Erfolg beginnt im Kopf! Eine andere Denkweise führt zu anderen Ergebnissen.

Aktuelle Angebote von Kuhverstand

Der Webinar-Überblick

Anmeldeschluss am 24. Januar 2021:

Anmeldschluss am 31. Januar 2021:

Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

PS: Hier geht es zum Veranstaltungskalender!

Was sagen die Teilnehmer

Durch die Mitgliedschaft im Club der alten Kühe, wurde ich auf das Webinar aufmerksam gemacht. Da Staph aureus in unserem Betrieb eine große Rolle spielt, interessierte mich natürlich dieses Thema sofort. Die Referentin Frau Dr. Schwagerick hat die Thematik wirklich super erklärt und ist am Beispiel von unserem Betrieb auf praxisbezogene Schwerpunkte eingegangen.

Aufgrund dessen, werden wir uns nun mit einer praxistauglichen Sanierung befassen. Bereits nach den 1/2 Stunden Seminar denke ich die Baustellen bei uns erkannt zu haben und konnte Kontakt zu Experten knüpfen, wo ich mir fachlich gute Beratung holen kann. Ein angeregter Austausch am Ende des Webinars machte die Sache rund.

Für mich hat das Preis Leistungsverhältnis auf jeden Fall gepasst und noch dazu bequem von zu Hause aus. Ich kann Webinare nur empfehlen.

Nicole Anderman

ca. 500 Kühe Milchgut Triebtal

Das Webinar hat mir sehr gut gefallen, so kann man sich einfach mit anderen Landwirten austauschen. Für mich war es vor allem Interessant, welche Erfahrungen andere Landwirte mit der Ad-libitum Fütterung gemacht haben. Für mich eine tolle Art der Fortbildung, bei einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis.

Peter Franzen Region Eifel Nähe zu Luxemburg 

125 laktierende Kühe 

Ich beschäftige mich schon länger mit dem Thema Kompostierungsstall. Über dieses Stallsystem kann man vorher eigentlich nicht genug Praktiker gehört haben. Das war für mich auch der Grund daran teilzunehmen. Der Preis hat hier erstmal eine untergeordnete Rolle gespielt, aber im nachhinein würde ich sagen der Preis ist angemessen. Die Technik hat super funktioniert, auch die Disziplin der anderen Teilnehmern war sehr gut und man konnte alles verstehen. Im Webinar selbst konnte man die Praktiker direkt nach Details fragen, was mich persönlich definitiv weitergebracht hat. Durch die kleine Gruppe war es auch recht familiär und angenehm. In diesem Umfang gerne wieder.

Johannes Fuchs

60 Kühe

085| Lehrer geht melken

085| Lehrer geht melken

Der Lehrer Andreas Kraus ist auf die Kuh gekommen.

Er fährt so oft er kann, zum melken nach Schleswig-Holstein. Und möchte so viel es geht über die Landwirtschaft lernen.

Warum arbeitet Andreas Kraus zusätzlich auf einem Milchkuhbetrieb?

  • Kühe können eine unwahrscheinliche Ruhe ausstrahlen, das kann eine hohe Begeisterung hervorrufen
  • Körperliche Arbeit ist eine willkommene Abwechslung und tut gut

Wer ist Andreas Kraus

Andreas Kraus lebt in Essen und hat Religion und Sozialwissenschaften studiert. Derzeit ist er im Referendariat. (Stand Januar 2021)


Werbung:

Buch Tipp aus der Folge:  Kühe halten vom Ulmer Verlag.**

**Dies ist ein Affiliatelink, welcher auf externe gewerbliche Webseiten verweist. Dort nehme ich an einem sogenannten Partnerprogramm teil. Falls Du über so einen Link kaufst, erhöht sich für Dich nicht der Kaufpreis, allerdings bekomme ich so vom Anbieter eine Werbekostenerstattung.

Tipp: Alternativ kannst auch bei Deinem örtliche Buchhandel kaufen. Dort gibt es in der Regel auch Bücherversand. 


Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

PS: Wie findest du den Kuhverstand Podcast? Welche Folge war für dich nützlich und warum? Zum Kontaktformular. 

084| Update zum Club der alten Kühe

Änderungen im Club der alten Kühe in 2020

  • Mehr Raum für Austausch
  • Mitgliederbereich: Anzahl der Kniffe: Gestiegen auf 20
  • Weihnachtsgespräche eingeführt

Nutze die Gelegenheit und lerne kostenlos den Club der alten Kühe.

Dazu einfach hier klicken und einen Termin auswählen.

 

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

083| Der Kompostierungsstall auf dem Schülenswaldhof

083| Der Kompostierungsstall auf dem Schülenswaldhof

Lukas Förster hält alle seine Rinder auf Kompost. Für Ihn ist das System einfach passend, da es zu seinen hohen Ansprüchen an Tierkomfort passt. Im Sommer sind die Kühe auf der Weide. Der Schülenswald Hof bietet zusätzlich eigene und auch regionale Produkte im Milch-Häusle an. 

Warum eine ein Kompostierungsstall? 

Lukas nennt wichtige Vorteile, die bei Ihm für den Kompostierungsstall sprechen:

  • Die Erfüllung der Biolandkriterien sollte sicher gewährleistet sein
  • Eine Investition in Gebäude stand an, die bisherigen Gebäude alle alt waren
  • Den Tieren so gut wie möglichst gerecht zu werden, war oberstes Ziel

Als Tipp empfiehlt Lukas interessierten Berufskollegen, sich das Stallsystem genauer anzuschauen und sich Erfahrungen und Erlebnisse mit dem Kompoststall aktiv einzuholen.

Das Stallsystem ist sicher nicht für jeden geeignet und gerade der Winter kann es zu einer echten Herausforderung werden. So ein System ist kein Selbstläufer, aber in Sachen Kuhkomfort einen Blick wert. 

_______________________________________________________________________________________

Werbung:

Im Kompoststall-Webinar geben Simon Hoffmann und Lukas Förster Einblicke in ihre Kompostierungsställe .

Hier geht es zur Anmeldung!

_______________________________________________________________________________________

Hab viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

PS: Hier findest du den Veranstaltungskalender vollgepackt mit Kuhverstand

082|Welche Zwischenkalbezeit macht Sinn?

082|Welche Zwischenkalbezeit macht Sinn?

Diese Frage ist eine der Kern-Fragen von deiner Herdenführung. Ob du früh oder spät mit dem Besamen beginnst, hat große Auswirkungen auf deine Kühe. Es könnte sein, dass du mit einer längeren Zwischenkalbezeit mehr Erfolg hast. Lerne die Zusammenhänge kennen.

Definition Zwischenkalbezeit

Die Zwischenkalbezeit wird in Tagen gemessen und ist der Abstand von einer Kalbung zur nächsten Kalbung. 

Das Konzept der verlängerten Laktation

Bei der verlängerten Laktation wird länger als üblich mit der ersten Besamung gewartet. Daher sprechen wie hier auch von einer längeren freiwilligen Wartezeit. Dies führt zu einer ganzen Kette von Auswirkungen, die bedacht werden müssen. 

Dieses Konzept passt sehr gut bei Menschen, die sich gerne mit dem Einzeltier befassen und ihren Arbeitsaufwand rund um die Kalbung gering halten möchten. 

Vorteile einer längeren Zwischenkalbezeit

  • Weniger Kälber und damit auch weniger Arbeit
  • Weniger Stress bei der Herdenführung, da man sich mehr Zeit lässt
  • Weniger Stress für die Kühe, da sie nicht so schnell wieder tragend werden müssen 
  • Geringer Besamungsaufwand, da die Kühe besser tragend werden
  • Geringere Milchleistung beim Trockenstellen
  • Die Kühe sind vom Stoffwechsel deutlich stabiler. Jeden Tag in der negativen Energiebilanz ist eine Belastung für deine Kuh. Durch die längere Zwischenkalbezeit hat deine Kuh prozentual weniger Tage in ihrem Leben mit dieser negativen Energiebilanz. 
  • Du lernst deine Kühe besser kennen
  • Die Lebenstagsleitung steigt, da weniger „gefährliche Kalbungen“ nötig sind. Die Kühe können so länger im Bestand bleiben
  • Tendenziell höhere Inhaltsstoffe

Nachteile einer längeren Zwischenkalbezeit

  • Es ist eine tierindividuelle Festlegung der freiwilligen Wartezeit nötig 
  • Höheres Verletzungsrisiko, da mehr brünstige Kühe in der Herde sind
  • Gewisses Risiko bei Erstlaktierenden, da sie evtl. früher als erwartet mit der Leistung nachlassen
  • Vereinzelt stehen Kühe deutlich länger Trocken
  • Tendenziell höhere Futterkosten, wird allerdings entschärft durch weniger Futtertage bei Trockenstehern

Was ist für eine längere Zwischenkalbezeit nötig?

  • Lust, neue Wege auszuprobieren
  • Das Auge für das einzelne Tier
  • Eine gewisse Milchleistung muss vorhanden sein
  • Persistente Kühe (Züchtung/Fütterung/Management)
  • Überwindung von Vorbehalten bei den anderen Team-Mitgliedern

Kennzahlen auf dem Betrieb Primbs:

FokusDen Kühen Zeit geben (Aktuell)Frühe Trächtigkeit erzielen (Vor August 2019)
Zwischenkalbezeit415 Tage / erwartet wird 520 Tage bei Einbeziehung aktueller Trächtigkeit380 bis 409 Tage
Besamungsindex1,8 bis 2,02,5 bis 3,2
Rastzeit im Durchschnitt150 Tage90 Tage
Rastzeit Spannbreite 41 bis 373 Tage35 bis 170 Tage
Stand: Anfang 2021

Möchtest du mehr Details über die verlängerte Laktation erfahren? Im Webinar zeigt Irina Bilder aus ihrem Stall und Du erfährst, wie sie festlegt, ab wann besamt wird.

Hab viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

PS: Hier findest du alle Infos zum Webinar: Verlängerte Laktation

080| Eutergesundheit durch Zahlenkenntnis verbessern

Eutergesundheit verbessern

Wie ist deine Zellzahl?

Jeder kennt diese Frage vom Kollegen. Doch wie können wir tiefgründiger die eigene Eutergesundheit beurteilen? Darüber spreche ich mit dem Herdenmanager Benjamin Ziegler. Er ist für 1300 Kühe verantwortlich und beschäftigt sich intensiv mit zahlreichen Fragen um die Milchviehhaltung. Über 1200 Artikel hat er seit 2013 in seinem lesenswerten Kuhblog veröffentlicht.

6 Tipps die deine Eutergesundheit voran bringen?

1. Nehme deine Mitarbeiter, Familienangehörige und Melker ernst

Bestenfalls kommen von dort auch kritische Töne zum Arbeitsalltag und der Eutergesundheit. Gelingt es Dir dies Töne zu hören und Veränderungen anzustoßen?

2. Finde Deine positiven Kritiker

Der positive Kritiker ist eine Person, die deine Arbeit oder dein Vorgehen kritisieret. Diese Kritik kommt aber aus einer wohlwollenden Haltung. Daher ist so ein Kritiker für dich Positiv.

  • Eigenes Beispiel: In der zur Folge zur Milchkontrolle ist mir ein Schönheitsfehler unterlaufen. Zudem gibt es wichtigere Ansatzpunkte als neue Kennzahlen in der Milchkontrolle einzuführen. Da ist es Gold wert, wenn ein positiver Kritiker wie Benjamin Ziegler um die Ecke kommt und sein Gedanke äussert. So konnte dann auch diese Podcastfolge entstehen. 

3. Spreche mit Berufskollegen über die Eutergesundheit

Jeder hat eigene Erfahrungen mit Euterentzündungen und Erregereinbrüchen und hohen Zellzahlen gemacht. Es ist sehr lehrreich von anderen zu lernen. Frage auch wie sie Schwachstellen aufgespürt haben. 

4. Lasse Dich beraten

Als Herdenmanager und Landwirt brauchst du Unterstützung. Es gibt zahlreiche Erreger und Ursachen für eine schlechte Eutergesundheit. Birgit Schwagerick leistet hervorragende Arbeit auf diesem Gebiet.

5. Schicke Milchproben ein

Nur wenn du weißt mit wem du es zu tun hast kannst du Gegenmaßnahmen in Angriff nehmen.

6. Lerne den deinen Eutergesundheitsbericht kennen

Du kannst bei deinem Kontrollverband fragen stellen oder die Erläuterungen zum Eutergesundheitsbericht vom TVL anschauen. Auch der LKV in Schleswig-Holstein gibt Erläuterungen zu seinem Eutergesundheitsbericht.

Was kann der Eutergesundheitsbericht für deine Eutergesundheit leisten?

Der Eutergesundheitsbericht liefert zahlreiche Daten die fürs Management genutzt werden können. Einen Überblick liefern die Zellzahlklassen. Es lohnt sich eine Intensive  Auseinandersetzung mit dem Eutergesundheitsbericht. Du kannst dort Rückschlüsse auf deine Trockensteh-Zeit, und die Entwicklung deiner Eutergesundheit ziehen.

Mehr zum Eutergesundheitsbericht findest du beim Kuhbolgger Benjamin Ziegler:

Hab viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

PS: Benjamin ist Mitglied im Club der alten Kühe. Hier kannst du dich unverbindlich vormerken. 3 mal im Jahr nehmen wir neue Mitglieder auf.

079| Die Median Kuh fehlt in der Auswertung der Milchkontrolle

Warum brauchen wir in der Auswertung der Milchkontrolle die Median Kuh?

Die Median Kuh ist ein Kunstwort aus Median und Kuh. Gemeint sind Median-Werte, die in Zusammenhang mit der Milchkuhhaltung und dem modernen Herdenmanagement verwendet  werden.

Der Median ist der Wert, der bei einer Sortierung in der Mitte steht. In den landwirtschaftlichen Auswertungen wird nur selten der Median genutzt. Im Gegensatz zum Median muss man sich beim Durchschnitt bewusst sein, dass einzelne extreme Ausreisser die Zahlen stark beeinflussen können.

Durchschnitt und Median bei der Auswertung der Milchkontrolle

Beispiel: Zwei Betriebe mit einer durchschnittlichen Zellzahl von 250000.

Betrieb A hat fast alle seine Tiere unter 200000 Zellen und einige wenige Kühe über 1. Mio. Zellen.

Betrieb B hat alle seine Tiere im Zellzahlbereich von 200000 bis 300000. 

Betrieb A hat in der Masse der Kühe eindeutig die gesündere Herde.

Wenn wir die Kühe nach der Zellzahl sortieren und die Zellzahl der Kuh anschauen, die genau in der Mitte der Tabelle steht, dann haben wir die Median Kuh im Bereich Zellzahl. Der Median entschärft also die Ausreißer und bietet daher einen guten Wert im überbetrieblichen Vergleich.

Hinweis: In dem Beispiel aus diesem Podcast, muss die 10. und 11. Kuh addiert werden und nicht die 9. und 10.

Links zur Folge

Wunderbares Video zum Berechnen des Median-Wertes

Achtung: Mittelwert und Durchschnitt sind dasselbe.

Mit Benjamin Ziegler steige ich noch tiefer ins Thema Eutergesundheit ein.

 

Hat Dir dieser Impuls zur Auswertung gefallen?

Dann teile ihn gerne mit Deinen Freunden und Bekannten.

Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben.

Dein Christian Völkner

 

PS: Zum Veranstaltungskalender von Kuhverstand.

077| 4 Tipps gegen Betriebsblindheit in der Landwirtschaft

Die Ausführungen zu den 4 Tipps hörst du im Podcast-Audio.

 

4 Tipps gehen die Betriebsblindheit in der Landwirtschaft:

  1. Mache dir deine Routinen bewusst.
  2. Fange Dich zu hinterfragen.
  3. Finde Wege aus der Arbeitsbelastung. 
  4. Hole dir hochwertige Impulse von Aussen.

Links zur Folge:

 

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

 

PS: Teile diese Folge gerne 🙂 

076| Milch und Honig digital

Digitale Landwirtschaft was bedeutet es für den Landwirt?

Wir reden über die Abhängigkeiten und Wirtschaftlichkeit der Landwirtschaft.

Wer ist Walter Haefeker?

1,5 Jahrzehnte war er Präsident vom europäischen Berufsimkerverband. 

Neuerdings ist er Ehrenpräsident desselben Verbandes.

Er beschäftigt sich schon seit den 80er Jahren mit Digitalisierung und Landwirtschaft und hat Kontakte zum Chaos Computer Club. Dieser Verein hat sich zu einer Nichtregierungsorganisaton in Fragen der Computer und Datensicherheit entwickelt.

Themen in diesem Podcast

  • Doppelte Nutzung von Daten
  • Open Source
  • Geschäftsmodelle in digitalen Zeiten
  • Datenhoheit in der Landwirtschaft
  • Bündnis zwischen Landwirten und Zivilgesellschaft
  • Problematik in der Förderung von Forschung im Bereich der Digitalisierung
  • Digitaler Pflanzenschutz
  • Abhängigkeiten in der Landwirtschaft

Werbung:

Buch-Tipp aus der Folge

Buch Empfehlung Walter**

pastedGraphic.png** = Dies ist ein Affiliatelink, welcher auf externe gewerbliche Webseiten verweist. Dort nehme ich an einem sogenannten Partnerprogramm teil. Falls Du über so einen Link kaufst, erhöht sich für Dich nicht der Kaufpreis, allerdings bekomme ich so vom Anbieter eine Werbekostenerstattung.


Links zur Folge:

Walter Haefeker war als Experte im Agrarausschuss im Deutschen Bundestag und dort konnte er erläutern, warum Digitalisierung nicht nur für etwas für Großbetriebe ist und wie die Datenhoheit der Landwirte sichergestellt werden kann. Hier findest Du Ausschnitte aus der Expertenanhörung und ein Positionspapier.

 

Hab viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

 

PS: Abonniere die Stalltafel und erhalte kurz und knapp mehr Kuhverstand.

075| Erfahrungen mit dem Club der alten Kühe

Welche Erfahrungen hat Jürgen mit dem “Club der alten Kühe” gemacht?

  • Die Technikhürde ist kein Problem. Christian unterstützt dabei.
  • Reichlich Austausch mit Club-Mitgliedern im gesamten deutschsprachigen Raum.
  • Wertvolle Impulse von führenden Experten.
  • Die Challenge im Club bringt Jürgen vorwärts
  • Fahrtzeiten entfallen

Warum macht eine hohe Wasseraufnahme nach der Kalbung Sinn?

Die Gefahr von einer Labmagenverlagerung sinkt, weil der Platz von Fruchtwasser und Kalb sozusagen vom Wasser beansprucht wird.

Eine hohe Wasseraufnahme korreliert mit einer hohen Futteraufnahme. Die Kuh kommt so also besser ins Fressen. Es gibt zahlreiche Anbieter von sogenannten „Kuh-Trunk“. Hier sollte jeder Landwirt verschiede Möglichkeiten ausprobieren, um so das für ihn funktionierende Produkt zu finden. Doch nicht nur das Was ist wichtig sondern auch das Wie!

Wie bekommt Jürgen 60 Liter Wasser direkt nach der Kalbung in die Kuh? 

  • Eimergröße: Die Kuh muss beim saufen mit den Augen das Kalb sehen können. Sobald der Kuh die Sicht versperrt ist, wird sie dies als Stress empfinden.
  • Zeitpunkt: Je schneller nach der Kalbung Wasser angeboten wird, desto besser säuft die Kuh.
  • Vertrautheit: Angeblich haben die Kühen zu den Personen, die sie schon als Kalb mit Milch versorgt haben, mehr zutrauen. Wenn diese Personen ihnen Wasser anbieten, ist die Erfolgswahrscheinlichkeit wohl höher.
  • Ruhe: Vor, während und nach der Kalbung sollte man sich so ruhig wie möglich verhalten. Dies sorgt für einen möglichst geringen Stresspegel der Kuh. Je höher der Stresspegel, desto weniger Wasser wird die Kuh auch aufnehmen. 

Verschieben vom Fokus führt zum Erfolg 

Jürgen hat seinen Betrieb in den letzten Jahren umgebaut. Weg von Lohnarbeiten für Andere, hin zu mehr Arbeit am Tier und für das Tier. Der Stallbau 2018 sollte zu mehr Fokus auf die Kuh führen. Diesen Fokus hat er auch auf die Kälber und Jungtiere ausgedehnt und intensiviert.

Weitere Themen in dieser Folge:

  • Umgang mit Kühen, die nicht ins Fressen kommen
  • Drenchen
  • Fütterung 

Melde Dich hier beim kostenlosen Schnupper-Webinar an, um mehr über den Club der alten Kühe zu erfahren.

Hier klicken und kostenlos beim Webinar dabei sein!


Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

 

PS: Hier kannst du dich für den Club der alten Kühe unverbindlich vormerken.