KVP037| 6 Tipps um bessere Entscheidungen zu treffen

So entwickelst du mit Kopf und Bauch deinen Milchviehbetrieb weiter!

 

Hier mach ich gerne ein bisschen Werbung für Inhalte die im Podcast und Blog erwähnt wurden, wenn du dort etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision, die dich nicht mehr kostet und mir den Erhalt der Webseite ermöglicht.

Hinweis: Hier kannst du den Milchcheck von Rainer Möller 25 Prozent günstiger kaufen. (Jahreslizenz)

 

Zeit nehmen

Gute Entscheidungen brauchen manchmal etwas Zeit. Nehme dir die Zeit die du brauchst. Allerdings kannst Du auch von der anderen Seite vom Pferd fallen. Nur weil man sich viel Zeit bei Entscheidungen lässt, muss dies nicht automatisch zu besseren Entscheidungen führen. Wichtig ist aus meiner Sicht, dass man aus Entscheidungen lernt. Je mehr Entscheidungen du triffst je mehr kannst du auch dazu lernen. Oftmals macht es auch Sinn kleinere Entscheidungen abzugeben. Um mehr Zeit für wichtigere Entscheidungen zu haben. Unternehmerisch denkende Mitarbeiter können von dem Betriebsleiter beispielsweise die Erlaubnis bekommen Entscheidungen bis x€ selber zu treffen.

 

Eigene Ziele und Werte kennenlernen und aufschreiben

Nur wenn du deine Ziele und Werte formuliert (aufgeschrieben) hast. Hast du einen super Maßstab den du an die verschiedenen Entscheidungsmöglichkeiten anlegen kannst.

 

Sich weiterbilden

Mit der Weiterbildung ist es wie mit einer Wage die nach Ausgleich strebt. Je mehr Geld und Zeit wir in unsere Bildung stecken, je mehr Einkommen wird sich draus entwickeln. Meine Erfahrung zeigt mir, dass die gezielte Weiterbildung sehr lukrativ ist. Leider lässt sich der Return of Invest von Bildung im Vorfeld nur schwer zu kalkulieren. Und es muss nicht immer Geld sein, auch Wahlmöglichkeiten, mehr Freizeit, ein besseres Umfeld und ähnliches kann man als Gewinn aus Bildungsinvestitionen betrachten!

Mehr über Bildung in der Landwirtschaft gibt es hier:

Mehr zum Thema Spurenelemente im Boden in der Folge mit Anderas Krallinger.

 

 

Auf geistige Hygiene achten

Ein Unternehmer verdient sein Geld mit dem Lösen von Problemen. In einer Welt, in der immer wieder neue unerwartete Probleme auftreten. Ist es nötig kreativ zu werden und neues zu auszuprobieren. Manchmal reicht schon ein Anruf an der Richtigen Stelle um bei einem großen Problem einen entscheiden Schritt weiter zu kommen. Unser Unterbewusstsein Arbeit ständig daran unsere Probleme zu lösen. Doch wenn wir voll mit eindrücken, Terminen, Push-Up-Nachrichten und so weiter sind, dann hat unser Unterbewusstsein kaum noch Kapazitäten an den Wichtigen Punkten zu arbeiten. Und dann kommt der berühmte Geistesblitz leider immer seltener.

Zahlen kennen und mit ihnen kalkulieren

Zahlen helfen unwahrscheinlich bessere Entscheidungen zu treffen. In der Landwirtschaft werden große Summen bewegt. Eine hohe Wirtschaftlichkeit ist wichtig um den Milchbetrieb in die Zukunft führen zu können und auch in Zukunft führen zu können. Ein grandioses Wortspiel 😉 Nein Spaß bei Seite! Vor einigen Jahren haben wir den Bau eines Güllebehälters kalkuliert. Ich habe dann noch mal eben schnell ausgerechnet wie viel Pacht wir an den Nachbarn zahlen können um auf dieselben Kosten zu kommen. Das Ende vom Lied war: Mit der Pachtvariante sind wir inkl. Güllefahren lassen ca. 2/3 billiger gewesen. Als mit dem Behälterbau.

Kalkulieren lohnt sich!

Auch sollte man Vergleichswerte kritisch hinterfragen! Ist ein möglichst geringes Erstkalbealter wirklich ein lohnendes Ziel? Oder ist es nicht Sinnvoller eine möglichst hohe Lebenstag-Leistung der Abgegangen Kühe anzustreben. Ist eine möglichst günstige Futterration wirklich ein lohnendes Ziel oder ist es nicht sinnvoller einen Möglichst hohen Milcherlös nach Abzug der Futterkosten (IOFC) anzustreben?

 

 

Opportunitätskosten bedenken

Opportunitätskosten (Link zu Wikipedia) sind die Kosten entgangener Gewinne.

Jeder Mensch hat „nur“ 24 Stunden am Tag. Wofür setzt du deine Zeit, Energie, Geld ein um was draus zu machen. Ist es Stall Bau, Familienaktivitäten, Hobbies, Ehrenämter usw.

Was sind die Kosten und der Nutzen von deinen Aktivitäten? Welche Dinge kannst du nicht machen weil, du mit anderen Dingen beschäftigt bist? Und ist es wirklich Sinnvoll, es so weiter zu machen wie bisher?

Ich habe zum Beispiel viele Jahre mich viel zu sehr mit dem Güllefahren beschäftigt, als die Zeit für die Optimierung der Aufzucht zu nutzen.

 

Jetzt mit dem Milch-Check die Futterkosten kalkulieren!

Mit dem Milch-Check kannst du deine Futterkosten und auch deinen Milcherlös nach Abzug deiner Futterkosten (IOFC) ganz einfach und schnell berechnen.

Der Rabattcode für Kuhverstand-Community:

Kuhverstand25

 

 Als Kuhverstand-Podcast-Hörer jetzt „Milch-Check“ für 1 Jahr mit 25 % Ersparnis sichern!
Sie zahle nur 36,75 statt 49 € netto bzw. nur 43,73 statt 58,31 brutto (Hier klicken!)

 

Viel Spaß mit deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

 

PS: Weitere Links zur Sendung:

Das Video zum Strukturwandel in Deutschland

Hier gehts zum Newsletter!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.