Veterinäramt aktiv?

Das Veterinäramt macht risikobasierte Kontrollen und Routinekontrollen nach dem Zufallsprinzip.

Was kann zu einer risikobasierten Kontrolle des Veterinäramt führen:

  • Hinweise, die ans Veterinäramt herangetragen werden.
  • Wenn die Molkerei feststellt, dass die Milchqualität nicht mehr passt.
  • Wenn ein erhöhter Anteil von verendeten Tieren bei der Tierkörperbeseitigung anfällt.

Links zur Folge:

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

PS: Wie findest du den Kuhverstand Podcast? Welche Folge war für dich nützlich und warum? Schicke mir einfache eine E-Mail  mit deinem Feedback an: christian@kuhverstand.de

085| Lehrer geht melken

085| Lehrer geht melken

Der Lehrer Andreas Kraus ist auf die Kuh gekommen.

Er fährt so oft er kann, zum melken nach Schleswig-Holstein. Und möchte so viel es geht über die Landwirtschaft lernen.

Warum arbeitet Andreas Kraus zusätzlich auf einem Milchkuhbetrieb?

  • Kühe können eine unwahrscheinliche Ruhe ausstrahlen, das kann eine hohe Begeisterung hervorrufen
  • Körperliche Arbeit ist eine willkommene Abwechslung und tut gut

Wer ist Andreas Kraus

Andreas Kraus lebt in Essen und hat Religion und Sozialwissenschaften studiert. Derzeit ist er im Referendariat. (Stand Januar 2021)


Werbung:

Buch Tipp aus der Folge:  Kühe halten vom Ulmer Verlag.**

**Dies ist ein Affiliatelink, welcher auf externe gewerbliche Webseiten verweist. Dort nehme ich an einem sogenannten Partnerprogramm teil. Falls Du über so einen Link kaufst, erhöht sich für Dich nicht der Kaufpreis, allerdings bekomme ich so vom Anbieter eine Werbekostenerstattung.

Tipp: Alternativ kannst auch bei Deinem örtliche Buchhandel kaufen. Dort gibt es in der Regel auch Bücherversand. 


Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

PS: Wie findest du den Kuhverstand Podcast? Welche Folge war für dich nützlich und warum? Zum Kontaktformular. 

084| Update zum Club der alten Kühe

Änderungen im Club der alten Kühe in 2020

  • Mehr Raum für Austausch
  • Mitgliederbereich: Anzahl der Kniffe: Gestiegen auf 20
  • Weihnachtsgespräche eingeführt

Nutze die Gelegenheit und lerne kostenlos den Club der alten Kühe.

Dazu einfach hier klicken und einen Termin auswählen.

 

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

083| Der Kompostierungsstall auf dem Schülenswaldhof

083| Der Kompostierungsstall auf dem Schülenswaldhof

Lukas Förster hält alle seine Rinder auf Kompost. Für Ihn ist das System einfach passend, da es zu seinen hohen Ansprüchen an Tierkomfort passt. Im Sommer sind die Kühe auf der Weide. Der Schülenswald Hof bietet zusätzlich eigene und auch regionale Produkte im Milch-Häusle an. 

Warum eine ein Kompostierungsstall? 

Lukas nennt wichtige Vorteile, die bei Ihm für den Kompostierungsstall sprechen:

  • Die Erfüllung der Biolandkriterien sollte sicher gewährleistet sein
  • Eine Investition in Gebäude stand an, die bisherigen Gebäude alle alt waren
  • Den Tieren so gut wie möglichst gerecht zu werden, war oberstes Ziel

Als Tipp empfiehlt Lukas interessierten Berufskollegen, sich das Stallsystem genauer anzuschauen und sich Erfahrungen und Erlebnisse mit dem Kompoststall aktiv einzuholen.

Das Stallsystem ist sicher nicht für jeden geeignet und gerade der Winter kann es zu einer echten Herausforderung werden. So ein System ist kein Selbstläufer, aber in Sachen Kuhkomfort einen Blick wert. 

_______________________________________________________________________________________

Werbung:

Im Kompoststall-Webinar geben Simon Hoffmann und Lukas Förster Einblicke in ihre Kompostierungsställe .

Hier geht es zur Anmeldung!

_______________________________________________________________________________________

Hab viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

PS: Hier findest du den Veranstaltungskalender vollgepackt mit Kuhverstand

082|Welche Zwischenkalbezeit macht Sinn?

082|Welche Zwischenkalbezeit macht Sinn?

Diese Frage ist eine der Kern-Fragen von deiner Herdenführung. Ob du früh oder spät mit dem Besamen beginnst, hat große Auswirkungen auf deine Kühe. Es könnte sein, dass du mit einer längeren Zwischenkalbezeit mehr Erfolg hast. Lerne die Zusammenhänge kennen.

Definition Zwischenkalbezeit

Die Zwischenkalbezeit wird in Tagen gemessen und ist der Abstand von einer Kalbung zur nächsten Kalbung. 

Das Konzept der verlängerten Laktation

Bei der verlängerten Laktation wird länger als üblich mit der ersten Besamung gewartet. Daher sprechen wie hier auch von einer längeren freiwilligen Wartezeit. Dies führt zu einer ganzen Kette von Auswirkungen, die bedacht werden müssen. 

Dieses Konzept passt sehr gut bei Menschen, die sich gerne mit dem Einzeltier befassen und ihren Arbeitsaufwand rund um die Kalbung gering halten möchten. 

Vorteile einer längeren Zwischenkalbezeit

  • Weniger Kälber und damit auch weniger Arbeit
  • Weniger Stress bei der Herdenführung, da man sich mehr Zeit lässt
  • Weniger Stress für die Kühe, da sie nicht so schnell wieder tragend werden müssen 
  • Geringer Besamungsaufwand, da die Kühe besser tragend werden
  • Geringere Milchleistung beim Trockenstellen
  • Die Kühe sind vom Stoffwechsel deutlich stabiler. Jeden Tag in der negativen Energiebilanz ist eine Belastung für deine Kuh. Durch die längere Zwischenkalbezeit hat deine Kuh prozentual weniger Tage in ihrem Leben mit dieser negativen Energiebilanz. 
  • Du lernst deine Kühe besser kennen
  • Die Lebenstagsleitung steigt, da weniger „gefährliche Kalbungen“ nötig sind. Die Kühe können so länger im Bestand bleiben
  • Tendenziell höhere Inhaltsstoffe

Nachteile einer längeren Zwischenkalbezeit

  • Es ist eine tierindividuelle Festlegung der freiwilligen Wartezeit nötig 
  • Höheres Verletzungsrisiko, da mehr brünstige Kühe in der Herde sind
  • Gewisses Risiko bei Erstlaktierenden, da sie evtl. früher als erwartet mit der Leistung nachlassen
  • Vereinzelt stehen Kühe deutlich länger Trocken
  • Tendenziell höhere Futterkosten, wird allerdings entschärft durch weniger Futtertage bei Trockenstehern

Was ist für eine längere Zwischenkalbezeit nötig?

  • Lust, neue Wege auszuprobieren
  • Das Auge für das einzelne Tier
  • Eine gewisse Milchleistung muss vorhanden sein
  • Persistente Kühe (Züchtung/Fütterung/Management)
  • Überwindung von Vorbehalten bei den anderen Team-Mitgliedern

Kennzahlen auf dem Betrieb Primbs:

FokusDen Kühen Zeit geben (Aktuell)Frühe Trächtigkeit erzielen (Vor August 2019)
Zwischenkalbezeit415 Tage / erwartet wird 520 Tage bei Einbeziehung aktueller Trächtigkeit380 bis 409 Tage
Besamungsindex1,8 bis 2,02,5 bis 3,2
Rastzeit im Durchschnitt150 Tage90 Tage
Rastzeit Spannbreite 41 bis 373 Tage35 bis 170 Tage
Stand: Anfang 2021

Möchtest du mehr Details über die verlängerte Laktation erfahren? Im Webinar zeigt Irina Bilder aus ihrem Stall und Du erfährst, wie sie festlegt, ab wann besamt wird.

Hab viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

PS: Hier findest du alle Infos zum Webinar: Verlängerte Laktation