Erfolg beginnt im Kopf! Eine andere Denkweise führt zu anderen Ergebnissen.

030 bessere Kommunikation in der Landwirtschaft

Wo fängt Kommunikation in der Landwirtschaft an?

Kommunikation fängt mit dem Zuhören an. Wir haben zwei Ohren und nur einen Mund. Beim zuhören können wir wahrnehmen wie es unserem Gesprächspartner geht!

  • Wie ist seine Körperhaltung?
  • Wie ist seine Tonlage?
  • Was möchte mein Gesprächspartner wirklich?
  • Was ist ihm wichtig?

 

Es gibt 3 Arten des Zuhörens in der Landwirtschaft

  1. Downloading man hört nur was man hören möchte. Man möchte nur das hören, was einem selber in den “Kram” passt.
  2. Open Mind ist das faktische Zuhören. Man hört alles, man nimmt es wahr. Der Kopf ist offen für alles. Allerdings bleibt der eigene Standpunkt fest und unberührt
  3. Open Heart ist das vorurteilsfreie Zuhören. Der Ausgang des Gesprächs ist offen. Ich öffne mich dem Gesprächspartner und bin ganz bei ihm.

Folgende Punkte sind beim Aktiven zuhören wichtig:

  • Den Blickkontakt halten
  • Ablenkungen ausschalten (z.B: Handy)
  • Im wahrsten Sinne des Wortes auf Augenhöhe gehen
  • Es macht auch Sinn die Worte des Gegenübers im weiteren Gesprächsverlauf zu nutzen. So merkt unser Gesprächspartner das wir ganz Ohr sind. Und er fühlt sich eher verstanden. Nicht verstehen ist oftmals die Regel. Daher macht es Sinn mit den eigenen Worten die Aussagen des Gegenübers zu wiederholen. Zum Beispiel in dem man sagt: Habe ich dich richtig Verstanden, dass….
  • Es gibt Signal Wörter bei denen es Sinn macht nachzuhaken! Beispiele für Signalwörter sind: Im Grunde, Im Prinzip, und so weiter.

Die 4 Fragetypen in der Kommunikation

Suggestiv Fragen:

Du findest doch auch das unsere Melkrotine gut ist?

Geschlossene Fragen:

Findest du unsere Melkroutine gut?

Alternativ Fragen:

Ist es eher das Nachbereiten oder Vorbereiten an dem wir feilen sollten?

Offene Fragen:

Wie findest du unsere Melkroutine? Wie könnten wir unseren Melkprozess verbessern?

Das bewusste stellen von offenen Fragen kann langfristig einen großen Unterschied machen. Denn diese offenen Fragen können wichtige Schwachstellen oder enormes Verbesserungspotenzial im Milchviehbetrieb aufdecken!

Durch die Verbesserung deiner Kommunikationskompetenz wirst Du es leichter haben gute Mitarbeiter zu halten und deinen Betrieb sinnvoll weiter zu entwickeln.


Lust auf mehr?

Durch den Club der alten Kühe steigerst du sowohl deine fachlichen als auch deine kommunikativen Fähigkeiten.


Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

PS: Hat Dir diese Folge gefallen, so teile sie doch gerne in den Sozialen Medien

028 Mitarbeiter für die Landwirtschaft finden

Mitarbeiter für die Landwirtschaft finden

5 Punkte auf dem Weg zum richtigen Mitarbeiter für deine Landwirtschaft

  1. Stellen-Klarheit

  2. Perspektivenwechsel

  3. Entwickle dein Mitarbeiter-Mindset

  4. Werde Mitarbeiter-Kompetent

  5. Nutze die praktischen Möglichkeiten

1. Stellen-Klarheit

Hier für kannst Du dir folgende Fragen stellen:

Was soll der Mitarbeiter können?
Welchen Mitarbeiter brauchen wir für das Team?

Kann der neue Mitarbeiter mir oder meinem Team helfen eigene Schwächen zu umschiffen?

Welche Stärken und Talente fehlen uns im Team?

2. Perspektivenwechsel

Es ist hilfreich sich gedanklich in die Lage des Mitarbeiters zu versetzten!

Was ist ihm wichtig? Ist es Geld, Anerkennung, Teamarbeit, Verantwortung, Harmonie, persönliches Weiterentwicklung, Disziplin, Ordnung und und und…

Finde es heraus! Wie kannst Du ihm geben was er braucht?

Wenn Du es als Arbeitgeber schaffst ein echter Gewinn für deinen Mitarbeiter zu sein, dann wird dein Mitarbeiter auch ein Gewinn für Dich und Deinen Milchviehbetrieb sein. Achtung diese Regel gilt leider nicht für alle Mitarbeiter. Nämlich dann wenn die Werte und das was der Mitarbeiter glaubt (z.B.: Alle Chefs nutzen einen aus) nicht zusammen passen!

3. Entwickle dein Mitarbeiter-Mindset

Sei konsequent und warte nicht zulange mit der Kündigung, falls ein Mitarbeiter nicht passt.

Falls Du immer wieder Mitarbeiter hast die nicht passen, drängt sich die Frage auf: Wie Du zu einer echten Führungskraft werden kannst? Gerade wachsende Betriebe sollten sich rechtzeitig mit der Führungsrolle auseinandersetzten und Fortbildungen zu dem Thema besuchen!

Prüfe die Werte deiner Mitarbeiter!

4. Werde Mitarbeiterkompetent

Steigere deine Kommunikation-Kompetenz. Eine Folge dazu erscheint bald.

Geh in den Austausch mit anderen Führungskräften, dadurch lassen sich Fehler vermeiden.

Lerne Modelle kennen und nutze diese. Hier ein paar Beispiele:

DISK-Modell

MBTI

Strength Finder –>mehr dazu in Folge 009

usw.

5. Nutze die praktischen Wege

Die meisten Jobs werden über lose Kontakte vergeben. Dies ist der erweiterte Bekanntenkreis.

Nutze diese Möglichkeit. Du kannst Dich ehrenamtlich engagieren oder auch regelmäßige Ehemaligen-Treffen mit dein Ex-Azubis feiern.

Weitere Möglichkeiten sind:

  • Mund zu Mund
  • Internetauftritt
  • Anzeige in Zeitungen und Kaufhäusern
  • Jobbörsen im Internet
  • Kreative Aktionen
  • Suche nach Kooperationsmöglichkeiten mit Bildungseinrichtungen/Beratungsringen und so weiter. Auch hierdurch kannst Du an gute Mitarbeiter kommen.
  • usw.

Wir sind in einer Zeit angekommen, in der sich zunehmend die Unternehmen bei den guten Leuten bewerben.

Hier ein Beispiel für einen guten Internetauftritt um Mitarbeiter zu finden?

www.hof-holling.de

Mir gefällt besonders, dass sehr viele wesentlichen Fragezeichen eines zukünftigen Azubis durch die Webseite geklärt werden (Tagesablauf, Betriebsspiegel, Ausbildungsplan und Bilder vom Hof). Gut ist auch die Kombination aus eigener Webseite und Sozialmedia wie Facebook). Was hier noch fehlt ist ein oder zwei Statements ehemaliger Azubis zum Ausbildungsbetrieb.

Falls Du eine Webseite für deinen Hof bauen lassen willst. Kannst Du mich gerne ansprechen und nach meinen Erfahrungen und Kontakten fragen. Eine moderne normale Webseite (Ohne Shop-System, Zahlungsabwicklung, ect.) sollte kostenmäßig im dreistelligen Bereich liegen.


Möchtest Du mehr Kuhverstand?

Hier geht es zur Stalltafel!

Vielen Dank für Deine Zeit

Hab viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

026 8 Bereiche um kranke Kühe rechtzeitig zu erkennen

Die Voraussetzung um kranke Kühe sicher zu erkennen ist eine hohe Aufmerksamkeit und der feste Wille frühzeitig zu agieren.

Ansonsten kannst Du nur noch Reagieren.

In diesen acht Bereichen sendet dir die Kuh Signale auf die Du achten solltest.

1. Das Verhalten der Kuh
-Wenn sie später als normalerweise in den Melkstand kommt
-Schwerer Kalbeverlauf oder Totgeburt
– Unaufmerksamkeit
– Hängende Ohren

2. Futteraufnahme
– Hungergrube
-Nach dem Kalben beobachten ob sie frisst
– Kot-Konsistenz prüfen
-Wenn sie ihr Kraftfutter- oder Melkanrecht nicht nutzt

3. Die Augen
-Sind die Augen gerötet?
-Sind die Augen eingefallen?

4. Die Klauen
-ist der Abstand von Schritt zu Schritt ungleichmäßig?
-entlastet die Kuh einzelne Klauen
-Wie kannst du gute Klauen-pflege sicherstellen
-Klauen-kompetenz der aller Mitarbeiter erhöhen

5. Die Temperatur
-38bis39Grad ist normal
-39,1 bis 39,3 ist erhöhte Temperatur
-ab 39,4 ist Fieber und damit dringender Handlungsbedarf
-unter 38 Grad könnte Milchfieber oder Labmagen-Verlagerung ein Problem sein
-sind genügend Ersatzthermometer zum Fiebermesser vorhanden

6. Das Euter
-Schmaltest machen
-Ist das Euter warm oder gerötet?
-Wie ist die Zitzen-kondition
-Ist ein Schenkel oder Euter-ekzem vorhanden?

7. Die Gebärmutter
-Ist die Nachgeburt vollständig abgegangen?
-Hat sich die Gebärmutter entzündet?
-Wie ist der Geruch vom Sekret in der Gebärmutter?
-Wie gut ist dir Gebärmutter zurückgebildet?

8. Die Milchinhaltsstoffe
-eine Zellzahl von 100000 bis 200000 ist bereits der erhöhte Bereich
-ab einer Zellzahl von 200000 besteht in der Regel Handlungsbedarf
-ist der Fett/Eiweiß Quzent im normal bereich von 1,0 bis 1,4
-ab 1,5 Fett/Eiweiß Quzent macht ein Ketose-Test Sinn.

Hier erklähre ich wie du mehr Milch aus dem gleichen Futter melken kannst.

Zu den 8 Punkten mit denen ich meine Zellzahl dauerhaft senken konnte.

 

Falls Dir diese Folge gefallen hat, würde ich mich sehr freuen, wenn du an der Umfrage teil nimmst! Sage mir welcher Bereich der Kuhverstand-Vision für Dich am interessantesten ist, dass hilft mir Kuhverstand in deinem Sinne weiter zu entwickeln!


Werbung:

Sponsor dieser Folge ist Smaxtec. Smaxtec hat das Fiebermessen automatisiert und misst auch die Bewegungsaktivität. Weitere Infos auf der Webseite: https://www.smaxtec.com

PS: Bestell ruhig schöne Grüße von Kuhverstand 🙂


Wie findest Du Kuhverstand, was kann ich besser machen?

Sende mir Dein Feedback, Deine Anregungen und Fragen einfach an: christian@kuhverstand.de

Ich beantworte jede Mail persönlich!

Vielen Dank und viel Spaß mit Deinen Kühen!

Dein Christian Völkner

021 Low Stress Mindset und Low Stress Change

Mindset und Change

Zwei Schuhfirmen haben je einen Mitarbeiter nach Afrika geschickt, um dort den Schuhmarkt zu beobachten. Beide stellten fest, dass die Menschen in Afrika barfuß gehen.

Nach zwei Wochen kamen beide Mitarbeiter zurück.

Mitarbeiter aus Schuhfirma eins war ganz enttäuscht und berichtete: Es macht keinen Sinn Schuhe in Afrika zu verkaufen, dort gehen alle nur barfuß!

Der Mitarbeiter aus Schuhfirma zwei kam total begeistert zurück und berichtete: Es macht großen Sinn Schuhe in Afrika zu verkaufen, dort gehen alle barfuß!

Diese Geschichte zeigt, welch einen großen Einfluss die Denkweise(Mindset) haben kann.

In dieser Folge erfährst du:

  • Warum Mindset und Change so wichtig sind.
  • Wie ich mich selbst persönlich weiter entwickelt habe.

 

Hier geht es zur Folge über die persönliche Stärken!

Falls Du verstehen willst wie das Menschliche Gehirn tickt, kann ich dir das Buch: Schnelles Denken, Langsames Denken von Daniel Kahneman** empfehlen.

** = Dies ist ein Affiliatelink welcher auf auf externe gewerbliche Webseiten verweist. Dort nehme ich an einem sogenannten Partnerprogramm teil. Falls Du über so einen Link kaufst, erhöht sich für Dich nicht der Kaufpreis, allerdings bekomme ich so vom Anbieter eine Werbekostenerstattung.

Wie findest Du Kuhverstand, was kann ich besser machen?

Sende mir Dein Feedback, Deine Anregungen und Fragen einfach an: christian@kuhverstand.de

Ich beantworte jede Mail persönlich!

Folge mir auch auf Facebook und YouTube!

Vielen Dank und viel Spaß mit Deinen Kühen!

Dein Christian Völkner

019 Das Low Stress Prinzip ist die Grundlage von Kuhverstand!

Das Low Stress Prinzip bringt mehr Lebensqualität auf Deinen Betrieb!

Folgende drei Punkte sind die Grundlage des Low Stress Prinzip:

  • Wer geduldig gibt bekommt vielfach zurück.

  • Entscheidend ist nicht die Größe Deiner Schritte, sondern das Du in die richtige Richtung gehst

  • Es gibt Gesetzmäßigkeiten die es zu nutzen gilt.

Das Low Stress Prinzip ist die Grundlage meiner Arbeit.

Mehr über Low Stress stockmenship.

Du erfährst außerdem:

  • Warum Stress gut ist!

Mehr dazu bei meinem Podcaster-Kollegen Jacob Drachenberg.

Wie findest Du Kuhverstand, was kann ich besser machen?

Sende mir Dein Feedback, Deine Anregungen und Fragen einfach an: christian@kuhverstand.de

Ich beantworte jede Mail persönlich!

Folge mir auch auf Facebook und YouTube!

Vielen Dank und viel Spaß mit Deinen Kühen!

Dein Christian Völkner

018 Die Ausblick-Woche: So bringst Du Deine Vision an die Wand! Die Kuhverstand Vision

Kuhverstand Vision | So bringst Du Deine Vision an die Wand

Themen am ersten Tag der Kuhverstand-Ausblick-Woche:

-Die meisten Entscheidungen werden unterbewusst getroffen. Wie Du dennoch auf Deinem persönlichen Kurs bleiben kannst, erfährst Du in dieser Woche.

-Meine Erfahrungen mit der Vision-Collage und weshalb ich mit ihrer Hilfe mehr erreichen konnte.

-So entwickelst Du ruck-zuck Deine persönliche Vision-Collage.

-Die Kuhverstand Vision: Mehr Lebensqualität für Milchviehhalter und Herdenmanager durch das Low Stress Prinzip.

Wie findest Du Kuhverstand, was kann ich besser machen?

Sende mir Dein Feedback, Deine Anregungen und Fragen einfach an: christian@kuhverstand.de

Ich beantworte jede Mail persönlich!

Folge mir auch auf Facebook und YouTube!

Vielen Dank und viel Spaß mit Deinen Kühen!

Dein Christian Völkner

017 Hofübergabe? Nein Danke!

Hofübergabe? Nein danke!

Die Hofnachfolge ist eine sehr wichtige Entscheidung. Oftmals wird die praktische Umsetzung vor sich hergeschoben. Dies kann verheerende Auswirkungen auf die Arbeitsmotivation und den Familienfrieden haben.

Ich empfehle rechtzeitig, offen und ehrlich in die Diskussion über die Hofnachfolge einzusteigen. Und gegebenenfalls Beratung zu diesem Thema einzukaufen.

Es gibt unzählige Gründe, die Für und Gegen eine Hofnachfolge sprechen! Letztendlich muss jeder diese Frage für sich selbst ehrlich beantworten. Dies ist oftmals gar nicht so einfach. Denn häufig sind unausgesprochene Erwartungen und Wünsche im Raum.

Loslassen ist für die abgebende Generation eine große Herausforderung. Die junge Generation muss mit den vielfältigen Anforderungen und Erwartungen zurechtkommen, sowie den Betrieb in die stets ungewisse Zukunft führen.

In dieser Folge berichte ich, wie sich unser Hof immer weiter entwickelt hat. Und warum ich mich trotz abgeschlossener Lehre, langjähriger Berufserfahrung und Faszination für die Kühe gegen eine Hofübernahme entschieden habe.

Meine persönlichen 5 Gründe gegen die Hofnachfolge:

  • Die Möglichkeiten des Internets sind für mich hochinteressant.
  • Zu meinem Talent Arrangeur passt besser ein kleineres und beweglicheres Unternehmen als es ein Milchviehbetrieb ist.
  • Hohe Investitionskosten sind nicht mein Ding.
  • Es ist sehr schwer gute Mitarbeiter zu finden.
  • Ich habe viele Fehler im Bereich der Mitarbeiterführung hinter mir, was mich durchaus sehr frustriert hat. Deshalb genieße ich es derzeit sehr, alleine oder in projektbezogenen Teams zu arbeiten.

Die folgenden Bücher haben mich sehr beeindruckt:

** = Dies ist ein Affiliatelink welcher auf auf externe gewerbliche Webseiten verweist. Dort nehme ich an einem sogenannten Partnerprogramm teil. Falls Du über so einen Link kaufst, erhöht sich für Dich nicht der Kaufpreis, allerdings bekomme ich so vom Anbieter eine Werbekostenerstattung.

Kennst Du jemanden, der von meinem Wissen/Erfahrungen profitieren könnte?

Dann schicke den Link zur Folge doch einfach weiter!

Vielen Dank für Deine Zeit!

Habt Freude an Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

PS: Im Hof-Team-Webinar erfährst Du, wie Du sinnvoll mit Konflikten im Team umgehen kannst. Ich erzähle dir von meinen Erfahrungen und gebe dir wertvolle Tipps, die Dich und Deine Kühe voranbringen. Weitere Infos zum Webinar findest du hier!

016 Interview mit Prof. Marina von Keyserlingk, Teil 2

Kälber aus Pärchenhaltung sind die besseren Kühe!

Seit kurzem untersucht die University of British Columbia nach Risikofaktoren und Erfolgsfaktoren auf 16 verschiedenen Praxis-Betrieben. Es geht um Pärchenhaltung versus Einzelhaltung. In den Forschungen würde festgestellt, dass Kälber, die in Pärchenhaltung aufgewachsen intelligenter sind. Sie lernen schneller, wachsen besser und haben weniger schnell Angst. Ein Betrieb mit Melkrobotern hat gemerkt das Jungtiere, welche als Kälber in Pärchen gehalten wurden, viel besser mit dem Melkroboter zurechtkommen.

Die zunehmende Transparents in der Landwirtschaft erfordert eine frühzeitige Forschung an brisanten Themen. Wir beleuchten in dem Interview die gesellschaftliche Diskussion zwischen Trennung von Kuh und Kalb. Der technologische Fortschritt wird die Milchviehhaltung sicherlich stark verändern.

Des Weiteren wird die Finanzierung von Forschung in Kanada angerissen.

Hier noch ein Fachartikel von der Universität Göttingen zur Trennung von Kuh und Kalb.

Offizielle Webseite der University of British Columbia.

Kontakt Prof. Marina von Keyserlingk.

 

 

Habt Ihr Fragen an Prof. Marina von Keyserlingk? Ich sammle diese Fragen gerne für ein weiteres Interview mit ihr.

 

Viel Spaß mit Euren Kühen!

Dein Christian Völkner

 

PS: Es gibt auch in Deutschland erste Erfahrungen mit Pärchenhaltung, mehr dazu in der Podcast Folge KVP039

014 Burn-Out in der Landwirtschaft!

Burn-Out in der Landwirtschaft!

Die Arbeitssituation auf vielen Milchviehbetrieben ist angespannt. Milchviehhalter und Herdenmanager stehen oft in einer gesellschaftlichen Kritik. Ihr Arbeitsumfeld ist von einem ständigen Wandel und von zunehmenden bürokratischen Aufwand geprägt. In familiären Strukturen wird häufig nicht so genau auf die Uhr geschaut, wodurch häufig weit über 40 Stunden in der Woche gearbeitet wird. Auch die Entlohnung in der Landwirtschaft hat noch Luft nach oben.

Diese Faktoren begünstigen Burn-Out. Hinzu können eigener Anspruch und auch hohe Erwartungen von Arbeitskollegen und Familie zu einer andauernden Belastung führen.

Es gibt zahlreiche Symptome, die in Burn-Out Konstellationen erlebt werden. Es ist sinnvoll die Warnzeichen zu kennen und sich kritisch einem Selbsttest zu unterziehen. Im Zweifelsfall sollte ein Arzt aufgesucht werden. Denn aus eigenen Erfahrungen und durch viele Gespräche ist mir bewusst geworden, dass ein frühes Gegenlenken bei psychischen Belastungssituationen und Krisen das A und O ist.

Weitere Informationen finde Du in diesem Artikel der Apotheken Umschau.

Dein Christian Völkner

PS: gute Kommunikation kann ein Baustein in der Burnout-Prävention sein. Schaue doch auch in die Kuhverstand-Folge zum Thema Kommunikation.

PPS: Hast du schon vom Hof-Team-Webinar gehört?

010 Die 5 wichtigsten Aufgaben vom Herdenmanager

Folgende 5 Aufgaben ein Herdenmanager

1. Die Gesundheit der Herde im Blick haben

  • Großes Fachwissen
  • Frühes Einschreiten bei Fehlentwicklungen

2. Verbesserung und Organisation von Arbeitsabläufen

  • Erstellung von schriftlichen Arbeitsroutinen, mehr dazu in Folge 007.
  • Erstellung von Entscheidungsbäumen

3. Controlling

  • Qualitätsparameter (Futteraufnahmen, Wachstumsdaten, Milchdaten, Kostenfaktoren) erfassen und gegebenenfalls Maßnahmen ergreifen

4. Mitarbeiterführung

  • Einweisung neuer Mitarbeiter
  • Teambildung
  • Klare Kommunikation weitere Infos dazu in Folge 006.
  • Entdeckung der Talente deiner Mitarbeiter, Stärken sollten gestärkt werden und Schwächen sollten umschifft werden, siehe dazu die Folge 009.
  • Vermittlung von Kuhverstand
  • Fördern und fordern der Mitarbeiter

5. Persönliche Entwicklung

  • Ziele formulieren und aufschreiben
  • Mentoren finden
  • Coaching nutzen
  • Seminare besuchen
  • Austausch mit Kollegen
  • Entdecken der eigenen Stärken und Arbeitsumfeld dementsprechend entwickeln. Dafür ist dieses Buch sehr hilfreich: Entdecken Sie Ihre Stärken jetzt!** Mehr Infos dazu in Folge 009.

** = Dies ist ein Affiliatelink welcher auf auf externe gewerbliche Webseiten verweist. Dort nehme ich an einem sogenannten Partnerprogramm teil. Falls Du über so einen Link kaufst, erhöht sich für Dich nicht der Kaufpreis, allerdings bekomme ich so vom Anbieter eine Werbekostenerstattung.

Als Herdenmanager oder Milchviehhalter hast Du bestimmt schon zahlreiche Erfahrungen gesammelt.

Mich interessieren Deine größten Herausforderungen!

Welche Hürden hast Du schon gemeistert und welche liegen noch vor Dir? Schreibe mir doch kurz etwas dazu. Das hilft mir bessere Podcastfolgen zu produzieren.

Hier gibt es eine Tabelle zur Umrechnung von Brix % in IgG g/l.


Melde dich jetzt für ein kostenloses Kuhverstand-Webinar an und finde heraus, ob dieses Medium etwas für dich ist.


Falls Dir diese Folge gefallen hat, würde ich mich sehr freuen, wenn Du an der Umfrage teilnimmst! Sage mir welcher Bereich der Kuhverstand-Vision für Dich am interessantesten ist, das hilft mir Kuhverstand in deinem Sinne weiter zu entwickeln!


Werbung:

Sponsor dieser Folge ist Smaxtec. Smaxtec hat das Fiebermessen automatisiert und misst auch die Bewegungsaktivität. Weitere Infos auf der Webseite: https://www.smaxtec.com

PS: Bestell ruhig schöne Grüße von Kuhverstand 🙂


Danke für deine Aufmerksamkeit!

Hab viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben.

Dein Christian Völkner

 

PS: Kennst du schon den Club der alten Kühe?