In diesen Folgen, berichte ich dir von meinen Erfahrungen, Erlebnissen und Erkenntnissen. Zudem gebe ich Dir hier Tipps für deine fachliche und persönliche Entwicklung.

090| Geld verdienen mit Kühen

Geld verdienen mit Kühen

Es gibt unterschiedliche Strategien, um mit Kühen Geld zu verdienen. Jede Strategie hat ihre eigenen Anforderungen und entsprechende Vor- und Nachteile. Ich konnte 4 verschiedene Richtungen ausfindig machen. Es sind die …

4 Kuh-Einkommen-Typen:

Milch-Typ 

Effizienz wird hier ganz groß geschrieben. Viel Milch mit vertretbaren Aufwand. Eine wichtige Kenngröße ist hier die Milch-kg/Lebenstag. Hier gibt es zwei Strömungen. Sehr hohe Milchleistung, bei einer „moderaten“ Anzahl an Lebenstagen oder eine moderate Milchleistung bei einer hohen Anzahl an Lebenstagen. Ob Ph-Wert Schwankungen im Pansen oder ad libitum Fütterung – Dieser Typ ist ein Milchproduktion-Profi und stellt gerne sobald es die Betriebsgröße zulässt Herdenmanager ein. 

Zucht-Typ

Zuchtwerte sind hier im Fokus. Zucht-Profis können mit dem Verkauf von Zuchttieren ihr Einkommen steigern. Viele dieser „Typen“ können stundenlang über ihre Herdbuchzucht sprechen.

Veredelungs-Typ

Für ihn ist die hochwertige Weiterverarbeitung der Rohmilch sehr wichtig. Diese Weiterverarbeitung kontrolliert er selber oder er hat dafür einen Partner mit dem er auf Augenhöhe agieren kann. Bestenfalls kann der Veredlungs-Typ an den Endkunden direkt vermarkten und hat eine starke Marke.

Förderungs-Typ

Der Förderungs-Typ nutzt geschickt seine Kühe und oftmals auch seinen Standort um ein Standbein besser zu machen. So schmeckt die Torte mit Blick auf die Kuh-Wiese doppelt gut. Aber auch Urlaub auf dem Bauernhof oder die Erhaltung einer selten Kuhrasse kann sich finanziell bezahlt machen. Dieser Typ braucht beim starten ein gute Portion Kreativität. 

Links zur Folge.

Investitionen in der Landwirtschaft heißt die Podcast-Folge wo ich über eigene Investitionen berichte.

Gusti Spötzl gibt Tipps zum Darlehn für den Stallbau

Austausch und Weiterbildung für Kuhmenschen gibt es im Club der alten Kühe. 

 

Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

 

PS: Hier kannst du dich für den Club der alten Kühe unverbindlich vormerken.

089| 4 Jahre Kuhverstand Podcast

Erhalte die Stalltafel per E-Mail


Bitte beachte, dass Du nach der Eintragung Deine Eintragung noch mal bestätigen musst! Bitte schaue dazu in deinen Posteingang. Nach der Bestätigung informiert Dich Kuhverstand über aktuelle Hörertreffen, Veranstaltungen und weist in dem Newsletter auf interessante News, Artikel und Podcast-Beiträge rund um die Themen Landwirtschaft und Milchviehhaltung hin. Des weiteren bekommst Du Impulse, welche Dich in deiner betrieblichen Entwicklung unterstützen.  Weitere Infos zum Newsletter findest du hier.

Grundsätzlich teilen wir keine Daten unserer Newsletter-Empfänger mit Dritten. Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu deinen Widerrufsmöglichkeiten erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

_____________________

Vier Jahre Kuhverstand-Podcast

Vielen Dank an alle Milchviehhalter, Herdenmanager, Melker und der Landwirtschaft für das Zuhören. Die Zeit verging wie im sehr schnell.

Du bekommst, Erfahrungen und Interviews rund um die MilchKuh und dein Smartphone

Die Vorteile für Dich als Hörer

  • Der Podcast bleibt kostenlos.
  • Spannende Folgen für Kuhleute .
  • Du sparst Zeit. So kannst du den Kuhverstand-Podcast einfach beim Pflügen, Füttern oder Autofahren ohne Internet anhören.
  • Android-User: Du kannst mit Hilfe eines Podcasters wie Player FM, die neusten Folgen automatisiert bei WLAN zugriff herunterladen, und so Kuhverstand später Offline anhören.
  • Apple-User: Einfach nach Podcasts in dem I-Phone – Suchschlitz suchen und dann in der Podcast-App nach Kuhverstand suchen.

Möchtest du deine Zeit besser nutzen? Hier geht es zur ANLEITUNG: Kuhverstand unterwegs anhören!

Einige Themen im Kuhverstand-Podcast von März 2020 bis Februar 2021:

Alle Kuhverstand-Podcast-Folgen findest du hier.


Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

PS: Hast du eine Format-Idee und/oder Themen-Idee für die Folge 100? Schicke mir einfache eine E-Mail mit dem Betreff Folge 100 an: christian@kuhverstand.de

084| Update zum Club der alten Kühe

Änderungen im Club der alten Kühe in 2020

  • Mehr Raum für Austausch
  • Mitgliederbereich: Anzahl der Kniffe: Gestiegen auf 20
  • Weihnachtsgespräche eingeführt

Nutze die Gelegenheit und lerne kostenlos den Club der alten Kühe.

Dazu einfach hier klicken und einen Termin auswählen.

 

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

079| Die Median Kuh fehlt in der Auswertung der Milchkontrolle

Warum brauchen wir in der Auswertung der Milchkontrolle die Median Kuh?

Die Median Kuh ist ein Kunstwort aus Median und Kuh. Gemeint sind Median-Werte, die in Zusammenhang mit der Milchkuhhaltung und dem modernen Herdenmanagement verwendet  werden.

Der Median ist der Wert, der bei einer Sortierung in der Mitte steht. In den landwirtschaftlichen Auswertungen wird nur selten der Median genutzt. Im Gegensatz zum Median muss man sich beim Durchschnitt bewusst sein, dass einzelne extreme Ausreisser die Zahlen stark beeinflussen können.

Durchschnitt und Median bei der Auswertung der Milchkontrolle

Beispiel: Zwei Betriebe mit einer durchschnittlichen Zellzahl von 250000.

Betrieb A hat fast alle seine Tiere unter 200000 Zellen und einige wenige Kühe über 1. Mio. Zellen.

Betrieb B hat alle seine Tiere im Zellzahlbereich von 200000 bis 300000. 

Betrieb A hat in der Masse der Kühe eindeutig die gesündere Herde.

Wenn wir die Kühe nach der Zellzahl sortieren und die Zellzahl der Kuh anschauen, die genau in der Mitte der Tabelle steht, dann haben wir die Median Kuh im Bereich Zellzahl. Der Median entschärft also die Ausreißer und bietet daher einen guten Wert im überbetrieblichen Vergleich.

Hinweis: In dem Beispiel aus diesem Podcast, muss die 10. und 11. Kuh addiert werden und nicht die 9. und 10.

Links zur Folge

Wunderbares Video zum Berechnen des Median-Wertes

Achtung: Mittelwert und Durchschnitt sind dasselbe.

Mit Benjamin Ziegler steige ich noch tiefer ins Thema Eutergesundheit ein.

 

Hat Dir dieser Impuls zur Auswertung gefallen?

Dann teile ihn gerne mit Deinen Freunden und Bekannten.

Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben.

Dein Christian Völkner

 

PS: Zum Veranstaltungskalender von Kuhverstand.

077| 4 Tipps gegen Betriebsblindheit in der Landwirtschaft

Die Ausführungen zu den 4 Tipps hörst du im Podcast-Audio.

 

4 Tipps gehen die Betriebsblindheit in der Landwirtschaft:

  1. Mache dir deine Routinen bewusst.
  2. Fange Dich zu hinterfragen.
  3. Finde Wege aus der Arbeitsbelastung. 
  4. Hole dir hochwertige Impulse von Aussen.

Links zur Folge:

 

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

 

PS: Teile diese Folge gerne 🙂 

068| 3 Jahre Kuhverstand-Podcast

Erhalte die Stalltafel


Bitte beachte, dass Du nach der Eintragung Deine Eintragung noch mal bestätigen musst! Bitte schaue dazu in deinen Posteingang. Nach der Bestätigung informiert Dich Kuhverstand über aktuelle Hörertreffen, Veranstaltungen und weist in dem Newsletter auf interessante News, Artikel und Podcast-Beiträge rund um die Themen Landwirtschaft und Milchviehhaltung hin. Des weiteren bekommst Du Impulse, welche Dich in deiner betrieblichen Entwicklung unterstützen.  Weitere Infos zum Newsletter findest du hier.

Grundsätzlich teilen wir keine Daten unserer Newsletter-Empfänger mit Dritten. Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu deinen Widerrufsmöglichkeiten erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

_____________________

Seit über drei Jahren gibt es nun Kuhverstand

Vielen Dank an alle Milchviehhalter, Herdenmanager, Melker und der Landwirtschaft verbundenen Menschen für die Unterstützung und das Zuhören. Die Zeit verging wie im Flug.

Du bekommst zahlreiche Tipps, Erfahrungen und Interviews rund um die Kuh und die Milchproduktion auf die Ohren.

Die Vorteile für Dich als Hörer:

  • Der Kuhverstand Podcast ist und bleibt kostenlos.
  • Du bekommst relevante Information, die speziell für Kuhleute interessant sind.
  • Du sparst Zeit, da du wie beim Radio hören andere Dinge nebenbei erledigen kannst. So kannst du einfach beim Pflügen, Füttern oder Autofahren Kuhverstand offline anhören.
  • Bei Android: Kannst mit Hilfe eines Podcasters wie Player FM, die neusten Folgen automatisiert bei WLAN zugriff herunterladen, und so Kuhverstand später Offline anhören.
  • Bei Apple-Geräten: einfach nach Podcasts in dem I-Phone – Suchschlitz suchen und dann in der Podcast-App nach Kuhverstand suchen.

Möchtest du deine Zeit besser nutzen? Hier geht es zur ANLEITUNG: Kuhverstand unterwegs anhören!


Einige Kuhverstand-Folgen des vergangenen Jahres März 2019 bis Februar 2020:

054 5 Gründe für eine zu hohe Arbeitsbelastung in der Milchviehhaltung

055 Was steckt hinter dem Kuhverstand-Praxis-Projekt

056 Sicherer Umgang mit Rindern

057 Kennst Du Deine echten Abgangsgründe

058 1000kg mehr Milch durch das Messen der Trockenmasseaufnahme

059 4. Mythen über Coaching in der Landwirtschaft

060 Hörergespräch: Podcast für die eigene Weiterbildung nutzen

061 Was Landwirte über Webinare wissenn sollten

062 Reden ist silber, schweigen ist Brennstoff

063 Problem Nr 1: Keine Zeit

064 Kälberaufzucht mit System

065 Erfahrungen mit dem Kompoststall

066 Die Kuhverstand Community

067 So geht Kälber absetzen

 


Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

 

PS: Themenvorschläge? Schicke mir einfache eine E-Mail an: christian@kuhverstand.de

066| Die Kuhverstand Community

066| Werde Teil der Kuhverstand Community

Es gab schon immer Gruppen in den gemeinsam an einer Sache gearbeitet oder gelebt wurde. Ob in der Schule, in Vereinen in der Freizeit oder in der Familie all das sind auch Community’s. 

Für „Kuhmenschen“ ist es wichtig das es ihren Kühen gut geht. Doch was kann man dafür tun. Um diese und viele weiter Fragen werden in der Kuhverstand-Community diskutiert. 

Werde auch Du Teil der Community und arbeite an deinem Erfolg mit Milchkühen:

Links zur Folge:

 

Wie findest du den Kuhverstand-Podcast?

Über Feedback zu dieser oder anderen Folgen freue ich mich sehr.

Nutze dazu gerne das Kontaktformular.

 

Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

063| Problem Nr.1 Keine Zeit

063| Problem Nr.1 Keine Zeit

Die meisten Landwirte arbeiten mit vollem Einsatz für ihre Tiere und Familien. Schnell wächst einem die Arbeit über den Kopf. Es wird dann immer schneller im Hamsterrad gearbeitet.

Es gibt viel Bücher zu dem dem Thema Zeitmanagement. Zahlreiche Seminare finden statt. Nicht alles ist hilfreich. Kuhverstand setzt auf die Weiterbildung auf Augenhöhe. 

Zeitmanagement im Club der alten Kühe

Im Club der alten Kühe wurde im Herbst 2019 das Thema Zeitmanagement intensiv diskutiert. Einige praktikable Methoden haben es in den Mitgliederbereich geschafft und stehen nun den Mitgliedern zur Verfügung. 

Es besteht die Möglichkeit in den Club der alten Kühe kennen zu lernen. Wie ich im Club arbeite mache ich im Schnupper-Webinar am Thema Hofteam deutlich. 

Schnupper-Webinar

 

Ich freu mich auf Dich.

 

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

061| Was Landwirte über Webinare wissen sollten

061| Was Landwirte über Webinare wissen sollten

Webinare haben in der Landwirtschaft eine rosige Zukunft. Dies hat seine guten Gründe. In dieser Episode erfährst du, was Landwirte über Webinare Wissen sollten.

Definition Webinar

Webinar ist ein Kunstwort. Es stammt von World Wide Web. Und dem Wort Seminar. Es geht dabei um Interaktion von Menschen per Internet. 

Der Unterschiede liegt in den Kommunikationswegen:

  • Vom Sender zum Empfänger: Die ist bei Video oder Podcast der Fall.
  • Interaktives Senden und Empfangen: Dies ist bei Webinare oder Chats der Fall. Webinare leben von der Interaktion, diese Vernetzungsform wird in Zukunft immer mehr Bedeutung gewinnen. 

 

4 Kategorien für Webinare

Es gibt zahlreiche Begrifflichkeiten: E-Learning, Online-Meetings, Web-Konferenzen, Online-Mastermind, Online-Workshop und viel weitere. Die Übergänge sind dabei fließend. Es ist wie ein großes Spielfeld, welches keine klare Abgrenzung hat.

Wichtig zu Wissen: Die 4 nachfolgenden Kategorien haben ihre Berechtigung und sind weder besser oder schlechter als die anderen. Ärgerlich ist es, wenn schlecht kommuniziert wurde, um was es bei dem Webinar geht. Wenn man einen informativen Vortrag erwartet und 90% Werbung bekommt, sorgt das für Frust.

1. Starre Wissensvermittlung 

Hier ist das Thema stark eingegrenzt und der Inhalt sowie Vorgehen stehen vor Beginn fest. Gut ist, wenn Teilnehmer im Webinar selber Fragen stellen können, welche dann auch direkt beantwortet werden. Genannt wird diese Spielart oft Online-Workshop oder Online-Vortrag.

2. Gezielte und flexible Wissensvermittlung/ Problemlösung

Hier wird sehr individuell auf die Bedürfnisse des Teilnehmers eingegangen. Diese Art der Vernetzung kennt man von TeamViewer bei Software-Problemen oder bei der Fernwartung eines Melkroboters. Aber auch weichere Themen können in organisierten Selbsthilfegruppen (Masterminds) online stattfinden. Auch 1 zu 1 Coaching ist eine Form, welche sich online zunehmender Beliebtheit erfreut.

3. Marketing-Webinar

Es gibt viele Webinare, die auf den Verkauf ausgerichtet sind. Das ist nichts Verwerfliches, wenn es kommuniziert wird. Schließlich kann man über ein Webinar komplexe Dienstleistungen besser verstehen und wenn es gut gemacht ist auch direkt Fragen klären.

4. Unterhaltung und Soziales Leben

Soziales Leben und der private Austausch über Hobbys, kann auch online stattfinden. Das Skype-Meeting mit der Familie ist wohl der Klassiker. 

Und was ist eigentlich das Schnupper-Webinar?

Es teilt sich in zwei Teile auf:

  1. Starre Wissensvermittlung (ca. 70% vom Webinar): Im Schnupper-Webinar gebe ich quasi eine Arbeitsprobe. So zeige ich das Getriebe Milchproduktion und welche Rolle der Mensch dabei spielt. Außerdem gebe ich dir ein Tool an die Hand, mit dem du Konflikten im Team besser auf den Grund gehen kannst. Ich gebe dazu ein praktisches Beispiel aus meinem Leben.
  2. Marketing-Webinar Im hinteren Teil vom Webinar lasse ich dich in den Club der alten Kühe hinein schnuppern. So kannst du besser herausfinden, ob eine Mitgliedschaft mit Kuhverstand etwas für dich ist.

 

Die Vorteile von Webinaren liegen auf der Hand

Webinare kommen in der Landwirtschaft immer häufiger zum EinsatzZeitersparnis

  • Kostenersparnis
  • Hohe Flexibilität
  • Nah am Geschehen, da die Infos direkt am Bildschirm sind
  • Hohe Interaktions-Quote mit dem Referenten
  • Leichtere Zugang zu führenden Experten

Links zur Sendung:

 

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

059| 4 Mythen über Coaching in der Landwirtschaft

059| 4 Mythen über Coaching in der Landwirtschaft

Kennst du Menschen, die dich total positiv überraschen haben? Man hätte ihnen solch eine Entwicklung niemals zugetraut. Oftmals ist Coaching, ein wichtiger Baustein in den Lebensgeschichten erfolgreicher Menschen.

Wozu Coaching in der Landwirtschaft?

Coaching unterstützt Menschen in dem Erreichen ihrer Ziele. Oftmals ist das Ziel zunächst garnicht so klar. Klar ist nur, dass es eine Veränderung braucht. Der Coachee ist derjenige, der gecoacht wird. Der Coachee kennt sein Umfeld (sein System) am besten. 

Der Coach ist sich bewußt, dass der Coachee seinen eigenen Weg finden muss. Ein guter Coach gibt keinen glasklaren Weg vor. Aber er setzt den Rahmen für das Coaching, ermöglicht durch verschiedenste Methoden ungewohnte Sichtweisen auf das Thema und hilft beim Sortieren von wichtigen Dingen.

Damit meine ich nicht Belege für die Buchführung 🙂

So findet der Coachee seinen eigenen Weg zum Ziel.

 

1. Mythos: Coaching ist nur was für Menschen, die ihr Leben nicht im Griff haben!

Ich mache eine ganz andere Beobachtung. Viele sehr erfolgreiche Menschen haben sich punktuell einen Coach besorgt. Bei sehr erfolgreichen Sportlern ist ein guter Coach völlig normal. Wobei hier auch manchmal Trainer und Coach durcheinander gewürfelt wird. 

Ich selber wäre ohne Coaching nicht da, wo ich bin. Ein Coach sagte sogar mal zu mir: Sie kommen aber früh. Ich war in einer emotionalen Abwärtspirale und habe erste Anzeichen von Zynismus bei mir entdeckt. Also habe ich mich coachen lassen. Eine meiner besten Entscheidungen, davon profitiere ich noch heute. 

Wer sich coachen lässt, möchte etwas verändern oder einfach schneller an sein Ziel. Ich finde, wer sich Unterstützung holt, ist nicht schwach, sondert intelligent.

2. Mythos: Coaching ist teuer!

Der Nutzen von Coaching ist enorm. Und kann sehr unterschiedlich ausfallen. Bei dem einen werden Beziehungen wieder gesünder. Der nächste lernt seinem brachliegendem Hobby wieder die nötige Aufmerksamkeit zu schenken. Ein anderer ändert seinen Umgang mit Geld und arbeitet sich aus der Last der Schulden heraus. 

Steigende Lebensqualität ist oftmals ein wichtiger Nutzen, der sich aus Coaching ergebenen kann. Man kann nicht alles in Geld messen. Dennoch ist es unbestritten, dass schlechte Stimmung, Überlastung und vieles andere sich auch finanziell auswirkt.  

Wenn vorhandene Möglichkeiten wie Coaching nicht wahrgenommen werden, ist dies auch eine Entscheidung, die seine Folgen nach sich ziehen wird. Menschen sind auch für das verantwortlich, was sie nicht tun. Dies wird deutlich am Begriff der unterlassenen Hilfeleistung.

3. Mythos: Die meisten Menschen hatten noch nie etwas mit Coaching zu tun!

Ich denke, dass neben dem Zuhören das Stellen von guten Fragen eine der wichtigsten Kompetenzen im Coaching ist.

Gute Fragen stellen aber nicht nur Menschen mit einer Ausbildung zum systemischen Coach. Jeder mit normalem Menschenverstand kann gute Fragen stellen. Jeder hat schon mal gute Fragen gehört, die einen echt nach vorne gebracht haben. Daher ist meine persönliche Meinung, dass eigentlich jeder schon mal mit Coaching in Kontakt gekommen ist. Nur wurde es nicht so bezeichnet. 

4. Mythos: Wer gute Berater hat, braucht kein Coaching.

Ich unterscheide zwischen Fachberatung auf der einen Seite und Coaching auf der anderen Seite. Die Übergänge sind fließend. Gerade wenn ich als Coach auf Milchkuhbetrieben aktiv bin, muss ich sehr aufpassen, dass ich nicht meinen Fach-Senf dazu zugebe. Schließlich bin ich ja als Coach da.

Immer, wenn Fachliches nicht so umgesetzt wird, wie es eigentlich gewünscht ist, macht Coaching Sinn. Dann liegt es nicht an fehlenden Wissen, sondern an der großen Hürde, die Gewohnheiten, die früher einmal Sinn gemacht haben, zu ändern. 

Auch wenn das Ziel unklar ist oder viel schlechte Stimmung und Unlust herrscht, kann Coaching Sinn machen. Oder das Ziel ist zwar klar aber die nächsten konkreten Schritte müssen erst in die passende Reihenfolge gebracht werden.

 

Welcher Coach ist der Richtige?

Coaching ist kein geschützter Begriff. Jeder kann sich Coach nennen. Daher ist es wichtig, den Coach nach seiner Ausbildung und deren Umfang und Inhalten zu fragen.

Hilfreich ist es auch zu wissen, ob ein Coach spezialisiert ist. Falls das Thema klar ist, kann man so einen Fachberater und Coach in einer Person engagieren. Das macht Sinn, wenn man sein Coaching-Thema bereits genau vor Augen hat. So gibt es einige Coaches im Bereich Landwirtschaft, die auf das Thema Hofübergabe und Generationskonflikte spezialisiert sind, andere unterstützen bei Herausforderungen mit Mitarbeitern und andere beim Zeitmanagement.


Werbung:

Du hast drei Möglichkeiten, an Coaching zu kommen:

1. Selber schlau machen 

Frage dazu Freunde, Berater oder google nach Personen, die Coaching anbieten.

Ich würde die Ausbildung und die Ausbildungs-Inhalte mit abfragen. Zudem finde ich es wichtig, dass einem der Coach irgendwie sympathisch erscheint. 

2. Lass dir einen Coach vermitteln.

Ich habe Kontakte zu vielen Coaching-Kollegen ich empfehle nur Coaching-Kollegen die ich persönlich kenne. Es kann sein, dass ich für die Vermittlung eine Provision erhalte.

3. Du kannst mich auch direkt nach Coaching fragen. Sende dazu einfach deine Anfrage über das Kontakt-Formular oder per E-Mail an: christian@kuhversand.de

Ich biete neben Vor-Ort-Coaching auch Online-Coaching an.


Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

PS: Hier ist mein Kontakt.