075| Erfahrungen mit dem Club der alten Kühe

Welche Erfahrungen hat Jürgen mit dem “Club der alten Kühe” gemacht?

  • Die Technikhürde ist kein Problem. Christian unterstützt dabei.
  • Reichlich Austausch mit Club-Mitgliedern im gesamten deutschsprachigen Raum.
  • Wertvolle Impulse von führenden Experten.
  • Die Challenge im Club bringt Jürgen vorwärts
  • Fahrtzeiten entfallen

Warum macht eine hohe Wasseraufnahme nach der Kalbung Sinn?

Die Gefahr von einer Labmagenverlagerung sinkt, weil der Platz von Fruchtwasser und Kalb sozusagen vom Wasser beansprucht wird.

Eine hohe Wasseraufnahme korreliert mit einer hohen Futteraufnahme. Die Kuh kommt so also besser ins Fressen. Es gibt zahlreiche Anbieter von sogenannten „Kuh-Trunk“. Hier sollte jeder Landwirt verschiede Möglichkeiten ausprobieren, um so das für ihn funktionierende Produkt zu finden. Doch nicht nur das Was ist wichtig sondern auch das Wie!

Wie bekommt Jürgen 60 Liter Wasser direkt nach der Kalbung in die Kuh? 

  • Eimergröße: Die Kuh muss beim saufen mit den Augen das Kalb sehen können. Sobald der Kuh die Sicht versperrt ist, wird sie dies als Stress empfinden.
  • Zeitpunkt: Je schneller nach der Kalbung Wasser angeboten wird, desto besser säuft die Kuh.
  • Vertrautheit: Angeblich haben die Kühen zu den Personen, die sie schon als Kalb mit Milch versorgt haben, mehr zutrauen. Wenn diese Personen ihnen Wasser anbieten, ist die Erfolgswahrscheinlichkeit wohl höher.
  • Ruhe: Vor, während und nach der Kalbung sollte man sich so ruhig wie möglich verhalten. Dies sorgt für einen möglichst geringen Stresspegel der Kuh. Je höher der Stresspegel, desto weniger Wasser wird die Kuh auch aufnehmen. 

Verschieben vom Fokus führt zum Erfolg 

Jürgen hat seinen Betrieb in den letzten Jahren umgebaut. Weg von Lohnarbeiten für Andere, hin zu mehr Arbeit am Tier und für das Tier. Der Stallbau 2018 sollte zu mehr Fokus auf die Kuh führen. Diesen Fokus hat er auch auf die Kälber und Jungtiere ausgedehnt und intensiviert.

Weitere Themen in dieser Folge:

  • Umgang mit Kühen, die nicht ins Fressen kommen
  • Drenchen
  • Fütterung 

Melde Dich hier beim kostenlosen Schnupper-Webinar an, um mehr über den Club der alten Kühe zu erfahren.

Hier klicken und kostenlos beim Webinar dabei sein!


Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

 

PS: Ab dem 18.Juni 2020 öffne ich Tore vom Club der alten Kühe für kurze Zeit.

074| So baust Du einen guten Kuhstall

Landwirt Gusti Spötzl teilt seine Erfahrungen mit dem Stallbau und gibt Tipps.

Entscheidungen beim Kuhstallbau sollten Hand und Fuß haben. Erhalte wertvolle Tipps für Deinen Stallbau und profitiere von den Erfahrungen anderer Landwirte. 

Wer ist Gusti Spötzl?

50 ha, 70 Fleckviehkühe, 1Frau, 1Kind und zahlreiche Ideen. 

Gusti Spötzl, ist „Kuhmensch“ und begeistert von den technischen Möglichkeiten unserer Zeit. So hat er seine Notizen auf digital umgestellt. Frei nach dem Motto: Was ich nicht im Kopf habe, habe ich in der Cloud! Er berichtet in seinem Kuhstallbau-Podcast über den aktuellen Stand seines Neubaues. Seine Podcast-Folgen sind voll von praktischen Tipps und Hintergrundgedanken rund ums Bauen in der Landwirtschaft.

Was ist ein guter Stall?

Einen guten Stall erkannt man daran, dass es den Tieren und den Menschen darin gut geht.

Um das zu erreichen, muss der Stall vor dem Um- oder Neubau aus Sicht der Kuh betrachtet werden. Wie kann ich den Stall so gestalten, dass die Kühe den maximalen Kuhkomfort haben? 

Was macht aus Sicht der Kuh Sinn?

  • Laufflächen mit genug Standfestigkeit
  • Genug Fressplätze
  • Angenehme Fressplätze
  • Glatter Futtertisch, um angenehme Futteraufnahme zu ermöglichen
  • Gleichmäßige Beleuchtung im kompletten Kuhalltag.
  • Genug Wasserangebot (Anzahl der Tränken und Hygiene)

Was macht aus Sicht des Menschen Sinn?

  • Das denken in Achsen erleichtert die Arbeitserledigung
  • Genügend Durchgänge für Menschen

Warum hat sich Gusti für den Zweireiher entschieden?

Untersuchungen in Amerika haben gezeigt, dass Betriebe mit Zweireihern einen höheren Gewinn erwirtschaften. Das Verhältnis von Liegeboxen und Fressplätzen ist besser, da jede Kuh einen Liege- und Fressplatz hat. Ausserdem spart sich Gusti so täglich einen extra Gang. Er muss nur durch einen Laufgang zur Liegeboxenpflege gehen. Die höheren Baukosten und der höhere Platzbedarf des Zweireihers sind die einzigen Nachteile. Wenn die Baukosten irgendwann abbezahlt sind, hat man aber dennoch weiter den hohen Kuhkomfort des Zweireihers.

 __________________

Werbung

Buchtipps aus der Folge

Buch Empfehlung Gusti: Das Timehorizon Prinzip**

Buch Empfehlung Christian: Die Macht der Gewohnheit**

pastedGraphic.png** = Dies ist ein Affiliatelink, welcher auf externe gewerbliche Webseiten verweist. Dort nehme ich an einem sogenannten Partnerprogramm teil. Falls Du über so einen Link kaufst, erhöht sich für Dich nicht der Kaufpreis, allerdings bekomme ich so vom Anbieter eine Werbekostenerstattung.

____________________

Links zur Folge

Folge 047 Club der alten Kühe

Folge 60 mit Gusti

Folge zur Ideenbox 

Podcast von Gusti

Anleitung Kuhstallbau-Podcast abonnieren 

Anleitung Kuhverstand-Podcast abonnieren

 

Hab viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

PS: Abonniere die Stalltafel und erhalte kurz und knapp mehr Kuhverstand.

073| Stress beim Kalb

So kannst Du aktiv Stress in der Kälberhaltung reduzieren

In dieser Folge beschäftigen wir uns mit dem Stress beim Kalb. Christian Koch hat dazu geforscht und zahlreiche neue Erkenntnisse. 

Immunzellen in der Milch

Die Wahl der Milch hat Einfluss auf die Ausprägung des Immunsystems.

Es gibt maternale Immunzellen in der Milch. Diese können nur vom eigenen Kalb aufgenommen werden und diese Immunzellen überleben kein Einfrieren und Auftauen. Daher empfiehlt Dr. Christian Koch das schnelle Abmelken der Kuh nach der Kalbung und die Versorgung vom Kalb mit der Milch der Mutter.  

Finde Deine Stressoren

Für eine erfolgreiche Kälberaufzucht ist es wichtig Stressoren, zu entdecken sie zu minimieren und sie zeitlich zu entzerren. Folgende Fragen können dabei helfen:

  • Wie gehst Du und Dein Team mit den Tieren um?
  • Wann finden Umstallungen statt?
  • Gibt es Pärchenhaltung (alte Folge verlinken) von Geburt an?
  • Wie werden Kälber gefüttert?
  • Wann bietest Du den Kälber Wasser an?
  • Wann bietest Du dem Kalb Kraftfutter an?
  • Wann findet eine Impfung statt?

Futterumstellung ist der größte Stressfaktor beim Kalb

Der berühmte Wachstumsknick beim Absetzen von der Milch ist kein Muss. Wenn das Kalb das gleiche Größenverhältnis von Labmagen zu Pansen hat wie das ausgewachsene Rind, dann ist das Kalb physiologisch bereit für die Festfutter-Aufnahme. Dies ist nach 18 bis 20 Wochen der Fall. Aus diesem Grund werden die Kälber vom Hofgut Neumühle mit 14 bis 16 Lebenswochen abgetränkt. Wer so seine Kälber füttert, treibt die Aufzuchtskosten nach oben. Im Gegenzug steht so allerdings ein Tier mit einer besseren Qualität im Stall. Der Wachtumsknick hat negative Auswirkungen auf das gesamte Leben vom Tier. 

Links:

 

Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

 

PS: Konstanze steht in Kontakt mit Christian Koch und setzt seine Empfehlungen weitestgehend um. Sie ist Referent im Kälber-Webinar.

072| Stress bei der Kuh

Was ist Stress?

Stress ist ein durch Umweltfaktoren und äussere Reize beeinflusster Reiz, der zu einer Reaktion im Stoffwechsel führt. Wir und unsere Rinder können durch Stress kurzfristige Spitzenleistung abrufen. Es gibt positiven und negativen Stress. Stress setzt zusätzliche Energie frei und kann in gewissen Situation wie bei einem Vortrag oder einer Flucht aus einer Gefahren-Situation sehr wichtig sein. Zuviel Stress erhöht die Krankheitsanfälligkeit und kann sogar zu entzündungsähnlichen Reaktionen führen.

Dr. Christian Koch vom Hofgut Neumühle ist sehr engagiert und hat verschiedene Ziele: 

  • Eine hohe Herdenleistung mit gesunden Kühen auf dem Hochgut Neumühle.
  • Wissenschaft runter brechen für die praktischen Landwirte und so neueste Erkenntnisse nutzbar machen.
  • Digitalisierung nutzen.

Kennst Du die Stressoren Deiner Rinder?

Stressoren sind alle inneren und äußeren Reize, die Stress verursachen und das betroffene Individuum zu einer Reaktion der aktiven Anpassung veranlassen. Alles, was Rinder in ihren normalen Verhaltensweisen beeinträchtigt, verursacht Stress. Es gibt Stress durch Weidehaltung, Stress durch Stallhaltung, Sozialstress durch Gruppenwechsel, Stress durch Geräusche, Stress durch Hitze, Stress durch schlechte Futterverfügbarkeit, Stress durch ungleichmäßige gefressene Rationen, usw.

Werde aktiv und bekämpfe Stress

Wenn viele Stressoren zur gleichen Zeit wirken, verursacht das besonders viel Stress. Der Klassiker ist ein Gruppenwechsel und Futterwechsel zum gleichen Zeitpunkt. Daher macht es Sinn, dass Du die Stressoren identifizierst um sie nach und nach zu entzerren und zu minimieren.

Hitzestress verursacht gerade bei Tieren mit hohem Stoffwechsel auch sehr hohen Stress. Kühe schränken bei Hitzestress ihr Futteraufnahme ein, dies kann eine negative Energiebilanz verstärken mit allen ihren Folgen.

Zusammenhänge verstehen durch Epigenetik

6 Wochen Hitzestress vor der Kalbung verursacht eine geringere Leistung im gesamten späteren Leben des ungeborenen Kalbes. Das ist ein Beispiel für Epigenetik. Epigenetik beschreibt, wie die Umwelt unsere Gene beeinflusst.

Links:

Zum zweiten Teil vom Interview

Mehr zum Hofgut Neumühle

Super Video zur Epigenetik

 

Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

PS: Konstanze steht in Kontakt mit Christian Koch und setzt seine Empfehlungen weitestgehend um. Sie ist Referent im Kälber-Webinar.

071| So geht Milchproben nehmen

071| So geht Milchproben nehmen

Die richtige Handhabung beim Milchproben nehmen ist von entscheidender Bedeutung für jeden Milchviehbetrieb.
Hier gibt es einige Fehler, die Du ab heute nicht mehr machen solltest. 

Im zweiten Teil meines Interviews verrät uns Birgit Schwagerick hilfreiche Tipps und Techniken, wie die Milchprobe richtig genommen wird. Denn nur so können die Labore auch schnelle und eindeutige Ergebnisse liefern.

Wusstest Du zum Beispiel schon, dass man Röhrchen immer schräg und unbedingt mit genügend Abstand zum Euter halten sollte? Dies und mehr erfährst du in der heutigen Folge.

Am Ende gibt uns Birgit noch einen kleinen Einblick in die Welt der effektiven Mikroorganismen. 

 

Links:

Zum ersten Teil dieses Interviews!

_______________________________________________________________________________________

Werbung:

Möchtest Du mehr erfahren über Aureus und seine Sanierung? Dann komme ins Aureus-Webinar. Du kannst ganz einfach von zu Hause aus teilnehmen. 

DAS AUREUS—WEBINAR (EIN ONLINE-VORTRAG ZUR SANIERUNG VON STAPH. AUREUS)

Für alle, die S.aureus effektiv vorbeugen oder ihren Bestand mit einer geringen Merzungsrate sanieren möchten.

 

Mehr Infos zum Webinar!

_______________________________________________________________________________________

Hab viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

070| Mastitis verstehen und bekämpfen

070| Mastitis-Erreger verstehen und bekämpfen

Birgit Schwagerick berät Milchviehhalter und Tierärzte zum Thema Eutergesundheit. Mikrobiologie ist ihr Hobby. Dieses Hobby hat sie zum Beruf gemacht. Ihre Arbeit besteht aus der Diagnostik im Labor und der Beratung in Milchkuhbetrieben.

Egal ob Staphylococcus aureus, Streptococcus uberis , coliforme Erreger, Streptococcus dysgalactiae, koagulase negative Staphylokokken (KNS). Dr. Birgit Schwagerik weiß, wie vorgebeugt und behandelt werden sollte und auch, wie saniert werden kann. Sie hat ein Mastitislabor mit aufgebaut.


Werbung in eigener Sache:


Eutergesundheit hat viele Einflussfaktoren

So nimmt die Tierärztin viele Aspekte bei Ihrer Arbeit auf den Höfen unter die Lupe. Sie geht wie folgt dabei vor.

1. Den Betrieb sowie seine Ziele und Wünsche kennenlernen

  • Wo soll die Reise hingehen?  
  • Wie ist das Problem entstanden? 
  • Wie war die Entwicklung?
  • Was hat sich geändert?

2. Der Blick in den Stall

  • Abkalbungen, Frischlaktierende, Melkende, Altmelker und trockene Kühe und ihr Umfeld werden begutachtet.
  • Futtermittel im Stall und ihre Lagerung werden gesichtet
  • Melkablauf wird angeschaut  

3. Handlungsempfehlung und Tipps für die Umsetzung werden gegeben

 

Uberis spielt die Hauptrolle  

Genetisch Betrachtet ist Streptococcus Uberis  nicht ein Mastitis-Erreger. Es ist eine ganze Truppe von Streptokokken, die alle unter dem Begriff Uberis subsumiert werden. Uberis ist also eine gemischte Truppe. Uberis kommt sehr häufig vor. Er ist in jedem Stall zuhause, da er ein normaler Umweltkeim ist. 

Seine Ausbreitung hängt immer mit allgemeinen Hygiene- und Abwehrfaktoren der Kuh zusammen. Er ist durch Antibiotika gut zu bekämpfen. Allerdings treten oft wiederkehrende Mastiden bei Uberis auf. Interessant ist, dass dieses wiederholte Auftreten nicht durch den gleichen Uberis verursacht wird. Der erste Uberis-Erreger bereitet seinem Verwandten Uberis also das Euter vor, so dass die nächste Infektion schneller haftet als die vorige. Die Abstände mit klinischen Symptomen werden also von einem zum nächsten Uberis-Befund kürzer. Am Ende hat man dann eine chronisch kranke Kuh. Uberis lassen sich durch zwei Maßnahmen-Pakete gut in den Griff bekommen. 

Zwei Maßnahmen-Pakete sollten umgesetzt werden.  

1. Paket: Grundprinzipien gegen Euterentzündungen

exakte Melkhygiene und sehr gute Liegeboxenhygiene

Hier spielen solche Dinge wie Einstreuintervall, Einstreuqualität, Vordippen usw. eine Rolle.

2. Paket: Das betriebsspezifische Vorgehen

Dieses Paket sollte zusammen mit dem Tierarzt entwickelt werden. Basis ist hierfür eine saubere und fachlich korrekte Viertelgemelksprobenahme.

Das Immunsystem der Kuh spielt eine wichtige Rolle.

Wenn das Immunsystem einer Kuh überreagiert, kommt es zu einer Entzündung, welche eigentlich garnicht notwenig gewesen wäre. Daher ist ein effektives Immunsystem wichtiger als ein starkes Immunsystem. 

Aureus kann existenzbedrohend werden.

Aureus-Erreger sind auch eine große bunte Truppe von Erregern. Die meisten Aureus-Erreger sind banale Eitererreger, die eigentlich recht harmlos sind und gerne auf der Haut sitzen. Aber sich bei einer Wunde mit hineinfressen. Diesen Erreger fürchten wir im Euter nicht. Circa 10 genetische Stämme haben sich auf das Millieu Milch spezialisiert. Diese Aureus Erreger sind als sicher krankmachend zu betrachten. Diese sind seuchenhaft und sollten saniert werden.

Die Schwelle hierfür ist 2 Prozent Infektionsrate mit dem euterpatogenen Aureus-Erreger. Unter dieser Schwelle hat man mal eine Aureus-Infektion, aber es werden nicht mehr. Über dieser Schwelle muss man mit einer exponentiellen Ausbreitung rechnen, da die Infektionsrate nun höher ist als die Selbstheilungsrate. Wenn man an dieser Stelle nicht aufpasst, hat man irgendwann einen halben Stall mit „Aureus Kühen“. Zur Vorbeugung sollte man seine Mastitiden regelmäßig bakteriologisch untersuchen und den Anfängen begegnen. In der Laktation ist Aureus fast nicht zu heilen, weil er sich abkapselt und im Euter verbleibt. Mit den richtigen Maßnahmen beim zweimaligen Umbau des Euters in der Trocken-Zeit können wir Aureus bekämpfen.

Links:

Zum zweiten Teil dieses Interviews!

_______________________________________________________________________________________

Werbung in eigener Sache:

Möchtest Du mehr erfahren über Aureus und seine Sanierung? Dann komme ins Aureus-Webinar. Du kannst ganz einfach von zu Hause aus teilnehmen. 

DAS AUREUS—WEBINAR (EIN ONLINE-VORTRAG ZUR SANIERUNG VON STAPH. AUREUS)

Für alle, die S.aureus effektiv vorbeugen oder ihren Bestand mit einer geringen Merzungsrate sanieren möchten.

 

Zur Anmeldung!

_______________________________________________________________________________________

Hab viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

069| Erfahrungen mit der Ad-Libitum-Fütterung

069| Erfahrungen mit der Ad-Libitum-Fütterung

Konstanze Rohwer führt leidenschaftlich die Ad-Libitum-Tränke ins Feld. Seit 2011 nutzt sie  dieses Tränkeverfahren für ihre Kälber. Die Vorteile der Ad Libitum-Tränke für Mensch und Tier sind für sie unverzichtbar geworden.


Werbung in eigener Sache:


Vorteile Ad Libitum-Tränke

  • Vitale Kälber, 
  • deutlich weniger kranke Rinder, 
  • geringerer Zeitbedarf, Kosten für Tierarzt und Medikamente, 
  • einfaches Tränkeregieme, 
  • höhere Milchleistung bei den Kühen, 
  • potenziell höhere Nutzungsdauer der Milchkühe
  • höhere Verkaufserlöse
  • bessere Vermarktungs-Möglichkeiten für die Ad-Libitum-Kälber
  • mehr Spaß bei der Arbeit

Nachteile Ad Libitum-Tränke

  • Höhere Kosten für Vollmilch und MAT pro Kalb
  • Änderung der Denkweise nötig (Man muss sich auf dünneren Kot einstellen)
  • Mehr Einstreu nötig
  • Erhöhter Transportbedarf von Vollmilch bzw. Milchpulver zu den Kälbern

Arbeitsbelastung muss gering sein

Konstanze Rohwer rechnet vor:

Ein krankes Kalb kostet 20 Minuten Arbeitszeit am Tag.

Konstanze versorgt in den gleichen 20 Minuten lieber 20 gesunde Kälber inkl. Wasser tauschen, Einstreuen, Trocken TMR und Milch geben.

Schnell und einfach Kälber füttern

Ziel war von Anfang an eine WIN-WIN-Situation für Kalb und Mensch. Die Kälber haben sofort von der Ad Libitum-Tränke profitiert. Für Konstanze war es ein ständiger Entwicklungsprozess, der bis heute nicht aufhört. Es hat viele Jahre gebraucht, bis Konstanze ihren Rythmus und die nötigen Management-Verbesserung gefunden hat. Jetzt ist das System rund und macht richtig Spaß.

 

Still-Seminar ebnete den Weg für ihre Ad-Libitum Erfolgsstory

Konstanze fiel es wie Schuppen von den Augen. Was sie 2008 in einem Still-Seminar gelernt hatte, ließ sich übertragen auf die Kälberaufzucht. Es macht keinen Sinn, rationierte Tränkemengen zu verfüttern, wenn das Kalb seine Bedürfnisse selber regulieren kann.

_______________________________________________________________________________________

Werbung in eigener Sache:

Möchtest Du mehr erfahren über Ad-Libitum?

Komm ins Webinar. Du kannst ganz einfach von zu Hause aus teilnehmen. 

Der Online-Vortrag von Landwirte für Landwirte

Was wird genau behandelt: 

  • Wirtschaftlichkeit der Ad Libitum-Tränke
  • Auswirkungen der Ad Libitum-Tränke auf Gewichtsentwicklung und das Sozialverhalten 
  • Erfolgsfaktoren der Ad Libitum-Fütterung
  • Täglicher Ablauf der Kälberversorgung bei Konstanze Rohwer
  • Praktisches Kälber-Management
  • Konstanze stellt ihre Hilfsmittel und Futtermittel vor
  • Fragen zum Thema können gestellt werden

Für Wenn: Für alle, die Hintergrundinfos und praktische Erfahrungen zur Ad Libitum-Tränke erhalten möchten.

Referentin: 

  • Konstanze Rohwer (Landwirtin mit Ad Libitum-Tränke seit 2011) gibt einen Einblick in ihre Kälberfütterung und geht auf wichtige Details ein.

Wann: 4.06.2020

Uhrzeit: 19:30Uhr

Zeitbedarf: ca. 90 Minuten +15Minuten Technik-Test für alle Webinar-Neulinge

Wo: Im Internet, Du kannst also von Zuhause aus teilnehmen und auch Fragen per Chat oder Mikro stellen. Auf Wunsch können wir im Vorfeld einen Technik-Test durchführen.

Welche Technik ist nötig? Internetzugang reicht aus, für alle die mitreden möchten empfiehlt sich der Anschluss eines Headsets.

Kosten: 29,-€ Netto

max. Teilnehmeranzahl: 30 

Anmeldeschluss: 17.5.2020

 

 

Zur Anmeldung!

_______________________________________________________________________________________

Hab viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben

Dein Christian Völkner

068| 3 Jahre Kuhverstand-Podcast

Erhalte die Stalltafel


Bitte beachte, dass Du nach der Eintragung Deine Eintragung noch mal bestätigen musst! Bitte schaue dazu in deinen Posteingang. Nach der Bestätigung informiert Dich Kuhverstand über aktuelle Hörertreffen, Veranstaltungen und weist in dem Newsletter auf interessante News, Artikel und Podcast-Beiträge rund um die Themen Landwirtschaft und Milchviehhaltung hin. Des weiteren bekommst Du Impulse, welche Dich in deiner betrieblichen Entwicklung unterstützen.  Weitere Infos zum Newsletter findest du hier.

Grundsätzlich teilen wir keine Daten unserer Newsletter-Empfänger mit Dritten. Ausführliche Informationen zum Versandverfahren und den Statistiken sowie zu deinen Widerrufsmöglichkeiten erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

_____________________

Seit über drei Jahren gibt es nun Kuhverstand

Vielen Dank an alle Milchviehhalter, Herdenmanager, Melker und der Landwirtschaft verbundenen Menschen für die Unterstützung und das Zuhören. Die Zeit verging wie im Flug.

Du bekommst zahlreiche Tipps, Erfahrungen und Interviews rund um die Kuh und die Milchproduktion auf die Ohren.

Die Vorteile für Dich als Hörer:

  • Der Kuhverstand Podcast ist und bleibt kostenlos.
  • Du bekommst relevante Information, die speziell für Kuhleute interessant sind.
  • Du sparst Zeit, da du wie beim Radio hören andere Dinge nebenbei erledigen kannst. So kannst du einfach beim Pflügen, Füttern oder Autofahren Kuhverstand offline anhören.
  • Bei Android: Kannst mit Hilfe eines Podcasters wie Player FM, die neusten Folgen automatisiert bei WLAN zugriff herunterladen, und so Kuhverstand später Offline anhören.
  • Bei Apple-Geräten: einfach nach Podcasts in dem I-Phone – Suchschlitz suchen und dann in der Podcast-App nach Kuhverstand suchen.

Möchtest du deine Zeit besser nutzen? Hier geht es zur ANLEITUNG: Kuhverstand unterwegs anhören!


Einige Kuhverstand-Folgen des vergangenen Jahres März 2019 bis Februar 2020:

054 5 Gründe für eine zu hohe Arbeitsbelastung in der Milchviehhaltung

055 Was steckt hinter dem Kuhverstand-Praxis-Projekt

056 Sicherer Umgang mit Rindern

057 Kennst Du Deine echten Abgangsgründe

058 1000kg mehr Milch durch das Messen der Trockenmasseaufnahme

059 4. Mythen über Coaching in der Landwirtschaft

060 Hörergespräch: Podcast für die eigene Weiterbildung nutzen

061 Was Landwirte über Webinare wissenn sollten

062 Reden ist silber, schweigen ist Brennstoff

063 Problem Nr 1: Keine Zeit

064 Kälberaufzucht mit System

065 Erfahrungen mit dem Kompoststall

066 Die Kuhverstand Community

067 So geht Kälber absetzen

 


Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner

 

PS: Themenvorschläge? Schicke mir einfache eine E-Mail an: christian@kuhverstand.de

067| So geht Kälber absetzen

067| So geht Kälber absetzen

Welche Verfahren zum Abtränken gibt es? Am Ende dieser Folge hast Du einen Überblick über die Möglichkeiten und kannst die für Dich passende Methode zum Kälber absetzen auswählen. Ich diskutiere vier Varianten mit Holger Kruse von Holm und Laue.

Der Spagat in der Ernährung vom Kalb

Wenn das Kalb auf die Welt kommt ist es noch kein Wiederkäuer. Wir ernähren das Kalb wie ein junges Schwein. Zunächst basiert die Ernährung rein auf Milch im Labmagen. Die Umstellung auf eine wiederkaugerechte Ernährung mit Raufutter und Kraftfutter gleicht einem Spagat und ist alles andere als einfach. Ein gutes und durchdachtes Futtermanagement hilft sehr.


Sponsor der Folge ist Holm und Laue

Holm und Laue ist ein innovativer Technikhersteller im Kälber-Bereich.


Es gibt vier Entwicklungsstufen

Diese vier Systeme zum Abtränken sind absichtlich einfach gehalten. Mischformen sind auch möglich. Je nach Betrieb und Ziel kannst Du dir dein System auswählen und aufbauen!

1. Plötzliches herabsetzen durch Aussetzen einer Mahlzeit 

Es wird also nur noch einmal statt zweimal täglich Milch verfüttert. Dieses Verfahren wird im Tränke-Eimer und mit händischer Fütterung angewendet. 

  • Pro: Einfaches Verfahren, keine Technik nötig. 
  • Contra: enormer Streß fürs Kalb, das Kalb ist im Energiedefizit und durchlebt einen Entwicklungsknick, der Auswirkungen auf die zukünftige Lebensleistung haben wird.

2. Abtränken nach Zeit 

Dieses Verfahren kam mit dem Kälberautomat in die Welt. Hier kann man Kälber einer Gruppe mit unterschiedlichen Milchmengen je nach Alter füttern. Ein langsames Abtränken ist hier über die Futterkurve einstellbar. 

  • Pro: geringe Arbeitsbelastung, langsame Umstellung auf Kraftfutter möglich. Das Absetzen über Konzentration ist am Tränkeautomaten möglich. Hierbei sollte 12% Trockensubstanz die untere Grenze sein. 
  • Contra: Technik wird benötigt, unterschiedliche schnelle Entwicklung der Kälber wird nicht berücksichtigt.

3. Step Down Methode 

Durch die plötzliche Rücknahme der Milchmenge um 1,5 bis 2 Liter wird dem Kalb ein Impuls zum Aufnehmen von Kraftfutter gegeben. Dieses Verfahren sollte nur bei intensiver Milch-Fütterung angewendet werden. Wenn das Kalb aus einer Fütterung von 8 oder mehr Litern kommt, dann ist nach dem Step Down immer noch genug Energie für Erhaltung und ein gutes Wachstum vorhanden. Diesen moderaten Stressimpuls verträgt das Kalb in der Regel sehr gut. 

  • Pro: Aufnahme von Kraftfutter wird angeregt, schnelleres absenken der Milchmenge möglich 
  • Contra: Nur geeignet für Intensive Fütterung, ein gewisser Stressimpuls ist vorhanden

4. Abtränken nach individueller Entwicklung 

Kälber fangen sehr unterschiedlich mit der Kraftfutteraufnahme an. Mit diesem Abtränke-System können wir die Futterkurve an die individuelle Entwicklung jedes einzelnen Kalbes anpassen. Technisch wird dies möglich durch den Einsatz von Kraftfutterstationen oder integrierten Tierwaagen am Kälberautomaten. Bei der Kraftfutterstation wird dem Kalb eine neue Hürde aufgebaut. Das Kalb muss lernen, in diese Station zu gehen. Wenn dann das Futter in den Trog fällt, erschrickt sich das Kalb und geht zunächst wieder zurück. Das Fressen neben den anderen Kälbern am großen Trog hat eine geringe Hemmschwelle. Daher ist die Tierwaage zu bevorzugen. 

  • Pro: Kostenersparniss bei Kälbern die früh viel Kraftfutter fressen, da hier nun Milch eingespart werden kann. Kälber, welche Gewicht verlieren, werden in der Alarmliste angezeigt. Selektionsentscheidungen nach Gewichtszunahme möglich. Kein Stress für das Kalb
  • Contra: hoher Anschaffungspreis durch zusätzliche Technik

Hab Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben 

Dein Christian Völkner

PS: Kennst du jemanden der von dieser Folge profitieren könnte? Dann teile die Folge dieser Person!

066| Die Kuhverstand Community

066| Werde Teil der Kuhverstand Community

Es gab schon immer Gruppen in den gemeinsam an einer Sache gearbeitet oder gelebt wurde. Ob in der Schule, in Vereinen in der Freizeit oder in der Familie all das sind auch Community’s. 

Für „Kuhmenschen“ ist es wichtig das es ihren Kühen gut geht. Doch was kann man dafür tun. Um diese und viele weiter Fragen werden in der Kuhverstand-Community diskutiert. 

Werde auch Du Teil der Community und arbeite an deinem Erfolg mit Milchkühen:

Links zur Folge:

 

Wie findest du den Kuhverstand-Podcast?

Über Feedback zu dieser oder anderen Folgen freue ich mich sehr.

Nutze dazu gerne das Kontaktformular.

 

Viel Spaß mit Deinen Kühen und genieße das Leben!

Dein Christian Völkner